Curare (Cur) = Pfeilgift./aus Kletterpflanze gewonnen/mehrere Sorten

 

Curare: a generic for a group of substances characterized by a paralyzing action at the myoneural junction in skeletal muscles but not toxic.

Vergiftung: = Muskellähmung mit Bewusstsein;

Negativ: Unentschlossen/kann nicht vor sich einstehen, grausam (selbst/empfindet sich)/ gewalttätig (selbst/anderen/beißen/schlagen/Kleider zerreißen)/destruktiv/interesselos/ entmutigt/untröstlich, Einzelgänger/Moral geht leicht verloren, gehetzt/boshaft, Muskellähmung bei Bewusstsein + fängt im Oberkörper an (Kopf), denken/studieren unmöglich, aufgeregt/hastig, schläfrig/indolent, Lampenfieber/1e Schultagangst, isst kleine Portionen, keine Reflexen, Entkräftung, Bewegung, verlangt alleine zu sein, kann nicht denken, Ausscheidungen stinken, keine Verdauungsbeschwerden, < kalten Wind/kaltes Wetter/ kalten Luft/Wetterwechsel/Feuchtigkeit, Sepsis., Asthma/Tetanus/Bewegungen gestört;

They all are a mixture of poisons that aim at paralyzing the victim (incl. respiratory muscles) with conservation of sensitivity and conscience. The poison does not act through ingestion but by penetration into the body.

Feeling of powerlessness with incapacity to act on the environment.

‘It is a living person in a dead body’. (delusion somebody is trying to awake him). Personally, the remedy makes me think of hospitalized people living on an artificial/metal lung. (artificial respirator).

The poison is applied to the points of the arrows to immobilize the pray that will be eaten by the hunters. Curare is therefore a victim: he dreams of being menaced, followed, he tries to hide and to defend himself.

‘Curare feels abused by others and in turn is abusive with them.’

What aetiology is susceptible to awaken the sense of helplessness? The literature offers the following:

    - mistreated children and women

    - living with an abusing, tyrannical, drunk, jealous, etc. partner.

    - epilepsy from bad news

    - ailments during convalescence. (Vermeulen)

The reaction will be the following. His condition of victim, will develop resentment and frustration toward the world around him and cause Curare to react with violence toward others, himself and the world.

    - chases persons

    - cruelty

    - desire to kill

    - kleptomania

    - misanthropy

    - want of moral feeling

    - striking (in children)

    - wicked disposition

    - striking himself

    - tears himself

    - destructiveness

In his virtual metal lung, curare will exacerbate sensations and sentiments. There is also an increased sensation of nostalgia. (fits of ecstasy at night, as if caused by hearing music, injuries of nerves with great pain, regrets for the past.)

There is also an important tendency for reclusion. In the cured cases this is expressed as a ‘need to charge his batteries.’ (aversion: to be spoken to/to company, avoids the sight of people, shuts herself up). Desires to be directed and guided in his enterprise.

Before paralysis sets in, there may be an excess of action toward the environment. He has dreams (when awake) of luxury and grandeur with vanity.

‘It is immobile action’. Regardless its moral paralysis (or because of), Curare tries to act, to influence its entourage and environment.

In the cured case by Michel Paulus, comments made by Simone Fayeton insist on the theme of dirtiness. Cleanliness of the environment is what individuals normally desire, by way of reaction (or incapacity) Curare will resort to dirtiness. This reminds the dirtiness of the paralyses person in the metallic lung who will only be clean by the nurses’ intervention. (delusion everything is dirty, delusion appears foul). To escape this moral immobility can be an another way of living its suffering; desire to travel, somnambulism, convulsions, restless sleep, puts feet out of bed; this seems more

a way to escape because there is no mentioning of intolerance to heat in Curare.

There is vertigo when looking at moving objects.

Like in most remedies the physical tropisms are not random:

There is lots of paralysis:

    - weakness after any excess/from loss of fluids/old people

    - faintness

    - reflexes diminished

    - catalepsy

    - conduct, automatic

    - coma vigil

    - muscular dystrophy

    - myasthenia gravis

    - poliomyelitis

    - paralysis of the upper eyelids (r.)

    - cannot swallow properly, liquids come through the nose on swallowing, liquids taken are forced through the nose, swallowing difficult must drink in order to swallow, swallowing

impossible from paralysis.

    - Facial paralysis (l.)

    - paralysis of the tongue which is pulled to the right

    - menses absent, molimen only (as if nature makes a great effort to realize the appearance of the menses.)

    - paralysis of the lower limbs starts with heaviness, then follows stiffness, pain, weakness and ataxia. The paralysis is often localized. A typical modality is ‘while playing the piano’ (artists often

            have increased senses!)

Even when paralyses, senses are exacerbated. Curare has the sensation of something alive in the abdomen.

 

One verified symptom can be added to the repertory:

Nausea urine is retained

Sentiment of incapacity to act on his environment.

As a consequence he may develop the following reactions:

(Needs to escape from this prison.)

    - exacerbation of sensations

    - rancour, frustration

    - violence against himself or others, abuses

    - excess of all sorts: strength, luxury

    - enclosed into one self

    - paralysis, needs a guide

    - dirtiness

    - total abandonment.

 

Folgt gut: Arn. Bar-c. Bell. Olnd.                             Gut gefolgt von: Bar-c.

 

Vergleich: Enthält: Alkaloid; Lauraceae + Myristicaceae (enthalten Cur.-ähnliche Substanz); Tubocurare. Acon-f.  Cur H (aus Borneo) 

Siehe: Gentianales + Indolumgruppe

                                                           Curaregruppe

Curare Borneo H

Cur.

Cystn. = Cur-ähnlich

Indol. hat ähnlicher Qualität,

Mag-s. Cur = in Effekt Mag-s-ähnlich.

Magn-gr. hat Cur-ähnliche Substanz.

Naja. Enthält: curareähnliches Cardiotoxin

Upas tieute. = Pfeilgift

Petiveria. gebraucht in Cur

 

Antidotiert: Adren. Chlor. Rhus-t. Strychnin. Stry-n. Upa.             Krämpfe/Gift der Tollwut.

Antidotiert von: Bromine. Chlorine. Tab. Upa.

bei Vergiftung: Mund-zu-Mundbeatmung.

im Falle einer Wunde: Tabak o. Salz in Wunde reiben.

 

Wirkung: Muskeln entspannend            psorisch                       l. seitig

cobras, coral snakes, mambas, etc. (Elapidae) with curare-like paralyzing neurotoxins.

Allerlei: Amazonegebiet

Grundsubstanz des Curare ist wahrscheinlich immer unterschiedlich in Zusammensetzung.

Tubocurare gewonnen aus Rinde Pareit (= Chondrodendron tomentosum) und anderer Arten der Mondsamengewächse (Menispermaceae). Gebraucht in die Guayanas/oberen Amazonasbeckens. Wird in Bambusröhre aufbewahrt. Der Name Tubo-Curare leitet sich von der Aufbewahrung des flüssigen Curares in Bambusröhren (spanisch: „tubo“) ab. Hauptkomponente ist Tubocurarin

(in Anästhesie verwendet worden).

Calebassencurare wird vor allem aus Arten der Gattung der Brechnüsse (Strychnos) gewonnen/enthält verschiedene Strychnosalkaloide (Alcoferin/Toxiferin). In Kolumbien und Venezuelas hergestellt. Aufbewahrt in kleinen ausgehöhlten und flaschenförmigen Kürbissen (spanisch: „calabaza“).

Topf-Curare hergestellt in Orinoco-Beckens. Aufbewahrt in kleinen Tontöpfen.

Potcurare = Strychnos toxifera, Wirkung beruht auf Indolum-ähnliche Substanzen nicht auf Strychnine-ähnliche/Curare hergestellt aus = Pareira brava/Tubocarin = Teil Curare

 

Repertorium:

Cur

Gemüt: Angesprochen zu werden abgeneigt

Angst/Furcht [zu fallen, zu stürzen (nach vorne/aufstehend)/vor drohender Krankheit (ansteckende, epidemische)/vor dem Tod]

Auf-/Zusammenfahren (im Schlaf)/erschrickt leicht

Beißt (sich selbst)

Beschimpfen, beleidigen, schmähen

Beschwerden durch Missbrauch, Misshandlung (nach sexuellem Missbrauch)

Betäubung/Bewusstlos (automatische Bewegungen/häufige kurze Anfälle)/Koma (mit angehaltener, unterbrochener Atmung/mit Delirium/bei Diabetes)

Bewusstsein mit Lähmung

Delirium (mit Coma vigile/erwachend/Fieber währenddessen)

Destruktivität, Zerstörungswut

Ehrgeiz erhöht, vermehrt

Ekstase (nachts)

Erschöpfung; geistige

Faul (bei Vaginitis)

Geisteskrankheit, Wahnsinn

Gesellschaft abgeneigt [vermeidet Anblick von Menschen (verschließt sich)/verlangt Einsamkeit]

Gleichgültig, apathisch(möchte nicht mehr für sich selbst handeln)

Grausam/niederträchtig

Hast, Eile

Hypochondrie (während Menses)

Ichbezogenheit, Selbstüberhebung

eingebildete Personen hinterherjagen

Kleptomanie [stiehlt Geld (ohne Not)]

Konzentration schwierig

Langeweile

Lästig, geht auf die Nerven

Verlangt Luxus

Manie (nach Konvulsionen/mit Raserei)

Menschenfeindlichkeit, Misanthropie

Mangel an Moralischem Empfinden

Mürrisch/reizbar/gereizt

Neid

Verlangt Reisen

Reißt an etwas [an Gegenstände (Kleidung)/verletzt sich körperlich]/verstümmelt seinen Körper

Reue

Ruhelos (Herumwerfen im Bett)

Schlafwandeln

Schlagen (bei Kindern/schlägt sich)

Schöne Dinge - Sehnsucht nach

Spaßen (# Weinen)

Spricht im Schlaf

Stimmung, Laune - veränderlich

Stumpf (erwachend)

Suizidneigung; Neigung zum Selbstmord/verlangt zu Töten

Tadelt sich selbst, macht sich Vorwürfe

Tollwut, Hydrophobie

Traurig (während Menses)/Seufzen/

Unbesonnen, unachtsam

Unentschlossen, schwierig Entscheidungen zu treffen (i.B. auf Gedanken/in Handlungen/bei nervöser Schwäche)

voller Verlangen (nach Erhabenheit, Größe)

Verweilt bei vergangenen unangenehmen Ereignissen

Verwirrt geistig

Verzweiflung

Wahnideen (sei berauscht/wird beschimpft/sieht Bilder, Phantome (nachts)/alles scheint faulig/jemand würde versuchen, ihn zu wecken/sei eine hochgestellte Persönlichkeit/alles sei schmutzig/sei vergiftet worden/vernachlässigt Pflichten/verlangt zu waschen (wäscht sich ständig die Hände]

Weint (im Schlaf)

Zorn

< Wasser lassend (brennend/reißend)

Schwindel: Anfallsweise

< Anstrengung der Augen

verhindert tiefes Atmen

“Wie berauscht“

bei angestrengtem Blicken/blickend auf sich bewegende Gegenstände

Epileptisch

< Lesen/< Schwäche

Kopf: wirft/zieht Kopf nach hinten

Blutandrang/Gehirnblutung/Hitze

Pulsieren

Schmerz [hämmernd/< während Menses/im Hinterkopf/in Scheitel/Stirn über den Augen (r./stechend)

„Wie Wasser im Gehirn“

Auge: Bebende Lider

gelb

Lähmung in Oberlid (r.)

Offene Augen, geöffnete Lidspalte im Schlaf

Schmerz (ziehend)

Eingesunken, eingefallen

Sehen: Farben vor den Augen - schwarze Flecken (nach Lesen/schwebend)

Zitternde Gegenstände

Ohr: Absonderungen (eitrig)

Entzündung (Gehörgang/Mittelohr)

Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche (Brummen/Pfeifen/Sausen, Brausen)

Hautausschläge hinter den Ohren

Schmerz (lanzinierend/muss sich hinlegen/Ohnmacht durch Ohrschmerz/schneidend/Wehtun/erstr. Beine/erstr. nach unten)

Völlegefühl

Nase: Absonderung  eitrig/übel riechend (stinkend)

Trocken innerlich- abends

Flüssigkeiten kommen heraus beim Versuch zu schlucken

Ozaena

Gesicht: Ausdruck ängstlich

rot/bläuliche Lippen

Hautausschläge - Ekzem (bei skrofulösen Kindern)/Furunkel auf Nase

Kiefersperre/Krampfe in Unterkiefer

Lähmung (l.)

Schmerz (r./< Kauen/mit Lähmung)

Steife Unterkiefer

Verzerrte Lippen/Mund

Mund: Blutende Zunge

Zunge  rot/nach r. gezogen/rissig

Trocken

Geschmack - bitter

Innerer Hals: Blut sickert heraus

Eiterende Tonsillen/entzündet Tonsillen

Flüssigkeiten kommen schluckend in die Nase

“Wie (eisige) Kälte“/“Wie Klumpen“

Lähmung (postdiphtherisch/in Rachen)

Schleim [dick/behindert Schlucken von festen Speisen/muss bei jedem Bissen trinken um die Speisen hinunter zu spülen]

Schlucken [schwierig (muss trinken, um schlucken zu können)/unmöglich (durch Lähmung)/ständige Neigung]

Schmerz (brennend/< Schlucken)

Würgen, Zusammenziehen

Magen: Appetit veränderlich

Appetit vermehrt < während Fieber

Art des Aufstoßens: Hochsteigen von Wasser in den Mund

Durst  abends/nachts/< während Fieber/DURST

Schluckauf

Schmerz (< nach Essen/stechend)

Übel  morgens/< nach Essen//wenn Urin zurück hält

Erbricht - 10 h/11 h/< hustend

Art des Erbrochenen: Galle (vormittags - 10 - 11 h/nachts/während Kopfschmerz)/grün (nachts)/schwarz

Geschwüre

Bauch: Bewegungen im/“Wie was Lebendigem“

Schläge

Schmerz [brennend/lanzinierend/seitlich(ziehend)]

Geschwollene Leber

Wassersucht - Aszites

Zirrhose der Leber, Leberzirrhose (+ Erbrechen von Galle)

Rektum: Fissur/geschwollen/unbemerkter Abgang von Stuhl

Stuhl: Breiig, weich/“Wie gehackte Eier“/geruchlos/wässrig/milchig, wie Darmlymphe

Nieren: Schmerz (grabend, wühlend/krampfartig/< während Menses)

Blase: Harndrang und ängstlich/häufig

Wasser lassen

Urin: Brennend, heiß/dick/dunkel/reichlich/spärlich/wolkig/zäh/enthält Zucker

Harnröhre: Absonderung  blutig/gelb/grünlich  gelb/reichlich

Blutung

Chorda, Krümmung des erigierten Penis bei Gonorrhoe

Prostata: Abgang von Prostatasekret < nach Stuhlgang/< nach Wasser lassen

Männliche Genitalien: Erektionen (anhaltend) schmerzhaft (Chorda)

Während Koitus Genuss abwesend

Weibliche Genitalien: Entzündete Vagina

Fluor [dick/eitrig/klumpig/reichlich/spärlich/übel riechend (faulig)]

< nach Wasser lassen

Gangrän - Uterus

Jucken durch Fluor/< nach Menses

Koitus abgeneigt bei Vaginitis

Menses - Beschwerden der Menses sind vorhanden; nur die (üblichen) fehlen/zu häufig (jede Woche)/lange sich hinziehend/reichlich/schmerzhaft/spärlich/zu spät (und reichlich)/

unregelmäßig

Pulsieren in Uterus

Schmerz (brennend/greifend, kneifend/stechend/grabend/wühlend/pulsierend/schneidend/stechend/abwärts drängend, zerrend/in Ovarien/in Uterus/in Uterus und Uterusregion/< vor Menses)

Ovarien „Wie vergrößert“

Zusammenziehung, Kontraktionen des Uterus < vor Menses

Geschwollene Vagina

Sexverlangen vermehrt

Kehlkopf und Trachea: Rauheit

Schmerz in Kehlkopf (brennend/stechend)

Atmung: Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen (+ Schwindel/erwachend/einschlafend/

Beschleunigt/oberflächlich

Husten: Morgens (6 - 9 h)/nachts (22 - 6 h)

Atmen  ungenügend

< Bewegung/< Essen/< (nasse) kalt Luft/< Lachen/< während Menses/< (nasse) kalte Luft

Erschütternd/Krampfhaft, spasmodisch/kurz

Keuchhusten

bei Temperaturränderung

Trocken (morgens/< während Menses/< nasses Wetter)

< nasses Wetter

Auswurf: Blutig/gallertartig/gelb/gräulich/grünlich/schwärzlich/weiß (eiweißartig)

Brust: Emphysem

Mammae entzündet/rissige Brustwarzen

Empfindlich

Gefühllos/taub l.

Herzklopfen < Liegend

Lähmung in Lunge

Schmerz (l./drückend/< Husten/< nasses Wetter/wund schmerzend/stechend/im Herzen erstr. l. Hand/in Brustwarzen)

Schweiß in Achselhöhlen

Geschwollene Mammae

Tb. im engeren Sinne

Rücken: Pulsieren [< Sitzen/in Dorsalregion/in Wirbelsäule/in Zervikalregion (erstr. Lumbalregion)/absteigend/< Liegen (Wehtun)/< Rückenlage/erstr. Oberschenkel (reißend)/zwischen den Schulterblätter (brennend)/in Lumbalregion (< Bücken/lähmig, Lahmheit/wund schmerzend/in Wirbelsäule (erstr. nach unten)/in Zervikalregion (< nach Gehen/ziehend)]

Schwäche

Steifheit in Zervikalregion bei Kopfschmerz

Schlaf: Coma vigile

Einschlafen nach Mittagessen/spät

Erwacht zu spät

Gähnt mit Strecken

Ruhelos (mit Herausstrecken der Füße gegen Morgen)

Schläfrig  morgens/nachmittags/nach Konvulsionen/< nach Mittagessen

Glieder: Füße (gegen morgen)

Gefühllose/taube Arme

Hitze in Fußsohlen entblößt sie/in Hände

Hühneraugen

Krämpfe in Hüfte

Lähmung [abends/hysterisch/schmerzlos/in Hände „Wie beim Klavierspielen“/in Streckmuskeln der Handgelenke durch Klavierspielen/in Streckmuskeln/Oberarme  Deltoid/Schultern/Unterarme]

Beschwerden durch Klavierspielen

Nagelgeschwür

Reflexe verloren in Kniescheiben

Ruhelos (Arme)

Schmerz (l./Wehtun/brennend/“Wie gelähmt“/“Wie verstaucht“/wund schmerzend/Arme/Beine  Ischiasnerv/< Liegen im Bett)

Schwäche (Arme/Hände/Handgelenke/Ober-/Unterschenkel)

Geschwollene Arme (abends)/Hände schmerzhaft

Schweregefühl in Arme (< Klavierspielen)/Unterarme

Schwielen an Zehen

Steifheit - Beine Ischiasnerv/Steifheit in Hände

Zittern in Beine < Gehen/Ober-/Unterschenkel

Träume: Ereignisse vom Vortag/Feuer/Geschäft (des Tages)

Fieber: Hitze im Allgemeinen

Nachmittags (13 - 18 h) (mit Frösteln)/nachts (22 - 6 h) (mit Frösteln)

< Bewegung

Brennende, glühende Hitze nachmittags (mit vorübergehendem Frost)

> nach Essen/< (gehend) im Freien

Frost fehlt [nachmittags (14 h - 14 - 15 h)]

Mit Frösteln/mit Schauder

Hitze

Septisches Fieber/zymotisches Fieber

Frost: Nachmittags (13 - 18 h) (14 h - 14 - 15 h)

Beginnt im und breitet sich aus vom Bauch/Magengrube

< Bewegung

Bösartig

> nach Essen

Kälteeinwirkung durch bei Regen
Quotidiana

Schweiß: im Allgemeinen

Nachts (22 - 6 h)

< Bewegung/< kalter Wind/> nach Essen

Blutig (nachts)

Färbt die Wäsche blutig (nachts)

Kalt (nachts)

Haut: bläulich/braune Leberflecken/Chloasma/gelbe Flecken/rot

Geschwüre - Varizen

Hautausschläge  gelbe Bläschen  Flecken/Ekzem (chronisch)/Lepra/Pemphigus/Petechien

Allgemeines: r./1 h./15 h./nachmittags (13 - 18 h) - 14 h/nach Mitternacht - 2 h - 2 - 11 h

Ameisenlaufen in äußere Teile

Amyotrophische Lateralsklerose

< körperliche Anstrengung/< kalte Luft/< Bewegung

Diabetes mellitus (+ Abmagerung/+ Lähmung/sich  schnell entwickelnd)

Dystrophie der Muskeln/erschlaffte Muskeln

> essend

Gefühllos/taub - äußerlich

Beschwerden während der Genesung, Rekonvaleszenz

(durch) Heben, Überheben, Überanstrengen der Muskeln und Sehnen

 Hypotonus (einschließlich arterieller Hypotonie)

Katalepsie (abends < im Bett)

Konvulsionen [ohne Bewusstsein/epileptiform/während epileptische (Lähmung danach/Schwindel)]

Konvulsionen  während Hitze/tetanische Starre; Starrkrampf (traumatisch)/mit Tollwut/tonisch)

Krebsleiden

Laborergebnisse verminderte Adrenalin

Lähmung [einseitig (nach Apoplexie)/r./“Wie Atrophie“/+ Urin enthält Zucker/ohne gestörte Empfindungen/nach Konvulsionen/Paraplegie/progressiv fortschreitend/schmerzlos/in (Streck)Muskeln]/lokomotorische Ataxie

Schmerz geht auf die Seite auf der er nicht liegt

Multiple Sklerose/(Profylaxe) Polio

Myasthenia gravis

Neurologische Beschwerden

Ohnmacht (< Gehen/durch Ohrenschmerz/< stehend/< nach Stuhlgang)
Reflexe  verloren/vermindert

Schleimhautabsonderung - übel riechend, stinkend

Schmerz (neuralgisch)

Schweregefühl  äußerlich/in einzelnen Teilen

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Brot/Gemüse/kräftigen Likör; <: Milch/Wein;   Verlangt: Fleisch/Kaffee/Milch/saure Speisen, Säuren/süße Getränke/Wein;

Verletzungen mit NervenSCHMERZ

Ausstrecken (und gähnt)

Schwäche (bei akute Krankheiten/bei alten Menschen/nach jeglichem Exzess/< geistige Anstrengung/durch Husten/lähmungsartig/nervös/progressiv/durch Säfteverlust/< Stehen)

Steif

< Strychnin

Tetanus

Trägheit körperlich

< nasses Wetter/< Wetterwechsel

Zittern äußerlich

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum