Cinnabaris (Cinnb) w (Hg 96% + S)/ = Quecksilber-Sulfid/= Mercurius sulfuratum/= Zinnober/= Korallenerz/= Drachenblut. (Lithotherapie.)

                                              

= mehr Merc. als Sulph./= Aur-met. + kein König;

Thema: 1 + 1 = 11 o. 2; Lösung: positiv: Sich elegant/würdig/beweglich benehmen/Neues entstehen lassen/zusammenwachsen; negativ: Streiten/sich unbesiegbar sehen/Verlust empfinden/Ego handhaben;

Negativ: A. Roter Verfärbung irgendwo (Gesicht/Geschwüren),

 

Verlangt in Ruhe gelassen zu werden/leicht herausgefordert/argwöhnisch/depressiv # unechter Fröhlichkeit/Gedächtnisschwund. verlangt Macht. Beschwerden + errötet. schlaflos. geistige Arbeit abgeneigt Gedächtnis SCHWACH + träge/geistig erschöpft vor Menses. Kopfschmerz. Appetit. brennen. Speichelfluss. Schweiß = nicht >. < abends/ nachts (Schweiß nicht)/nach Schlaf/liegen

r. Seite/ Berührung/Licht/Feuchtigkeit.

> Hitze/in frischen Luft/ nach Abendessen/in Sonne/Berührung/Bewegung. Schleimhäute (Ausscheidung)/ Geschwüren/ Knochen. Nebenhöhlenentzündung. << Hitze + Kälte;

Tyrannisch + diktatorisch Machtposition erhalten um Wertschätzung der eigenen Person (Egoismus)/Zuneigung ihrer Bezugspersonen aufrecht zu halten/ANGST zu scheitern/nicht mehr die Besten

zu sein; traut sich in der Beziehung nicht zu öffnen, aus Angst der Freund verlässt sie, wenn er sie erkennt; schlimmstenfalls fühlen sie sich von Bezugspersonen + Partner bedroht/Mordneigung gegen Personen die ihren Partner bedrohen;

Wie Merc-c. (= HgCl2) aber mit Läsionen im Genital-/Rektalbereich

Wenn Macht oder Partner nicht gehalten werden kann, folgt Depression + Suizidgedanken; vernachlässigt sich/Partner/stürzt sich auf die Arbeit od. faul in der Arbeit;

The value of Cinnabar as a remedy for ciliary neuralgias has been often demonstrated, where the indication of “pain extending from the inner canthus around the brow “ is present;

Gefunden mit Pyrit/Realgar in Vulkanen/heiß = Rot + Gelb-/Blauton/= Urform des Hg auf Erde/= einziger gefärbte Merkurverbindung ohne Metalleigenschaften. nicht giftig/Merc verliert Flüssigqualität + S. verliert Verdunstungsvermögen.

[Dr. H.C. French]

A confirmation of the following indication for its employment, viz., “a full, heavy feeling in the whole head, temporarily lessened by pressure.” “Dull pain in the forehead over the eyes,

increased by use.” “Shooting pains in the forehead.” “Sticking and itching in both canthi and in the forehead.”

[Clarke]

"redness predominates (color of the drug)." Very "fierce looking ulcers" anywhere in the body. Sinusitis. It has a dull pressive pain at the root of the nose with thick post-nasal discharge. In acute sinusitis

the face can be red, swollen and very sensitive to touch.

[Dr. Hubbard]

Case with cervical neck pain < bending head backwards. Keynote symptom is pain in the inner canthus ext. across the eyebrow to the outer canthus. A syphilitic remedy has cured many genital

Symptoms (warts) and particularly any red swellings and rashes in the genital region (penis);

Hydragyrum (= Mercurius = weiblich) Zinnober (= hermaphroditisch) Sulphur (= männlich)

3. Verwahrlost sich selbst/Partner, beinahe Imbezil;

 

Zur Harmonisierung und Stabilisierung der Wechselwirkung zwischen Atmung und Zirkulation (katarrhalische bis eitrige, auch chronisch-rezidivierende granulomatöse Entzündungsprozess der Luftwege. Entzündung (Mandeln/Hals/Phyrinx/Trachea).

Ein wichtiges Heilmittel finden. Gerade an diesem Stoffe bietet sich Gelegenheit, die viel verteidigte und viel angefochtene Beziehung des Quecksilbers zum menschlichen Organismus zu studieren. Das Quecksilber ist derjenige erstarrte Prozess, der mitten darinnen steht zwischen den Fortpflanzungsvorgängen, die innerhalb des Organismus dessen Wesen von ihm selber fast völlig absondern.

Die Quecksilberkräfte haben nun die Eigentümlichkeit, diese abgesonderten Kräfte wieder zur Resorption im ganzen Organismus zu bringen. Man kann also das Quecksilber (man muss es in feinster Dosierung tun) therapeutisch überall dort anwenden, wo im Organismus sich absondernde Prozesse bilden, die wiederum in die Herrschaft des ganzen Organismus geführt werden sollen. Es sind dies alle katarrhalischen Prozesse. Sie entstehen dadurch, dass durch äußere Einwirkung irgend ein Trakt des Organismus aus der Herrschaft des ganzen Organismus herausgerissen wird. Beim Luftröhrenkatarrh und allen in der Nähe befindlichen katarrhalischen Erscheinungen ist das der Fall. Führt man dahin die Quecksilberkräfte, so wirken sie heilend. Es ist eine schon mehrfach erwähnte Eigenschaft des Schwefels, dass er sich wirksam erweist in dem Gebiete des Organismus, wo Zirkulation und Atmung aneinander grenzen, also bei allem, was von der Lunge ausgeht. Zinnober ist eine Verbindung von Quecksilber und Schwefel; es ist ein wirksames Heilmittel für alles Katarrhalische in den bezeichneten Gebieten des menschlichen Organismus.

 

Unverträglich: Rot.

 

Antidotiert: Aur-nm. Aur-met. Op.

Antidotiert von: Chin. Hep. Nit-ac. Nux-v. Op. Sulph.

diphtheria is fungus-like/suggested treating it with Cinnb.

 

Wirkung: sanguinisch/phlegmatisch/sycotisch/syphillitisch/psorisch/ringwormoid

Bei guter Wirkung entsteht Wässriger DurchFALL + Erleichterungsempfinden;

Allerlei: gefunden mit Pyrit/Realgar in Vulkanen/heiß = Rot + Gelb-/Blauton/= Urform des Hg auf Erde/= einziger gefärbte Merkurverbindung ohne Metalleigenschaften. nicht giftig Merc verliert

Flüssigqualität + S. verliert Verdunstungsvermögen.

 

[remedia.at]

Umstände:

geistige Anstrengung (Kopfschmerzen)

Symptome:

schläfrig tagsüber und schlaflos nachts

Völlegefühl im Kopf mit geröteten Augen und empfindlich gegen Berührung

Halsentzündung mit großer Trockenheit (nachts), muß immer trinken

rote Geschwüre in Mund und Rachen

Zwang zu schlucken durch Völlegefühl im Hals

<: Berührung/Licht/Feuchtigkeit;

>: Im Freien/nach dem Essen;

 

Komplementär: Canth. Thuj. Syph.

 

Folgt gut: Caps. Merc. Nux-v.                          Gut gefolgt von: Hep.

 

Vergleich: Siegellack. Ziegelit (= Cinnb + Dolomit). Merc-c. (= heftiger Merc + akute Beschwerden/= Ars + An Cinnb = Merc-c-ähnlich + Läsionen im Genital-/Rektalbereich).

2 Formen: Cinnb: rot/mit trigonaler Kristallstruktur; Metacinnabarit: = „Quecksilbermohr“; schwarz/mit sehr kleine kubischen Kristallen.

DD.: Hydr. Kali-bi. Kali-chl. Merc. Nat-s. Nit-ac. Sep. Stict. Thuj. Sulph.

Siehe: Sulphur + Mercurius + Rote Gruppe + Farbstoffen.

Hydragyrum (= Mercurius = weiblich) Zinnober (= hermaphroditisch) Sulphur (= männlich)

 

Unverträglich: Rot.

 

Antidotiert: Aur-nm. Aur-met. Op.

Antidotiert von: Chin. Hep. Nit-ac. Nux-v. Op. Sulph.

diphtheria is fungus-like/suggestion treating it with Cinnb.

 

Wirkung: sanguinisch/phlegmatisch/sycotisch/syphillitisch/psorisch/ringwormoid

Bei guter Wirkung entsteht Wässriger DurchFALL + Erleichterungsempfinden;

Allerlei: gefunden mit Pyrit/Realgar in Vulkanen/heiß = Rot + Gelb-/Blauton/= Urform des Hg auf Erde/= einziger gefärbte Merkurverbindung ohne Metalleigenschaften. nicht giftig

Merc verliert Flüssigqualität + S. verliert Verdunstungsvermögen.

 

Repertorium:

CINNABARIS (cinnb.)

MIND: - -  Cheerful. exhilaration. walking in open air . - -  Delusion he is well.

 -  Thoughts intrude and crowd around each other. - -  Nervous excitement over trifles.

 -  Sensitive to slightest noise. - -  Mocking. sarcasm. Sulky.

 -  Sadness after eating. - -  Indifference. indolence with sleepiness.

GENERALITIES: - -  Similar to Mercury - -  Sensitive to touch.

  -  > Open air; rest. - -  < NIGHT; summer; walking. - -  Lying on right side.

    feels as if contents of body were being dragged to that side.

HEAD: - -  Congestion to vertex and forehead. fullness. < after eating.

 -  Intense headache. cannot raise head from pillow. > pressure.

EYE: - -  Shooting pains in orbital bones. esp. from inner to outer cantus.

 -  Pains from lachrymal duct around eye to temple. from inner cantus across brows to ear.

 -  Redness of whole eye.

NOSE: - -  Pain like a saddle at root. < pressure of glasses. - -  SINUSITIS.

  -  Nasopharyngeal catarrh. Stringy mucus from posterior nares to throat.

FACE - -  Hot and swollen. esp. about eyes.    MOUTH - -  Fiery looking ulcers.

THROAT - -  Dryness and irritation - -  Fiery looking ulcers.

  -  Disposition to swallow from fullness.

STOMACH: - -  Heat ext. to neck/head. < night. > rising up in bed. - -  Appetite increased.

ABDOMEN - -  Flashes of heat with great flatulence. - -  Swelling inguinal glands.

RECTUM: - -  CONDYLOMATA. - -  Bloody stools

MALE GENITALIA: - - CondylomATA on prepuce (fan shaped). easliy bleeding on touch. - - -  Excoriation of penis. - -  Inflammation of glans and prepuce with redness. violent itching

with profuse secretion of pus.

  -  Small red pimples on glans. Ulcers on penis. Chancres. - -  Phimosis.

  -  Offensive. acrid perspiration between Skrotum and thighs.

EXTREMITIES: - -  Pain in long bones when barometer lowers.

  -  Pain from hip-joint downward. < night.

SKIN: - -  FIERY RED ULCERS. - -  Itching as if pimples were coming out.

  -  Condylomata. easily bleeding.

SLEEP: - -  Sleepy during daytime. sleepless at night (Staph.).

 

Cinnb

Farbe - 22 C = emerald green

Repertorium:

Gemüt: Angst (abends)/Furcht (vor Armut/ermordet zu werden/zu fallen, zu stürzen/vor Geisteskrankheit/vor Herzerkrankung/vor hochgelegenen Orten/vor Menschen/in Menschenmenge/vor

Selbstmord/vor Teufeln/vor dem Tod)

Auf-/Zusammenfahren (aus dem Schlaf)

Leicht beleidigt

Beschwerden durch schlechte Nachrichten

Ekstase (gehend im Freien)

Empfindlich [gegen (geringste) Geräusche]

Erregt (über Kleinigkeit/nervös/nach schlechten Nachrichten)

Geistig erschöpft (vor Menses)

Faul (und schläfrig)

Gedächtnisschwäche (für das, was gerade tun wollte)

Gedanken drängen auf ihn ein und schwirren durcheinander/Vergehen, Schwinden

Froh (morgens/bei Betrunkenheit/gehend im Freien und danach)/gehobene Stimmung [morgens (gehend im Freien)]/Hochgefühl (morgens/gehend im Freien)

Geistesabwesend

Geisteskrankheit, Wahnsinn

Geistige Anstrengung abgeneigt

Gesellschaft abgeneigt

Sagt sei gesund wenn KRANK

Gleichgültig, apathisch (und schläfrig)

Hast, Eile

Hochmütig, arrogant

Reichtum an Ideen, Einfälle, Klarheit des Geistes

Konzentration schwierig (gehend im Freien)

Zu korrekt, anständig, wohlerzogen

Vor/während Menses

Mürrisch (nachmittags)/reizbar/gereizt [(vor)mittags/nachts (nach dem Zubettgehen)/durch Geräusche/leicht]

Revolutionär

Ruhelos [mittags/nachts/Herumwerfen im Bett/(nach) Essen]

Schmollen (nachmittags)

Spotten (Sarkasmus, beißend)

Spricht im Schlaf

Stumpf (tagsüber/kann nicht lange denken/> im Freien)

Verlangt zu Töten/Suizidneigung; Neigung zum Selbstmord

Traurig (nach Essen)

Ungeduld

Unzufrieden (mit sich selbst)

Vergesslich

Verwirrt geistig (abends)

Wahnideen (allein zu sein/sei gesund/von Überlegenheit/“Als ob Nase mit etwas Metallischem berührt“)

Widerspruch unverträglich

Zorn [(1en) im Schlaf]

Schwindel: im Allgemeinen

Morgens (6 - 9 h)

< Aufstehen vom Bett/< Bücken/> nach Essen/> Frühstück/“Wie hochgehoben“/mit Übelkeit

Kopf: Beschwerden + Beschwerden in Augenhöhlen/erstr. Hinterkopf

Blutandrang (< nach Essen/< während Menses/zum Hirn/zum Scheitel/zum Stirn

Hitze (im Hinterkopf/seitlich/Stirn)

Jucken am Hinterkopf

Kälte, Frösteln etc. - Stirn (äußerlich)

< vor/während Menses

Pulsieren (erwachend/in Scheitel/im Stirn)

Schmerz viele

„Wie Schütteln“ während Menses

Schweregefühl (in Schläfen/im Stirn)

Völlegefühl mehrere

Zusammenschnürung („Wie Band o. Reifen“/in Schläfen)

Schwäche (nach geistige Anstrengung)/Zittern, zittriges Gefühl (während Menses)

Haare schmerzhaft < Berührung

Beschwerden der Knochen/im Stirn (in Gegend der Augen)

Auge: im Allgemeinen

Periodisch

Absonderungen morgens

Entzündung mehrere

Rot (Canthi/Lider/Lidränder)

Glaukom/granulierte Lider

Hitze in Lider

Jucken (innere/äußere) Canthi

„Als ob kalte Luft weht“ in die Augen

Beschwerden < kalte Luft

Lähmung der Oberlider

< vor/während/nach Menses

Öffnen der Augen, der Lidspalte unmöglich nachts/Schließen der Augen unwillkürlich

Photophobie

Schmerz viele

Schweregefühl in Lider (abends)

Tränenfluss (Blickt starr, fixiert/durch Schmerz)

Trübung der Hornhaut

„Wie eingesunken, eingefallen“

Schwäche (mittags/während Menses)

Lider „Wie geschwollen“/geschwollene Canthi/Lider

Warzen (Iris/Lider)

Wasser; Gefühl von

Pupillen unregelmäßig

Sehen: Abends

Feurig

< vor Menses

Schwach, Schwachsichtig/trübsichtig, trübes Sehen (< vor Menses)

Ohr: „Wie Absonderung“ (gelblichgrün)/Entzündung in äußere Ohren

Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche viele

Hautausschläge - abblätternd (r.)

Heiß jedoch kalt bei Berührung

Jucken im Gehörgang (r.)

Harte Knoten hinter dem Ohr

Schmerz (< Essen/stechend)

Verstopfungsgefühl/Völlegefühl

Nase: Absonderung mehrere

Beschwerden in Nasenwurzel/der Nebenhöhlen (Stirnhöhlen)

Kälte in Nasenwurzel

Katarrh (wiederkehrend/in Choanen)/Schnupfen (mit Absonderung)

Nasenbluten (Blut (Eigenschaften) dunkel, schwarz/während Kopfschmerz/< Schnäuzen der Nase)

Trockene Choanen (nachts)

< Bücken/< Druck der Brille

Entzündung chronisch

Hitze

Jucken

Kribbeln in Knochen

Ozaena - chronisch

Schmerz mehrere

Schweiß

Schweregefühl in Nasenwurzel

Syphilitisch

Gesicht: Beschwerden um die Augen

Erysipel

bläulich (Ringe um die Augen)

Hautausschläge einige

Hitze

Rissige Mundwinkel

Schmerz [fein stechend/Jochbein (drückend)/Wangenknochen]

Schwellung unter Augen/geschwollene Parotis

Mund: Aphthen

Entzündung

Zunge weiß (morgens)/juckend/steif

Hautausschläge - Bläschen

Hitze (nachts)

< vor Menses

Schleim, Schleimabsonderung - zäh

Schmerz wund schmerzend/brennend/Gaumen/in Zunge(spitze) an einzelnen Stellen

Speichel - Klebstoff, „Wie Kleister“/schaumig + zäh

Speichelfluss vor/während Menses

Trocken (nachts/muss ihn ausspülen/mit Durst)

Geschmack - bitter (morgens)/faulig/metallisch/schlecht

Geschwüre einige

Stomatitis ulcerosa, Stomakaze

Zähne: „Wie groß und geschwollen“/“Wie verlängert“/“Wie weich“

Schmerz (r./wund schmerzend)

< Zusammenbeißen der Zähne („Als ob es sie in Stücke reißt“)

Backenzähne r./Prämolare oben r.

Innerer Hals: Beschwerden in Nasenrachenraum/in Rachen

Entzündet [nachts/Rachen (chronisch/follikulär)/Tonsillen phlegmonös - akut]/Geschwüre (in Rachen)

Hitze (nachts)

Schleim (wird aus den Choanen gezogen/zäh)

Ständig Schlucken geneigt (durch Völle im Hals)

Schmerz [morgens (wund schmerzend)/nachts (weshalb er oft trinken muss)/drückend/< (leeres) Schlucken]

Geschwollene Tonsillen

Syphilitische Erkrankungen

Trocken (nachts/erwachend)

Völle

Würgen, Zusammenziehen

Äußerer Hals: Flecken/Hautausschläge - Pickel

Schmerz [seitlich (Kopf drehen)

Schwellung - Halsdrüsen

Äußerer Hals und Nacken: Blutandrang/Hautausschläge

Magen: Appetit - fehlend (abends)/vermehrt/vermindert (morgens)

Aufstoßen/Art des Aufstoßens: leer

Durst (nachts)

Hitzewallungen (nachts < im Bett/erstr. Hals/erstr. Kopf/erstr. nach oben)

Leeregefühl

Schmerz (wund schmerzend)

Übelkeit (> Aufstoßen)

Übersäuerung

Erbricht/Art des Erbrochenen: Schleim

Unbehaglichkeit

Bauch: Auftreibung/Flatulenz (< Liegen)/Rumoren, Kollern/Völlegefühl

Bubo

Hitzewallungen

< vor/während Menses

Pulsieren [Hypochondrien (l.)/seitlich < Gehen]

Schmerz - < vor/während Menses/krampfartig/reißend/stechend/> nach Stuhlgang/> Sitzen

in Hypochondrien/Nabel(gegend)/seitlich/< Gehen

Schwellung der Leistendrüsen

Spannung morgens

Unruhe, Ruhelos, Unbehagen etc.

Leber-/Lebergegendbeschwerden

Rektum: Ameisenlaufen im Anus („Wie Wurm“)

Dysenterie/Durchfall - nachts/< vor/während Menses/schmerzlos

Hautausschläge um Anus - juckend/Pickel

Jucken (abends < im Bett)

Kondylome

Prolaps < beim Stuhlgang

Schmerz

Tenesmus

Beschwerden durch (Band)Würmer

Stuhl: Blutig/breiig, weich/groß/grün/hart/schleimig (blutig/grün/Haut um Anus kupferfarbig färbend)/weich

Nieren: Beschwerden # Seiten

Schmerz [nachts (nach Mitternacht - 4 h/stechend)/Wehtun/wund schmerzend/in Nierengegend (ziehend)]

Blase: Entzündung

Harnverhaltung/Wasserlassen [häufig (nachts)]

Urin: Eiweißhaltig (während Schwangerschaft)/reichlich (während Kopfschmerz/< vor Menses)/wässrig, klar wie Wasser/wolkig

Harnorgane: < vor Menses

Beschwerden durch Würmer

Harnröhre: Absonderung - dünn/grünlich/weiß/gonorrhoisch

Rote Meatus

Schmerz [nachts (brennend)/“Wie geschwürig“/< Wasser lassend (wund schmerzend)/zwickend, kneifend/Meatus (zwickend, kneifend)]

Striktur

Männliche Genitalien: im Allgemeinen

Blennorrhoe der Eichel

Vorhaut: entzündet/Eiterung unter Vorhaut/Phimose (mit Eiterung/drohende Gangrän)/rot

Eichel (entzündet/feucht)

Erektionen - abends/< im Bett/anhaltend/heftig/kräftig/lästig

Skrotum feucht/Schweiß auf Skrotum zwischen den Oberschenkeln

Penis - Flecken (granulös/rot/Eichel)/Geschwüre/Jucken (Eichel/Vorhaut)/Kondylome/Schmerz (brennend/mehrere)/Rucken innerlich/Zucken/Schwellung (Eichel/Vorhaut)

Sexverlangen - fehlend/vermehrt (nachmittags - 14.30 h/abends/nachts/mit vermehrtem Appetit/vermehrt - leicht, schnell erregt

Hoden vergrößert/verhärtet

Weibliche Genitalien: Beschwerden nach/während Entbindung/während Schwangerschaft

Fluor (blutig/eitrig/gelb/reichlich)

Kondylome

Krebs in Uterus

Menses - schmerzhaft/zu spät

Nachwehen/falsche Wehen/Wehen verlängert

Uterus < während Menses (krampfartig/reißend)

Vagina [drückend (+ Fluor)]

Wucherungen

Kehlkopf und Trachea: Kehlkopf entzündet/Ulzeration im Kehlkopf/Kitzeln

Katarrh

Kitzeln in Halsgrube

Stimme - heiser, Heiserkeit (morgens/abends)

Atmung: Angehalten/versetzt/unterbrochen nachts um Mitternacht

Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen mit Hitze

< Schlucken

Schnarchen

Husten: Abends (18 - 22 h)

Anfallsweise > Aufsetzen im Bett

Kitzelhusten, durch Kitzeln in Halsgrube/in Kehlkopf

Kruppartig (abends)

Kurz/> Aufsetzen im Bett)

< Liegend

Trocken (< Liegen/> Sitzen)

Auswurf: in Fäden/übel riechend

Brust: < nach Essen

Flecken (rot/entzündet)

Flattern

Hautausschläge (Pickel)

Hitzewallungen erstr. Kopf

Zusammenschnürung/Beklemmung [(erwachend um) Mitternacht/< nach Essen]

< Liegen mit tief gelagertem Kopf/< L. Seitenlage (Herzklopfen)

Pulsieren

Schmerz < Einatmen/wund schmerzend/stechend/< gehen/erstr. Rücken/Herz(gegend)/< Kratzen

Spannung

Zittern im Herz (abends < im Bett)

Herzbeschwerden + schwieriger Atmung/erstr. Kopf

Rücken: Hautausschläge - Pickel - Zervikalregion

„Wie Knoten“

< vor/während Menses

Schmerz viele

Spannung in Zervikalregion/steife Zervikalregion

< Wärme/< Anziehen, Hochziehen der Beine

Glieder: Arme „Wie abgetrennt“ (< Schreiben)

Bewegung der Arme schwierig

„Wie Erbeben“ in Gelenke

Arme - orange

Frösteln - Arme/Unterschenkel

Gefühllos/taub mehrere

Gehend < Achillessehne

Schienbein (Geschwüre/Exostose in Schienbein)

Hautausschläge mehrere

Jucken viele

Kälte - Füße/Gelenke/Hände/Zehen

Knacken in Gelenken - Ellbogen/Schultern

Knoten - syphilitisch an Unterschenkel (Schienbein)

Kontraktion von Muskeln und Sehnen in Hände

Krämpfe in Waden < Gehen/Rucken in Beine (abends/< im Schlaf)/Schauder in Unterschenkel mit Frösteln

Bein „Wie zu kurz“ l./ein Bein ist kürzer als das andere

Lahmheit mehrere/“Wie gelähmt“

Pronation < Arme

Schmerz VIELE

Schwäche einige

Schweiß zwischen den Oberschenkel (gehend/übel riechend/wund fressend)

Schwellung in Arme/Schweregefühl in Arme/Völle der Gelenke

Steifheit

Zucken der Unterschenkel < im Schlaf

Zusammenstoßen, Zusammenschlagen der Knie nach

Beschwerden des Ellbogens erstr. Hand

Schlaf: Schläft spät ein /ein Gespräch zuhörend

Gestört durch einen Alptraum

Tief

Träumt nach Mitternacht/im Wachen

Erwacht - häufig/plötzlich („Wie aus einem Traum“)/durch Träume

Ruhelos/unerquicklich

Kein Schlafbedürfnis

Schlaflos [morgens/nachts (vor Mitternacht/ohne Schwäche morgens)/+ schläfrig tagsüber/durch Gedankenandrang]/Schläfrig [tagsüber (abends munter, nachts schlaflos)/

morgens/vormittags - 11 h - beim Zuhören einer Vorlesung/früh abends/< nach (Mittag)Essen/mit Trägheit/im warmen Zimmer]

Träume: Alpträume, Alpdrücken (nach Mitternacht)/angenehm/ängstlich/mit Beschwerden bei der Atmung/erotisch/zu fallen, zu stürzen/Geschäft/einen Klumpen im Hals

(und im r. Ohr)/hochgelegene Orte/intellektuell/lebhaft/Knoten im r. Ohr (und im inneren Hals)/Spinnen (Tiere) (so groß wie ein Ochse)/nicht erinnerlich, bleiben nicht im Gedächtnis/Unfälle/nicht zusammenhängend, zusammenhangslos/verdrießlich/Viele/Wecken den Patienten

Fieber: Nachts (22 - 6 h)

Frost: (Frösteln) < im warmen Zimmer

Innerlich

je mehr er schwitzt, desto kälter wird ihm

Frost mit Schweiß

nicht > im warmen Zimmer, noch am warmen Ofen

Schweiß: im Allgemeinen

Mittags (12 - 13 h)

< geringe Anstrengung

 übel riechend

 Symptome < schwitzend

An unterer Teil des Körpers

Haut: Brennen nachts

Rot (Flecken)

Geschwüre mehrere

Hautausschläge einige

Jucken (brennend/gehend < im Freien/< Kratzen/< Warmwerden im Bett)

Kälte

Verhärtungen, Knoten etc./Warzen (blutend)/Wucherungen - Kondylome (blutend/brennend/fächerförmig/syphilitisch)

Allgemeines: r./l./< im Sommer/21 h./ganztags

Abszesse, Eiterungen in Drüsen/Fisteln mit Geschwüren der Haut/ Geschwüre in Krampfadern

Dunkles Aussehen/fettleibig

< Dunkelheit/< Baden, Waschen/< Beugen, Drehen und nach hinten Strecken der Glieder/< Liegen/< Ruhe/< während Menses/< Berührung/< Sitzen/< im warmen Bett/< warme Luft/< trockenes Wetter/< Wetterwechsel

Zucken < im Schlaf

> Druck/im Freien/Aufenthalt in der Sonne/Gehen/Reiben;

>/< Bewegung

Blutung

Entzündete Nebenhöhlen

> essend/> nach Mittagessen/< nach Essen/< wenn Nüchtern

Gefühllos/taub - äußerlich

Hitzewallungen < nach Essen/erstr. nach oben/Lebenswärmemangel/< Kälte/Hitze und Kälte

Influenza

Knötchen in Knochen

Kongestion - Blutandrang

Erkältungsneigung/Krankengeschichte von wiederkehrendem Schnupfen

Matt/körperlich träge

Psora/Sykose

Schanker

Schleimhautabsonderung - unterdrückt/vermehrt

Schmerz [l./“Wie durch eine Last/wund schmerzend/äußerlich (drückend/stechend)/in Gelenke/in (lange) Knochen (nachts)]

(< nach) Schweiß verschafft keine Linderung

Schweregefühl - innerlich

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Brot/Eier/Essen/Fleisch/Kaffee/Pfeffer/saure Speisen, Säuren; 

<: Alkohol/Eier/Süßigkeiten;  Verlangt: Alkohol/Brot/Fett/Fleisch/Gebratenes/Gewürze, Würzmittel/kalte Getränke, kaltes Wasser/Obst/saure Speisen, Säuren/Süßigkeiten;

„Wie Trockenheit“ in inneren Organen

Verhärtete Drüsen

Wassersucht äußere

Schwäche (morgens/Zubettgehend/< vor Essen/< Fahren im Freien/“Wie nach großer Heiterkeit“/im heißen Zimmer/< vor/wähend Menses)

(entzündliche) Schwellung in Drüsen

Syphilis (+ Schmerz nachts/+ Haarausfall/2es + 3es Stadium)/Tb. der Lymphdrüsen

 

 

Vorwort/Suchen                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum