Citrici allgemein 

 

Vergleich: Enthalten: Rutin (verstärkt Gefäßwände) + ätherisches Öl;

Citrofortunella microcarpa (= Calamondine) + (Bitterorange =).

Citrus aurantium + Apfelsine - Citrus sinensis + Fortunella (= Kleine Goldorange) + Bitterorange - Poncirus trifoliata + Zitrusbäumchen - Citrus in Bonsaigruppe

Aurantii cortex (Auran)

Citrus aurantium: Phytologie: steigert Entspannung

Citrus maxima = decumana = Grapefruit = Judenapfel

            Repertorium: Ohr: Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche (Klingeln)

Phytologie: steigert Wohlfühlen/hebt Stimmung an/lindert Depressivität/Gemütsschwankungen/Mangel an Vertrauen

Citrus nobilis

 

Citrus. e fructibus/Cydonia

. e fructibus wa Gencydo®-ähnlich 0,1–7 % w

Citrus-Cydonia D6 w ch

Enthält: Citrus limon e fructibus D1, Cydonia oblonga e fructibus D1.

Pollinose (= Heuschnupfen.)

Dosierung: 1 x/Wo. bis 1 x tgl. 1 Amp. s.c.

Kinder: 2x/Wo. bis 2x tgl. Inhalation mit 1 Amp. verdünnt mit NaCl 0,9% Lösung.

Wirkung: Oft Beschwerdelinderung unmittelbar nach Injektion.

Dauer: Kurmäßige Behandlung über mehrere Wochen. Behandlung muss in der Regel über 3 J. durchgeführt werden, dann erreicht

man vielfach eine durchgreifende Besserung.

Weitere Empfehlungen: Behandlungsbeginn 2–6 Wo. vor Beginn der Symptomatik.

Pollinose (= Heuschnupfen) mit Allergie gegen Äpfel oder Zitrusfrüchte

Dosierung: Je nach Intensität der Beschwerden 1–3x/Wo. 1 Amp. Citrus-Cydonia D6 wch. zwischen die Schulterblätter (auch täglich).

Wirkung: Innerhalb eines Tages. 

Bemerkungen: Bei Patienten, die bei Verzehr von Äpfeln +/o. Zitrusfrüchten mit Schleimhautbeschwerden in Mund +/o. Rachen, wirkt Gencydo® weniger und kann zu einer Verschlimmerung der Beschwerden führen. Bei diesen Patienten kann man oft mit Citrus-Cydonia D6 hervorragend helfen.

Anwendungsgebiet: Behandlung und Prophylaxe allergischer Erkrankungen, insbesondere der Luftwege (z.B. Heuschnupfen), exsudative Diathese.

Bergamotte = Hybridpflanze aus der Gruppe der Citruspflanzen, die aus der Süßen Limette (= Citrus lametta) oder Zitrone (= Citrus limonum) und Bitterorange (Citrus × aurantium) gezüchtet ist/= Teil Earl Grey.

Phytologie: Öl:

Auf unsere Psyche wirkt das Bergamottöl anregend und beruhigend zugleich. Angst/depressiv.

Körperliche Wirkung

Bergamottöl hat auch viele positive Wirkungen auf unseren Körper und unser Hautbild. Es wirkt Entzündungen entgegen und kann deshalb gegen diverse Hautkrankheiten eingesetzt werden. Auf unser Verdauungssystem wirkt es krampflösend und stabilisierend. Da Bergamottöl auch fiebersenkend wirken soll, kann es sehr gut bei fiebrigen Infekten eingesetzt werden. Des weiteren regt es die Tätigkeit unserer Leber und unserer Nieren an. Deshalb wird dem Bergamottöl auch eine entgiftende Wirkung nachgesagt.

Da das Bergamottöl zudem fördernd für die Bauchspeicheldrüse wirkt, ist es in diversen Forschungsprojekten als Heilmittel für Diabetes.

 

Allgemein:

 

[Miriam Arndts]

Aktualisiert am 30. Juli 2018, 23:25 Uhr

Dass Zitrusfrüchte lecker schmecken und gesund sind, wissen die meisten. Dass aber auch in ihren Schalen nützliche Inhaltsstoffe stecken, ist vielen unbekannt. Werfen Sie Ihre ausgepressten Zitronen-, Limetten-, Grapefruit- und Orangenschalen also nicht einfach in den Mülleimer. Für die Schalen gibt es zahlreiche Verwendungen.

Für den Hausputz

Zitrusschalen sind beim Hausputz vielseitig einsetzbar. Die in ihnen enthaltene Zitronensäure hat einen kalk- und schmutzlösenden Effekt, die ätherischen Öle wirken antibakteriell. Deshalb eignen sich die Schalen von Zitrusfrüchten gut zur Herstellung eines preiswerten und umweltfreundlichen Allzweckreinigers, der außerdem gut riecht.

Geben Sie dafür Schalen beliebiger Zitrusfrüchte in einen verschließbaren Glasbehälter, beispielsweise ein Einmachglas, und gießen Sie Haushaltsessig darüber. Die Schalen sollten vollständig mit Essig bedeckt sein, weil sie sonst leicht anfangen zu schimmeln.

Lassen Sie die Mischung mindestens zwei Wochen lang ziehen, bevor Sie die Flüssigkeit durch ein Sieb abgießen und in eine Sprühflasche füllen. Doch Vorsicht: Der Zitrus-Haushaltsreiniger eignet sich nicht zur Anwendung auf Holz und empfindlichen Oberflächen.

Mit Zitrusschalen lassen sich auch effektiv Kalkflecken entfernen. Reiben Sie mit der Schale einer ausgepressten Zitrusfrucht direkt über verchromte Armaturen, Edelstahltöpfe oder Gläser und wischen oder spülen Sie diese anschließend mit Wasser ab.

Aufgrund ihrer kalklösenden Kraft eignen sich Zitrusschalen bestens als natürlicher Klarspüler für die Geschirrspülmaschine. Legen Sie dazu vor dem Spülgang einige große Schalenstücke in den Besteckkorb.

Zitrusschalen können außerdem unangenehme Gerüche vertreiben. Reiben Sie Vorratsdosen, Plastikschüsseln oder Schneidebretter, die den Geruch von Lebensmitteln angenommen haben, mit der Innenseite einer frischgepressten Zitrusfrucht ab und spülen Sie den Gegenstand anschließend mit klarem Wasser ab.

Getrocknet können Sie Zitrusschalen in den Kühlschrank legen, um penetrante Gerüche loszuwerden. Backen Sie die Schalen hierfür 20 bis 30 Minuten lang bei 100 Grad im Ofen.

Mit getrockneten Zitrusschalen können Sie auch Motten vertreiben. Geben Sie diese -eventuell zusammen mit getrocknetem Lavendel oder Rosmarin- in eine Socke und legen oder hängen Sie diese in Ihren Kleiderschrank. Wechseln Sie die Schalen nach einigen Wochen aus, wenn der Zitrusduft verflogen ist.

Für die Körperpflege

Die in Zitrusschalen enthaltenen Antioxidantien und Fruchtsäuren machen sie zu einem beliebten Mittel in der Naturkosmetik. Zum Beispiel können sie Gesichtswasser ersetzen,

weil sie die Haut klären und glätten, indem sie abgestorbene Hautschuppen entfernen.

Schälen Sie die Zitrusfrucht mit einem Sparschäler und reiben Sie Ihr Gesicht sanft mit der Innenseite der Schale ein. Warten Sie fünf Minuten, bevor Sie Ihr Gesicht mit Wasser abwaschen. Nach dieser Behandlung sollten Sie die Sonne meiden, weil die Säure die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöht.

Fußbad aus warmem Wasser und Zitrusschalen hilft, Hornhaut zu entfernen. Trocknen Sie Ihre Füße nach dem Bad gründlich ab und cremen Sie sie beispielsweise mit Kokosöl ein.

Die antibakterielle Wirkung der Zitrusfrüchte und deren Duft kann außerdem Fußgeruch entgegenwirken. Gegen sehr dicke Hornhaut hilft es, ein Stück Schale auf die entsprechende Stelle zu legen, mit einem Verband zu befestigen und einige Stunden einwirken zu lassen.

Da Zitronenschalen wie ein natürliches Bleichmittel wirken, kann man damit verfärbte Nägel säubern. Reiben Sie die Innenseite der Schale über Ihre Fingernägel und waschen Sie sie nach einer kurzen Einwirkzeit ab.

Zitrusschalen in der Küche

Zitrusschalen enthalten genau wie die Früchte selbst viel Vitamin C sowie zusätzlich wertvolle Nährstoffe wie Kalzium, Kalium und B-Vitamine. Deshalb und wegen ihres intensiven Geschmacks sind sie auch in der Küche vielseitig einsetzbar. Hierfür sollten aber nur unbehandelte Bio-Früchte benutzt werden.

Der Gebrauch von abgeriebener Zitronen- und Orangenschale beim Backen ist vielen bekannt. Sie können auch Ihr eigenes Zitronat und Orangeat herstellen. Dafür die weißen Schalenteile entfernen, die Schale in Streifen schneiden und 10 Minuten in Wasser kochen.

Abgießen, wiegen und mit derselben Menge Zucker und etwas Wasser etwa eine Stunde lang köcheln lassen. Über Nacht oder länger auf einem Kuchengitter trocknen lassen

und in kleine Würfel schneiden.

Sie können mit der abgeriebenen Schale von Zitrusfrüchten auch Ihre Eiswürfel aufpeppen. Besonders schön sieht es aus, wenn Sie einen Schaber benutzen, der die Schale in

langen Streifen abzieht.

Geben Sie die Streifen in den Eiswürfelbehälter, bevor Sie ihn mit Wasser befüllen. Oder wie wäre es mit einem Orangen- oder Zitronenschalentee? Dafür können sowohl frische

als auch getrocknete Schalen verwendet werden.

 

Coca cola (enthält Bitterorange + Limette + Mandarin + Zitrone).

Earl grey (Tea angereichert mit Citrusöle).

Kölnisches Wasser (4711/hergestellt aus Zitrone/Orange/Bergamotte/Mandarine/Limette/Zeder/Pampelmuse aphrodisisch).

 

Vergleich: Siehe: Sapindales + Klonergruppe + Fotosensibilisierende Substanzen

 

Unverträglich: Mit Cholesterinsenker/Antibiotika/Antiallergenen

 

Allerlei: Werden alle geimpft/Citrusarten vermehren sich durch einen Art Klonen/SELTEN durch Bestäubung

 

Phytologie: Sammeln: Saft/Schalen/Blätter/unreife Früchten

Verdauungsbeschwerden (+ nervöse/spastische Beschwerden)

 

 

Citrus aurantium = Petit grain

 

Phytologie: Öl: aus Blätter von Bitter-/Orange-/Süßorange/Zitrone/Mandarine

Enthalten in „Kölnisch Wasser“

Antibakteriell

Ausgleichend

Entspannend

Gedächtnis stärkend

 

 

Citrus reticulata = Mandarin

 

Kind: Öl: ADHS;

 

Phytologie: Öl: aus ganze Frucht

Blutreinigung

Erfrischend

Erschöpfung

Magen-, Galle-, Darm-anregend

Nervosität

Verspannung

Duftlampe bei Depressionen

Kräftigend

Geistig stimulierend

Regt den Appetit an.

Fördert die Verdauung.

Entspannend

Antidepressiv

Schlaflos

 

 

Citrus vulgaris = Orange

 

Phytologie: Öl: Schale

Depressiv

Verdauungsprobleme

Kater

Krampflösend und beruhigend auf Magen und Darm

Verdauungsbeschwerden

Blähungen

Magen- und Darmkrämpfe

Zur Hautpflege

Straffung des Bindegewebes

Bei körperlichen Schmerzen

Schwächezustände

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                 Impressum