Cina = Artemisia cina (Cina) = Wurmsamen/= ungeöffnete Blumenköppfchen

 

= Cham + garstig/= Calc-p-ähnlich/hat Eigenschaften von Logoniaceae;

Thema: Eigenständigkeit; Lösung: positiv: Sicherheit empfinden; negativ: Sich ausgeliefert empfinden;

Vergiftung: 1. Violett sehen, 2. Gelb sehen; Kopfschmerz/Pupillenerweiterung/Tränen-/Speichelfluss/übel/erbrechen/Gelbsucht/Darmkolik/Inkontinenz/langsamer Atem bis Tod;

Akut: (Hilfe: Siehe: Kind/Kind schaukelnd einschlafen lassen) A. Unzufrieden/Husten während Zahnen/> schaukeln, B. Hohler/erstickender/trockner Husten morgens nach Aufstehen manchmal mit wenig Auswurf,

C. Während Husten ist Gesicht rot,

Auslöser: Mildes Wetter/Frühling;

Kind/Anhang:

Negativ: A. Garstig, B. Würmer, C. Verletzt durch Schock, D. Beschwerden + gähnen/versteifen/+ Bauchlage, E. ErregBAR (Kleinigkeit) + launenHAFT/jammern/stöhnen/weinen, F. Heißhunger + Beschwerden;

 

pains are shocking you (giving ‘shocks of pain’/“paralysed shocks: jumps suddenly as though in pain”. “Mind: jumping sudden, as if in pain”. Pinching pains/child jerks/trembles/twitches (bis Konvulsionen).

= Loganiaceae-ähnlich/pains can become paralysing from shocks.

Körper + Geist sensiTIV (kaum Eigenständigkeit im ganzen Wesen), still/ernsthaft/zurückhaltend als Schutz gegen Außenwelt (Nahrung/Sinneseindrücke/Kontakt mit Menschen), kaum Humor, alle

Annäherung/Berührung = unerträglich/kapriziös, Gewissensbissen, AppeTIT (bald nach Essen wieder da/+ Fieber), Blähungen/aufgetriebener Bauch, Zähneknirschen im Schlaf, erweiterte Pupillen + Beschwerden,

> bewegen/Bauchlage/Augen wischen, << Druck, < Nachts/in Sonne/Sommer/gähnen/fixieren/Berührung/anschauen/Schelte, Fieber 13 h. + HUNGER;

[remedia.at]

Ursache:

Folgen von Wurmbefall des Darmes (Kind: viel häufiger vor, als die meisten Eltern denken, vor allem, wenn rohes Gemüse von biologisch gedüngten Böden verzehrt wird)

Beschwerden während der Zahnung

Krämpfe mit starr ausgestrecktem Körper, Zuckungen und Verrenken der Glieder (als Folge von Zorn, Schreck, Fieber oder Würmern)

Symptome:

Kind ist übellaunig, verlangt alles Mögliche und weist es dann zurück, wenn man es ihm gibt (DD.: Cham. hat das ausgeprägter)

schreit und weint, wenn es angesehen oder berührt wird, möchte nicht gestreichelt werden

Reiben der Nase oder Bohren darin

Zähneknirschen im Schlaf

blasses Gesicht mit tiefen Augenringen

Schlafstörungen, Husten oder Durchfall während der Zahnung

Husten durch Erregung oder Zorn

<: nachts/Sommer/Sonne/Fixieren des Blickes/Druck oder Berührung empfindlicher Stellen;

 

Komplementär: Calc. Caps. Carb-v. Dros. Lyc. Mand. Rat. Ruta. Sil. Sul-i. Sulph.

 

Folgt gut: Ant-t. Bry. Cham. Cic. Crot-t. Dios. Santin. Stann. Teucr.

Gut gefolgt von: Art-v. Bell. Chin. Cic. Ign. Nux-v. Pip-n. Plat. Puls. Quass. Rhus-t. Santin. Scir. Stann. Teucr. Viol-o.

[Dr. K.N. Mathur]

Claiming to eradicate the tendency to worms by Cina is not proper. It helps clear the acute condition. For tendency to worms: Cic. Sil. Sulph. Merc. Zinc-met.

 

Interkurrent: Bell. Carb-v. Cist. Med. Phos. Scir. Tub.

 

Vergleich: liebt Na; Carc. (wenn versagt bei Spülwürmer). Helm (Würmer). Viol-o.

Commons: of Sanicula aqua + Cina + Chamomilla + Tuberculinum

DD.: Ant-c. Art-v. Arum-t. Bell. Cham. Hyos. Mag-c. Spig. Stram. Tub.

Siehe: Asterales

Cham (wirft verlangte Dingen irgendwo hin) ó Cina (versucht mit verlangten Dingen Betreuer zu hauen) ó All-s (wässrige Ausscheidungen/freut sich nicht über Verlangtes)

 

Lach (warmblutig/scharfe Bemerkungen) ó Cimic (fröstelt/witzig/seufzen/verzweifelt) ó Ign (seufzt/Trauer)

 

Cham (kapriziös) ó Cina ó Calc-p (unzufrieden)

Cinagruppe

All-s = Cina + milder

Calc-p = Hep-ähnlich + < Kleidung/kalt-nasses Wetter - Fußschweiß + deckt sich ab/= Mang-met + < liegen

Cina = Cham + garstig/= hergestellt aus ungeöffnete Blüten von Art-m

Indg = Cina + milde

Santin. = hergestellt aus Cina (enthält bis 2%)/wann Cina versagt

Teucr. = Cina.-ähnlich

 

Antidotiert: Arg-n. Caps. Chin. Merc. Valer.

Antidotiert von: Arn. Bry. Camph. Caps. Cham. Chin. Dros. Eup-per. Hyos. Ip. Merc. Nat-m. Pip-n. Santin. Verat.

schwarzer Kaffee/Pfefferminz

 

Wirkung: 14 - 20 Tage            malarial/lymphatisch/psorisch                        l. seitig

Allerlei: Kirgisische Salzsteppen

= hergestellt aus ungeöffneten Blüten Art-m,            ätherisches Öl

 

Phytologie: Würmer

 

Repertorium:

CINA MARITIMA (cina)     [Hahnemann]

Geist/Gemüt: Kind mag nicht berührt werden; mag niemand nahe heran kommen lassen; verlangt viele Dinge, die es zurückstößt, wenn man sie ihm bietet; Nichts gefällt und genügt ihm; fühlt sich unbehaglich und unglücklich.

- Erbärmliches Weinen erwachend. - - Springt abends und vor Mitternacht erschreckt aus dem Bett, sieht eingebildete Gegenstände, schreit, zittert, spricht eilig, ängstlich.

Schwindel: Schwaches, hohles, leeres Gefühl im Kopf mit Neigung zum Erbrechen.

Kopf: Gehend in freier Luft betäubender Kopfschmerz, besonders in der Stirn, dann auch im Hinterkopf.  - - Kopf-/Brust-/Rückenschmerz hervorgerufen durch beharrliches Hinsehen auf einen Gegenstand, „Wie nähend“; < Druck

- Morgens dumpfer Kopfschmerz mit Empfindlichkeit der Augen.

- Intermittierender Druck „Wie vom schweren Gewicht als würde Hirn auf der Mitte des Scheitels hinuntergedrückt“. Druck vermehrt und erneuert den Schmerz.

- Ziehend von l. Eminentia frontalis nach der Nasenwurzel, macht im Kopf verwirrt wird.

- Kopfschmerz ist anämischer Natur, > Bücken, < durch geistige Anstrengung

Kind legt fortwährend Kopf zur Seite. - - Kopfdrehen von einer Seite zur andern.

Augen: Kann nach dem Reiben der Augen eine Zeit lang > sehen.

- Aufstehend aus dem Bett wird ihm schwarz vor Augen mit Schwindel im Kopf und Schwäche; wankte hin und her; > Niederlegen, dumpfer Kopfschmerz mit Augebeschwerde.

- Optische Täuschungen in hellen Farben. - - Pupillen erweitert.

Ohren: Dumpfes Stechen unter dem Processus mastoideus.

- Krampfhaftes Jucken im äußern Ohr, „Wie Ohrenreißen“.

Nase: Niesen beim Keuchhusten. - - Heftiges Niesen mit Stechen in der Schläfe.

- Nasenbluten. - - Abends Nase verstopft.

- Jucken in der Nase. - -  Bohrt mit dem Finger in Nase.

- Kind reibt Nase auf dem Kopfkissen, auf Schultern der Betreuer o. mit den Händen.

Gesicht: Blass mit kränklichem Aussehen um Augen; blass und kalt ; rot.

- Dunkel Ränder um die Augen. - - Schmerz „Als ob beide Backenknochen durch Zangen

zusammengedrückt“; < äußern Druck.

Weiß und bläulich um den Mund.

Zähne: Knirscht in der Nacht mit den Zähnen.

Mund: Zunge ist bräunlich gelb belegt; weißlich.

Viel schaumiger Schleim mit Schleimrasseln auf der Brust.

Schlund: Häufige Bewegung desselben, wie wenn er etwas hinunterschluckt.

Verlangen, Widerwillen: Verlangt Vieles und Verschiedenes/Brot; Hunger. Durst.

Magen: Essen und Trinken: Wein trinkend schaudert sie „Als wäre es Essig“.

Übelkeit und Erbrechen: Schluckauf im Schlaf. - - Schleimerbrechen.

Nachts beständiges Magendrücken, in Folge dessen Ruhelosigkeit.

- Nagendes Empfinden im Magen wie von Hunger.

Bauch: Nach einer Mahlzeit Kneifen o. krampfhafter Druck quer durch Gegend des Epigastriums. - - Bohrender Schmerz um den Nabel, vergeht beim darauf drücken.

- Schmerzhaftes Winden um den Nabel mit einem eigentümlich kranken Gefühl.

- Hart und aufgetrieben.

Stuhl etc:  Durchfall nach dem Trinken; die Stuhlentleerungen sind wässerig, weiß.

- Stuhlentleerungen sind hart und schwarz. - - Jucken am Anus.

Harnorgane: Ganzen Tag über häufiges Drängen mit reichlichem Urinabgang.

Urin: wird gleich trübe.

Weibliche Geschlechtsorgane: Menses zu früh und profus.

Kind weigert sich die Brust zu nehmen.

Atmung: Kurz, zuweilen unterbrochen. - - Inspiration geschieht in zwei Absätzen.

- Brustbeklemmung, Sternum scheint fest anzuliegen, und die Respiration wird beengt.

Husten: Nachts kurzer absetzender Husten. - - Heftige, periodisch wiederkehrende Stickhustenanfälle, welche durch die Empfindung erregt werden als ob unten im Schlund etwas wäre o. durch Schleim, der im Larynx haftet; nach dem Husten ein gurgelnder Ton.

- Abgesetzter Husten, unmittelbar darauf Anstrengung, wie um etwas hinunterzuschlucken.

- Heiserer Kotzhusten morgens nach dem Aufstehen; sein Erregungsreiz wird durch die Inspiration erneuert. - - Abends heiserer Kotzhusten.

- Rasselnder Husten in einzelnen Anfällen.

Auswurf: weißlich, schleimig, selten etwas blutig, fast geschmacklos, schwer löslich.

Brust: Stiche in l. Seite; brennendes Stechen in Brust .- - Rasseln im Hals und in Brust; Katarrh, wenn eine außerordentliche nervöse Reizbarkeit zugleich vorhanden ist.

Herz, Puls:  Kleiner aber harter und beschleunigter Puls.

Hals, Rücken: Reißend-zuckende Schmerzen in Mitte des Rückgrats.

- Ziehend reißender Schmerz ganzen Rückgrats entlang - - Lähmungsgefühl im Nacken.

- Schmerz, „Wie ermüdet in Lenden“, „Als hätte er lange Zeit gestanden“.

- Quetschungsschmerz im Kreuz, nicht < Bewegung

Glieder: Bohrender, kneifender Schmerz im linken Oberarm.

- Einzelne, kleine, zuckende Stiche erst in r., dann in l. Hand.

Lähmungsschmerz im r. Oberschenkel nahe dem Knie.

Nerven: Gähnend Zittern des Körpers mit Schauer-Empfindung.

- Kind klagt über Müdigkeit.

- Zucken der Glieder; Zuckungen und Verdrehungen der Glieder.- - Nachts Krampfanfälle.

- Krämpfe bei Kindern wobei sie die Arme von einer Seite zur andern herumwerfen.

- Epilepsie mit Rigidität der Muskeln und vollem Bewusstsein.

- Konvulsionen der Extensoren; das Kind wird plötzlich steif; vom Schlund hinunter nach dem Bauch ein kluckerndes Geräusch als ob Wasser aus einer Flasche ausgegossen würde.

- Chorea; Verrenkungen beginnen oft mit einem Schrei, erstrecken sich auf die Zunge, den Ösophagus und Larynx, dauern selbst die Nacht hindurch.

Schlaf: Plötzliches jämmerliches Schreien im Schlaf; Herumwerfen im Schlaf.

- Kann nicht schlafen; wenn er einschläft, fährt er auf/schreit/kehrt sich um/wirft die Betten b.

Frost, Fieber, Schweiß:  Frost mit Schaudern und Schütteln, selbst am warmen Ofen; Frost geht vom Oberkörper zum Kopf. - - Frost, blasses und kaltes Gesicht; warme Hände.

- Frost wird durch äußere Wärme nicht >, meist abends und mit starker Blässe des Gesichts.

- Frost abends und Fieber während der ganzen Nacht.  Säuglinge.

- Brennende Hitze über ganzen Gesicht mit Röte der Backen und Durst auf kalte Getränke.

- Fieber täglich dieselbe Stunde. - - Hitze, stärksten am Kopf und im Gesicht; blasses Gesicht.

- Nächtliche Hitze; mit Durst; mit Angst.

- Gewöhnlich kalter Schweiß an der Stirn, um die Nase und an den Händen. - - Nach  Schweiß (häufig auch vor dem Frost) Erbricht Genossenes + Heißhunger.

Anfälle: Täglich um dieselbe Stunde wiederkehrend: .

Empfindungen: Dumpfe Stiche,  Klemmen, o. wie Druck, wie Rucke o. Stöße, anderseits auch wie Jucken an verschiedenen Körperstellen, aber besonders am hintern Teil der Crista ilium, an der Hüfte; Stellen schmerzen beim darauf drücken wie wund o. zerschlagen.

Berührung, Verletzungen etc:  Kind verlangt getragen zu werden.

Haut: Jucken wird durch Kratzen nicht geändert o. verringert. - - Furunkel.

- Geschwüre mit geringer Absonderung.

Lebensalter und Konstitution: Dunkles Haar.

 

CINA MARITIMA (cina)

   *   Intestinal irritation like in worms. Convulsions. 

MIND:  - -   Has tantrums. Cries. Cannot be quieted.  - -   Capricious (Cham.).

   -   IRRITABLE, excited, frantic. Offended at slightest joke .- -   COß. Uneasy. Dissatisfied.

   -   Lachrymose and complaining. - -   Indisposition to play.

   -   STRIKING, scratching, pinching. - -   Throw things away, directed at you (Tub.).

   -   Screaming, striking and biting. -    -   Disobedience. Not sensitive to punishment.

   -   TOUCHY (Ant-c.). Can't stand to be hold or touched. Cannot bear to be looked at. Refuses hair combing or cutting.

   -   INDIFFERENCE, AVERSION to being caressed, but wants to be carried, rocked.

   -   Restless, can't sit still. - -   Impelled to touch everything.

   -   Violent screaming attacks at night, striking and kicking with hands and feet.

   -   Abnormal consciousness. Precocious.- -   Boring fingers into rectum or nose.

GENERALITIES: - -   CONVULSIONS:  Before:  Headache.

              During:  Becomes stiff; with gurgling noise from throat to  abdomen.

              Lies on back, screams, kicks and strikes with hands and feet. Head bent backwards.

              After:   Headache.               Cold perspiration on head.

                       Pale, cold, bloated face with blueness around mouth.

                       Twitching limbs. Sleepiness.  < Night.

                       From worms, anger, being scolded, punished, touched.

   -   < Night; cold, open air; cold water; yawning.

FOOD AND DRINKS: - -  Desires: Capricious appetite. Sweets. - -  Aversions: Moters milk.

HEAD: - -   Always leaning head sideways. Turns head from one side to anoter.

   -   Meningeal irritability, esp. from worms. - -   Head jerked backwards.

   -   Headache before and after epileptic attack.

EYE: - -   Strabismus, esp. from abdominal irritation. - -   Vision of colors is altered.

   -   Convulsive movements of muscles of eyebrows.

   -   Fatigue. Pain when using eyes by a light. - -   Lachrymation from cough.

EAR: - -   Digging and scratching in ears.

NOSE: - -   PICKING and RUBBING nose all the time (Arum-t.). Boring in nose with finger. Rubs nose on pillow.

FACE: - -   PALE or BLUISH around MOUTH. Dark circles around eyes.

   -   One red, one pale cheek. - -   Bloated.

   -   Pale and cold, or red and hot, can also alternate. - -   Choreic movements. Twitchings.

TEETH: - -   Grinding teeth, during sleep.

THROAT: - -   Gurgling sound in esophagus, < during convulsions, swallowing, cough.

STOMACH: - -   Excessive appetite, soon after eating. Changeable appetite. - -   Hiccough.

   -   Gagging from cough.

ABDOMEN: - -   Painful twisting, rolling about navel. Region of navel sensitive to touch.

   -   Colic in newborns. - -   Bloated and hard. - -   Unpleasant warm feeling.

RECTUM: - -   WORMS, esp. pinworms. - -   ITCHING.

   -   Diarrhea with cramping pain > pressure, desires to be carried over shoulder, lies on abdomen. - -   White mucus in stool like little pieces of pop-corn.

LARYNX/TRACHEA: - -   Spasm from touch.      RESPIRATION: - -   Short, interrupted.

COUGH: - -   Violent cough ending in spasms. Whooping cough (Dros.).

   -   Choking, suffocative, hacking cough morning after rising. - -   Paroxysmal. Periodic.

EXTREMITIES:  - -   Sudden inward jerking of fingers of right hand. - -   Spasmodically stretching of feet. Spasmodic closure of hand. - -   Stiffness before cough.

   -   Spasms, twitching, jerking of hands and feet. - -   CONVULSIONS of extensor muscles.

SLEEP:

   -   Position: On abdomen or genu-pectoral. - -   Yawning. -  -   Night-terrors. - -   Restless.

 

Cina

Gemüt: Nachmittags/nachts

Angefasst zu werden abgeneigt/erträgt es nicht, angesehen zu werden, angeblickt zu werden (bei Kindern)/verträgt es nicht behindert zu werden (bei Kindern)/< Beobachtet zu werden/kann nicht beruhigt werden

Angst viele/qualvolle Angst (Gehen im Freien/bei Kindern)/Furcht viele

Auf-/Zusammenfahren [abends (einschlafend)/leicht, bei geringem Anlass/aus dem Schlaf (durch Husten)/einschlafend (heftiges Auffahren)/im Schlaf]

Aufstehend vom Bett

Beißt [in Löffel/Nägel (bei Kindern)

Beleidigt, leicht (bei Kindern)

Muss alles berühren, anfassen (bei Kindern)/Berührt zu werden abgeneigt (aber verlangt getragen zu werden)/bei Kindern)

Beschwerden durch Gemütserregung (Schreck/Tadel/Zorn/durch Zwang)

Betäubung [im Freien/gehend/während Kopfschmerz)

Bewusstlos (während Husten)

Bulimie

Delirium einige

< Denken an Beschwerden/< im Freien/< Anwesenheit von Fremden/< Gehen im Freien/< geistige Anstrengung

Ehrgeiz erhöht, vermehrt, sehr ehrgeizig

Eigensinnig, starr-/dickköpfig (Kinder)

Empfindlich (gegen Berührung/gegen Geräusche/gegen Vorwürfe)

Ernst

Erregt (nervös)/erschrickt leicht (erwachend)/erwachend

Erwartungsspannung (Lampenfieber)

Frühreife, altkluge Kinder

Geiz

Gemütssymptome (+ körperlichen Symptomen)

Geschäftig (Kinder)

Gesellschaft abgeneigt (Anwesenheit von Fremden abgeneigt)

Macht Gesten, Gebärde unwillkürlich/kratzt mit den Händen/viele

Abgeneigt getragen zu werden/verlangt getragen zu werden (nicht > Tragen/über der Schulter)

Gleichgültig/apathisch mehrere

Grimassen

Grob (ungezogene Kinder)

Kinder weigern sich Haare geschnitten zu bekommen

Hast, Eile (trinkend)

< während Hitze

Herausfordernd/hochmütig, arrogant

Heulen/jammern (morgens/erwachend/im Schlaf)/Klagen (erwachend)/Stöhnen einige

Klammert sich bei Kindern (erwacht in Panik, erkennt niemanden, klammert sich an die Umstehenden/an Personen o. Möbel)

< Kleinigkeiten, Trivialitäten

Konzentration schwierig

Launenhaft, launisch [weist Dinge zurück, die er haben wollte, sobald er sie bekommt (bei Kindern)]

Abgeneigt liebkost, gestreichelt zu werden

> Liegen

Milde

Mürrisch einige
Mutwillig, boshaft

Näher kommen, auf ihn Zukommen von Personen abgeneigt (bei Kindern)

Pubertät; in der

Raserei, Tobsucht, Wut

Redselig; geschwätzig

Reizbar/gereizt viele

Religiöse Gemütsstörungen, Störungen i.B. auf die Religiosität - zu sehr mit Religion beschäftigt

Reue

Ruhelos viele

> Schaukeln (schnelles/verlangt geschaukelt zu werden)

Schlagen (schlägt um sich auf eingebildete Objekte ein/bei Kindern/aus Zorn)/stoßen, treten, austreten [bei Kindern (Kind wird steif und tritt, wenn es getragen wird)/im Schlaf/bei Beschwerden durch Würmer]/wirft mit Gegenständen um sich

Schmollen

Schreien mehrere/schweigsam/krächzt

Spaßen abgeneigt/verträgt keinen Spaß

Spielen abgeneigt (tagsüber/bei Kindern)

Spricht hastig, eilig/unsinnig/im Schlaf/schweift von einem Thema zum anderen, abschweifend

Springen (abends/bei Kindern/plötzlich, „Wie vor Schmerz“)

Stimmung, Laune veränderlich

Stumpf/traurig (trübsinnig)

Unabhängig, selbständig

Unbehagen/unbeständig/unentschlossen, schwierig Entscheidungen zu treffen

Ungeduld/Unterbrechungen abgeneigt (in Kindern)/< Unterbrechungen

Unzufrieden (mit allem/immer)/verächtlich (allem gegenüber)/verdrießlich

Ungehorsam (Kindern)/Verhaltensstörungen (bei Kindern)

voller Verlangen (zahlreichen, unterschiedlichen Dingen)

„Wie verlassen zu sein“

Verwirrt geistig (morgens/aufstehend/nach Aufstehen/vor einem Hustenanfall/mit Kopfschmerz)

Wahnideen [(schreckliche) Bilder, Phantome/würde einen epileptischen Anfall bekommen/des Geruchssinns/des Geschmackssinns/sieht Gestalten/Hunde/Körper würde hässlich aussehen/Phantasiegebilde, Illusionen/Tiere/Unrecht begangen zu haben/habe ein Verbrechen begangen/sei ein Verbrecher/von Verbrechern/Visionen (abends/Kind erwacht durch Visionen)/weist Hilfe zurück]

Weint viele

Widerspenstig/Widerspruch geneigt (bei Kindern/verträgt keinen Widerspruch)

Wutanfälle/Zorn einige

Zurückhaltend, reserviert

Zwicken bei Kindern

Schwindel: im Allgemeinen

< Aufstehen (vom Bett)

+ trübsichtiges Sehen/+ Verlust des Sehvermögens/+ Beschwerden durch Würmer

nach unten Blickend

< nach Hinlegen/> Liegen

bei nervösen Erkrankungen

Hind und her Schwanken im Hirn

Kopf: Seitlich (r./l.)/einseitig/morgens/abends

< Anstrengung der Augen/< geistige Anstrengung/< vor Fieber/< im Freien

„Wie ausgedehnt“

Beschwerden des Kopfes (# Bauchbeschwerden/+ Bauchschmerz)

< Bewegung/> Kopfbewegung/> Körperbewegung

Bewegungen des Kopfes mehrere/Bewegungen im Kopf/bohrt den Kopf in das Kissen bei Darmbeschwerden

>/< Druck

Empfindlichkeit gegen Kämmen, Bürsten der Haare (bei Kindern)/Empfindlichkeit des äußeren Kopfes

Entzündetes Gehirn/Hirnhaut

< nach Essen

Fällt seitwärts (Kind lehnt ihn die ganze Zeit auf die Seite)

„Wie Fremdkörper“ r./„Wie Klumpen, Knoten“

während Frost

Gefühllos/taub seitlich (r.)

Gehirnblutung

Kopf wird nach hinten gezogen (in +/o. während Konvulsionen/seitwärts)/Rucken des Kopfes (nach hinten)/> Kopfschütteln des Kopfes

unfähig aufrecht zu halten, Kopf ist immer zur Seite

Hitze (Berührung ist unerträglich/während Frost/mit kalten Füße/< während Hitze/in äußerer Kopf/in Hinterkopf)

Hydrozephalus

Kälte, Frösteln etc. in Stirn (während Hitze/Beim Schweiß)

Leeregefühl, „Wie hohl“/ „Wie vergrößert“

< Lehnen, Anlehnen des Kopfes auf die Seite

< Lesen/< Nachdenken/< scharf, konzentriert Blicken

Schmerz VIELE

< Schnupfen/< Niesen

Schweiß der Kopfhaut [kalt/Stirn (während Frost/kalt/klamm, feucht)]

Unangenehmes Gefühl im Kopf

> Zusammendrücken/Zusammenschnürung

> Bücken/< Sitzen

Kopf erwachend

>/< Gehen im Freien

Schauder (Kopfhaut)

„Wie Schwappen“ (< Kopfschütteln)

„Wie geschwollen“/“Wie Wasser“/“Wie wogen“ („Wie durch Wasser darin“)

Haare (Beschwerden i.B. auf die Haare/> herunter gelassene Haare (schmerzhaft)/hell/Sträuben der Haare)

Beschwerden des Hinterkopfes/des Scheitels/der Schläfen/der Stirn

Auge: Morgens/vormittags/abends

Amblyopie/Asthenopie/Atrophie (Bindehaut/Sehnerv)

Verklebt - morgens/innere Canthi

Absonderungen in Canthi - Eiter

< (geistige) Anstrengung [scharf Blicken/lesen (bei Kunstlicht)]/< Kerzenlicht/< künstliches Licht/< Masturbation

< nach Aufstehen vom Bett/< Druck

Beschwerden r./l.

Rollen der Augen nach oben

Entzündete Chorioidea/Netzhaut

bräunliche Lider

Gefühllose/taube Netzhaut

Glasig (während Konvulsionen)

< vor Husten/< hustend

Jucken in Canthi [äußere/innere (r.)]/(Ober)lider

Katarakt

Kribbeln (in Lider)

Lähmung des Oberlides

Öffnen der Augen, der Lidspalte ist schwierig

Photophobie („Wie entzündet ohne Entzündung“/nach Masturbation)

Pulsieren in Augenbrauen/in Augen - oberer Ziliarmuskel/in Oberlider

< Säfteverlust

Schmerz viele/Schweregefühl in Lider

Stumpfe, trübe Augen

Tränenfluss (mit Husten)

Trocken (abends/“Wie trocken“/< Lesen/Lider)

Trübung der Hornhaut

Empfindlich während Kopfschmerz

Flecken, Punkte etc. auf der Hornhaut

Krämpfe in Augenbrauen

Kränkliches Aussehen um die Augen

> Reiben/verlangt die Augen zu reiben/> Wischen der Augen

Starren, Stieren

Eingesunken, eingefallen

Müdigkeitsgefühl

Schwäche (morgens/< Lesen/Lider)

Strabismus, Schielen (+ Beschwerden durch Würmer/convergens)

Verdreht nach oben

Zucken [in Augenbrauen (starrend auf einen Gegenstand)/in Lider]

Beschwerden der Augäpfel/Augenbrauen/Canthi (innere/äußere)/(Ober)lider/Sehnerv

Pupillen erweitert (während Fieber/während Hitze/während epileptischen Konvulsionen/beim Schweiß/unempfindlich gegen Licht)/zusammengezogen

Sehen: Abends

< Aufstehen vom Bett

< Anstrengung der Augen/< scharf, konzentriert Blicken/< Lesen

Diplopie, Doppeltsehen - Masturbation; durch

Farben vor den Augen [blau/gelb/grün (sieht sich erbsengrün beim Blick in den Spiegel)/leuchtend/schwarz (< aufstehend vom Bett)/violett]

Gegenstände = undeutlich

optische Halluzinationen

< Kerzenlicht

Masturbation<

Nebelig (abends/< Lesen/> Reiben)

> Reiben/> Wischen

Schwach, Schwachsichtig (durch Masturbation)

< bei Schwindel

Trübsichtig, trübes Sehen (< Lesen/> Reiben/> Wischen der Augen)/Buchstaben verschwommen/Zusammenlaufen, Ineinanderlaufen von Gesehenem - Buchstaben

Überempfindlich nach Reiben

Verlust des Sehvermögens - Anfangsstadium/< aufstehend vom Bett/für Farben/> Liegen/Vergehen, Schwinden des Sehvermögens

Ohr: Absonderungen - Ohrschmalz - l.

Beschwerden äußere Ohren/hinter den Ohren/unter den Ohren/Gehörgang

Bohrt mit den Fingern darin (bei Kindern)

< Druck

Entzündetes Mittelohr

< nach Essen/< Reiben

Schmerz mehrere

Zucken (krampfartig in äußeres Ohr)

Nase: Absonderung - brennend/eitrig/reichlich/schleimig/unterdrückt/weiß

Ameisenlaufen (in Nasenlöchern)

Beschwerden l./äußere Nase/innerlich/in Nasenwurzel/Septum

Blutandrang

Bohren mit den Fingern in der Nase (</bis es blutet)

Katarrh

Nasenbluten [+ Beschwerden durch Würmer/Blut (Eigenschaften) dunkel, schwarz/“Wie Nasenbluten“/(nach einem Anfall) Keuchhusten]

Schnupfen mehrere

< Berührung

Eingezogene Nasenlöcher

überempfindlicher Geruchssinn/eingebildete und wirkliche Gerüche (übel riechend)

Hitze (l./Nasenlöcher)

Jucken mehrere

Niesen einige

Schmal, hager

Schmerz viele

Schweiß (kalt)

Verstopft (abends)

Zupfen an der Nase (bis es blutet/ständiges Verlangen bei Hirerkrankungen)

Gesicht: Ausdruck - ängstlich/hager, lang/kränklich/eingefallen/kränkliche Farbe/Nasenlinie ausgeprägt

< Berührung/< Druck/< Reiben/< nach Schlaf

Beschwerden r./l./Unterkiefer/um den Mund/Wangen(knochen)

Blass einige/bläulich einige/dunkele Ringe unter den Augen/erdfahl/gelb (während Hitze)/rot mehrere/wechselt die Farbe/(perl)weiß (um den Mund)

Frösteln

Gedunsen/geschwollen

Umgeben von Verhärtungen

Hautausschläge wenige

Hitze einige/Kälte wenige

Kaubewegungen des Kiefers [Kindern vor der Zahnung/< im Schlaf (und Schlucken)]

Kiefersperre/Krampf (in Wangenknochen)

Schaumige Lippen

Schmerz viele

Schweiß [kalt (während Fieber)

Verzerrung

Zucken (in Unterkiefer/an den Lippen)

Mund: Beißt - Glas, wenn es gefüttert wird; Kind beißt ins

Beschwerden des Mundes

Bluten

Chorea der Zunge

< nach Essen

blau/weiß/Zunge - gelblichbraun/weiß

Geruch faulig/übel riechend

Herausstrecken, Vorstrecken der Zunge (krampfhaft)

Hitze in Gaumen/Rauheit (im Gaumen)

(Fieber +) reine Zunge

Schaum vor dem Mund (während Konvulsionen/bei den Konvulsionen)

Schleim, Schleimabsonderung auf der Zunge/Schleimhaut - Exkoriation, Wundheit (Gaumen)

Schmerz [„Wie verbrannt“/in Gaumen/brennend]

Speichel - schaumig/spärlich/Speichelfluss (reichlich)

Trocken (nachts/mit Durst/Gaumen)/“Wie trocken“

Zusammenziehung der Zunge [zylindrisch (krampfhaft zwischen den Lippen herausgepresst)

Geschmack - Brot schmeckt bitter/bitter vor Frost/Geschmackssinn geschärft/Geschmacksverlust/Halluzinationen/sauer/vermindert/widerwärtig, ekelhaft

Beschwerden der Zunge(ränder)/Krämpfe in Zunge

Zähne: Empfindlich wenige

< kalte Getränke/< kalte Luft/< kaltes Wasser

Beschwerden bei Kindern

< Einziehen von Luft

Schmerz wenige

Zähneknirschen (< im Schlaf)
Zahnung schwierig (+ Beschwerden durch Würmer bei Kindern)

Zusammenbeißen im Schlaf

Innerer Hals: - Gluckern im Ösophagus einige/glucksendes Geräusch im Ösophagus

„Wie Klumpen“

Räuspern geneigt

Schleim (morgens)

Schlucken behindert/laut, geräuschvoll (< Lachen)/muss schlucken nach Husten/im Schlaf/schwierig (Flüssiges)/Alles + Flüssigkeiten unmöglich/unwillkürlich/ständig geneigt (durch Speichelfluss/durch Würgen)

Keinen Schmerz wenn schluckt

Spasmen nach Husten

Würgen, Zusammenziehen

Beschwerden im Rachen

Äußerer Hals und Nacken: Beschwerden des äußeren Halses r./> Bewegung/

Schmerz (bohrend/stechend)

Magen: im Allgemeinen

Nachts

Appetit im Allgemeinen/Appetit fehlend/Heißhunger (bald nach dem Essen)/launisch/unstillbar/veränderlich/vermehrt mehrere/vermindert

Aufstoßen (morgens/nachmittags/< nach Essen/während Frost/< wenn nüchtern)/Art des Aufstoßens viele

Epigastrium

Brechreiz, Würgen < hustend

< Druck

Durst einige/durstlos wenige

(flaues Gefühl) < nach Essen/< vor Fieber

Gluckern; Gurgeln (< Trinken/Epigastrium)

„Als ob Magen schlaff Herabhängen würde“

< während Hitze/Hitzewallungen

Katarrh

Langsame Verdauung durch Missbrauch von Chinin

Leeregefühl (< nach Essen/nicht > Essen

< beim Schauder

Schluckauf (häufig/< im Schlaf)

Schmerz viele

Übelkeit viele

Sodbrennen nachmittags/Übersäuerung

Verdauungsstörung/verdorben (< Auf-/Erregung/nach Vorwürfen

Würgen mit Husten

Erbrechen mehrere/Art des Erbrochenen viele

Unbehaglichkeit

„Wie Wurm“

Bauch: Abends/nachts

>/< Atmen/>/< Druck/>/< einatmend

Auftreibung (während Frost/schmerzhaft < Druck)/Gluckern, Gurgeln (nach unten)/Rumoren, Kollern

Beschwerden (l./+ dunkle Ringe um die Augen/Mesenterialdrüsen/Ober-/Unterbauch)

Beschwerden durch Würmer

Beschwerden in Hüftgegend, der Lenden

Nabelbeschwerden

Beschwerden seitlich (äußerlich l.)

Bewegungen innerlich

Eingezogene Nabel

< nach Essen/< während Fieber/< vor Menses

Hart

Leistenhernie bei Kindern

(< während) Hitze

Beschwerden von Kindern (bei Kleinkindern)

Leeregefühl

Pulsieren (im Hypogastrium/im Unterbauch)

Gereizte Darm

Schmerz VIELE

Sitzen <

> nach Stuhlgang/< vor Stuhlgang

Tabes mesenterica

Vergrößert (bei skrofulösen Kindern)

Zucken und Rucken im Darmbeinkamm

Zusammenziehung in unteres Abdomen

Rektum: Ameisenlaufen im Anus

Beschwerden im Allgemeinen/Anus

Durchfall viele/Dysenterie

Flatus - mit lautem Geräusch - Schnappen/geräuschlos

Jucken (durch Hämorrhoiden/um Anus/Perineum)

Obstipation (schwieriger Stuhlgang)

Reiben - Perineum

Reizung

Schmerz (stechend)

Unwillkürlicher Stuhl (Wasser lassen mit Stuhlgang)

Beschwerden durch Würmer einige

Stuhl: Nachts/blutig (in Streifen)/fäkal, aus Kot bestehend/fettig - Fettstücke/flockig/gallig/Geruch - modrig/grau/hart/häufig/rötlich

Sand o. Grieß im Stuhl

Schleimig [grün/rot/weiß (wie kleine Stücke Popcorn)]/schmerzlos/schwarz/teigig, breiig

< nach Trinken/unverdaut/wässrig (weiß)/weich/weiß (Körner o. Teilchen)/< Würmer

Nieren: Schmerz (Wehtun)

Blase: Harnverhaltung (paralytisch/spasmodisch)

Harndrang/Wasser lassen/unwillkürlich/viele

Urin: Alkalisch/blutig/dick (wenn stehengelassen wird)/blass/orange/safranfarben/grünlich (hell)/schwarz/weiß („Wie mit Kreide vermischt“ gallertartig)/gallertartig, klumpig (wenn stehengelassen wird)/milchig (wenn länger stehengelassen wird/milchig und trübe/“Wie Molke“/reichlich (tagsüber)

Sediment (flockig/gallertartig/schleimig)/spärlich/trübe/wolkig (mit Schweiß/wenn stehengelassen wird/weiße Wolken)

Genitalien und Sexualität: im Allgemeinen

Männliche Genitalien: Masturbation geneigt

Weibliche Genitalien: Abort

Beschwerden im Allgemeinen/nach Entbindung/Uterus

Fluor (bei kleinen Mädchen)

Menses - „Als ob Menses erscheint“/vor dem normalen Alter/fehlend/zu früh/geronnen/zu häufig/lange sich hinziehend/reichlich

Metrorrhagie (bei Mädchen/vor Pubertät)

Schmerz viele

Sexverlangen vermehrt (< während Menses)

Kehlkopf und Trachea: Morgens

Beschwerden von Kehlkopf/Trachea

Entzündete Kehlkopf/Trachea

Jucken in Trachea

Kitzeln im Kehlkopf/in Luftwege/in Trachea

Krupp (drohend)

Lähmung - Kehlkopf

Lähmung der Stimmbänder durch Erkältung

Rasseln - Kehlkopf/Trachea

Räuspern, Freimachen des Kehlkopfes - morgens

Reizung in Kehlkopf/in Trachea

Samtiges Gefühl

Schläge - Trachea

Schleim einige

Schmerz mehrere

„Wie durch Staub“ in Trachea

Stimme - < morgens/(nach) heiser, Heiserkeit/hohl/krächzend/krähend/tonlos, klanglos/verloren/winselnd, wimmernd

Trockenheit im Kehlkopf/in Trachea (morgens)

Zusammenziehung im Kehlkopf

Atmung: Angehalten, versetzt, unterbrochen (< hustend/mit Konvulsionen)

Ängstlich

Asthma, asthmatische Atmung (nervös)/Atemnot, Dyspnoe, erschwertes Atmen einige

< Aufstehen/< Einatmen/< Gehen im Freien

 > ausatmend

Aussetzend, ungleich, intermittierend/stockend (< hustend)

+ Anderen Beschwerden

Behindert, gehemmt (durch Brustbeklemmung/hustend/bei Krämpfen der Brust/durch Schleim in der Brust/durch Schmerz im Epigastrium)

Beschleunigt

Erstickungsanfälle

Beschwerden während Frost

Giemen, keuchend pfeifend/keuchend/Laut, geräuschvoll (< Einatmen/während Frost)/pfeifend (< während Einatmen)/Rasselnd (< Gehen/< Gehen im Freien)/röchelnd, stertorös

Schnappen nach Luft < hustend

„Wie durch Schwefeldämpfe“

Seufzend/stöhnend

Unregelmäßig (während Frost)/unterbrochen (einatmend)

2 Atemzüge Einatmend

Husten: im Allgemeinen

< Frühling/< im Herbst/tagsüber und nachts/Morgens (6 - 9 h) und abends/erwachend/< (nach) Aufstehen/nachts (22 - 6 h)

Periodisch/Anfallsweise (Anfälle folgen schnell aufeinander)/anhaltend/asthmatisch

nach Ärger, Verdruss

< Aufstehen/< Bewegung/< Gehen/< Laufen/< Druck auf Kehlkopf/< tiefes Atmen/< einatmend/< im Freien/Atmen ungenügend/< geistiger Anstrengung/< laut(los)es Lesen/< Schreck/< Schreiben/durch Sorgen/< sprechend/< Vorwürfe/< Weinen und Heulen/wimmernd

als Begleiterscheinung anderer Erkrankungen/+ anderen Beschwerden (Nasenbluten/Glucksen im Hals/Bewusstseinverlust)

Erstickend wenige

„Wie einer Feder o. Gerstengranne in Trachea“/“Wie Flaumfeder in der Halsgrube während Husten“

Folternd, qualvoll/gewaltsam (morgens)/hart/heftig (morgens)/heiser (abends)/hohl [morgens (< nach Aufstehen)]

Husten < Gähnen o. Erregung o. Gemütsbewegungen, Emotionen

Gelöst, locker [abends (trocken am Morgen)]

Halten, Festhalten - Brust mit beiden Händen halten; muß beim Husten die

Hüsteln (morgens/nachts/trocken)

Hustenreiz im Kehlkopf/in Trachea

> Kalte Getränke/< kalte Luft

Keuchhusten mehrere

Kitzelhusten, durch Kitzeln einige

Konvulsionen, mit

Krampfhaft, spasmodisch (< morgens nach Aufstehen/nachts)/kruppartig

Kurz

nach Masern

Nervös

< Niesen/Husten endet in Niesen/Husten mit Niesen

Pfeffer, durch

Pfeifend/rasselnd (in Anfällen)

Durch Säfteverlust

Auffahrend aus dem Schlaf/< r. Seitenlage

< Husten im Schlaf/< nach Schlaf/stört den Schlaf

durch Schleim in der Brust/im Kehlkopf/in Trachea

Husten durch ein Gefühl von Schwefeldämpfen

„Wie durch Staub“

Tonlos

< nach Trinken

Trocken einige

Würgend wenige

Würmer

Während Zahnung

Auswurf: Morgens (6 - 9 h)/abends (18 - 22 h)

Blutig (gestreift)/eitrig/geschmacklos/Übelkeit erregend/gräulich/häufig/Schleim wird durch Räuspern entfernt, ausgeräuspert/reichlich/schleimig (blutig/weiß)/schwierig

Brust: Morgens

Angst in der Brust [Herzgegend (< gehen im Freien)]
>/< Atmen (< tief)/ >/< Ausatmen/>/< Einatmen/>/< Druck

< Anstrengung der Augen

< Laufen, Rennen/< Sitzen

Ausdehnen der Lungen ist unmöglich

Beschwerden der Brust [äußere (l./r.)/oberer Teil/r./l.]

Blubberndes, glucksendes Gefühl

Entzündete Bronchien (Kindern)

Frösteln, Frieren in äußere Brust

Gluckern; Gurgeln < Atmen/glucksendes Geräusch

< hustend/< nach Husten/< Niesen

Katarrh

Rucke

Zusammenschnürung (r.)/Zusammenziehung/Beklemmung (ängstlich/< ausatmend/während Frost/in Brustbein/Beschwerden > durch Bewegung

Frösteln

Beschwerden i.B. auf die Milch/Milch schlecht/verdorben

„Wie zu eng, zu schmal“

Schmerz VIELE

Spasmen (< hustend/l.)

„Wie Zittern“ im Herz/Zittern im Herz/Zucken - innerlich/in Muskeln

Rücken: Abends

< Anstrengung der Augen/< Ausatmen

Beschwerden des Rückens (r./l.)

>/< Bewegung/< Ruhe

< Bücken/< Einatmen/< nach Essen

Hautausschläge

Kälte (einschließlich Frost) erstr. den Rücken nach oben/nach unten

Krampfhaftes Ziehen - Zervikalregion

„Wie Lähmung“ in Zervikalregion (Nacken)

< Liegen im Bett/< Seitenlage (r.)

Opisthotonus

Schmerz VIELE

Schwäche in Lumbalregion/steife Dorsalregion/Zucken in Dorsalregion

„Wie Zusammenschnürung o. ein Band“ in Lumbalregion (nach dem Essen)

Dorsalregion (r./l./Schulterblätter)/Lumbalregion/Zervikalregion - Nacken

Glieder: Morgens in Arme/nachmittags in Beine

Abmagerung

Ameisenlaufen in Daumen(spitzen/in Daumengrundgelenk/in Finger

Arme < körperliche Anstrengung/< nach Aufstehen vom Bett/Aufstützen der Glieder

Ausstrecken einige

Arme < Berührung/Beine < Berührung/< Beugen der Arme/Beine < nach hinten Beugen

Bewegung mehrere/Chorea in Hände

>/< Druck Arme/Beine

Empfindliche Arme/Schultern

Beine < nach Essen/< vor Fieber

Finger/Handgelenke/Oberschenkel am Bauch gebeugt/Finger r. plötzlich nach innen gezogen/nach oben am Bauch gezogen/> Hochziehen, Anziehen der Glieder/Kontraktion von Muskeln und Sehnen in Hände einige/Konvulsionen einige/Krämpfe viele/Krümmung und Biegung/Krummziehen, Verdrehen der Glieder/Rucken mehrere

Gefühllose/taube - Daumen/Finger wenige

>/< Herunterhängen lassen

Hitze einige/Hitze wenige

Jucken in Arme/Hände/Handrücken

> Kratzen an Arme

Lahmheit [während Fieber/beim Schweiß/Arme „Wie gelähmt“ (r.)/in Beine mit unnatürlichem Hunger]

Ruhe < Arme/Beine

Ruhelos - wirft sich von einer Seite auf die andere/Arme (Herumwerfen der Arme von einer Seite auf die andere bei Kindern/Füße (krampfhaft)

Schauder - Beine/Oberschenkel (mit Frösteln)

Schmerz VIELE

„Wie Schwäche“ in Hüfte/Schwäche einige

Schwanken - Arme

Schweiß in Hände (Handflächen/kalt)

Schweregefühl während (Arme) Frost

Beine >/> sitzend/>/< stehend

Steif (< hustend/vor Husten/während Konvulsionen/Arme „Wie steif“/Arme lähmungsartig/seife Gelenke/steife Beine)

Strecken der Unterschenkel spasmodisch

Verformte Finger

Zittern (während Frost)/Zucken (hustend/mehrere)

Zusammenschnürung - Hüfte/Schultern

Schlaf: Einschlafen - nachmittags/mit Erstickungsgefühl/während Frost/beim Schweiß/< Sitzen

Gestört durch Hitze/durch Husten/durch Bauchschmerz/durch Unbehaglichkeit

Tief (nachmittags/nach Hitze/bei Amenorrhoe)

Erwacht - grundlos/häufig (durch Träume)/durch und mit Hitze/“Wie durch Schreck“/durch Träume

Gähnen viele

Im Bauchlage/auf dem Gesicht/auf Händen und Knien/liegt auf Knien und Brust/auf Knie mit Gesicht ins Kissen gepresst/nach hinten gebeugt/Seitenlage (r.)/Rückenlage/sitzend/aufrecht sitzend/sitzend mit nach r. gebeugtem Kopf/sitzt aufrecht mit etwas nach hinten gehaltenem Kopf

Ruhelos (bei Kindern/durch körperliche Ruhelosigkeit)

Schlaflos viele/schläfrig viele

Unerquicklich

Träume: Absurd/Alpträume, Alpdrücken/ängstlich/erschöpfend/Geschäft (vom Tage)/Gespenster/Gestalten/Hunde/mühevoll, müht sich ab/schrecklich (erscheinen nach dem Erwachen wahr)/unangenehm/unwichtig/unzusammenhängend, zusammenhangslos/verdrießlich/verworren, wüst/Viele/erscheinen nach dem Erwachen wahr/wecken den Patienten (häufig)

Fieber: Hitze im Allgemeinen/im Frühling/im Sommer, in der heißen Jahreszeit/periodisch [jeden (2en) Tag/zur selben Stunde]

Einseitig (l.)/ganztags

Abfolge der Stadien - Frost gefolgt von einige/Hitze + Schweiß/Schweiß mit Hitze folgt auf Frost

Regelmäßig Anfälle mit steigender Heftigkeit

Äußerliche Hitze (in einzelne Teile)

+ Schnupfen

Brennende, glühende Hitze (abends/nachts/Funken)

nach Missbrauch von Chinin

Frost fehlt (abends/periodisch, täglich zur selben Stunde mit kurzem Atem)nachts/mit Frost

Hitze (+ andere Beschwerden/in einzelne Teile)/Innerliche Hitze (mit äußerlichem Frost/in einzelne Teile)/intensive Hitze (< nach Schlaf/intermittierendes, chronisches Fieber, Wechselfieber

Körperoberteil/Körpervorderteil

Postponierend

Quartana/Reizfieber

Remittierend (bei Kleinkindern)

Mit Schauder (nach alkoholischen Getränken/gähnend/im Schlaf/< am warmen Ofen)

Hitze beginnt im/nach Schlaf

mit Beschwerden durch Schleim

Schweiß mit Hitze

< Steigen

Trockene Hitze [nachts (aufsteigende Hitze und glühende Röte der Wangen, ohne Durst, nach Schlaf)]

Frost: im Allgemeinen

Periodisch zur selben Stunde/regelmäßig und deutlich

Ganztags

Äußerlich („Als ob sich die Haare sträuben“)

Beginnt im und breitet sich aus vom Brust

+ anderen Beschwerden

Frösteln (nachmittags)/geringer, leichter Frost

Kälte (in einzelne Teile)

Kriechend morgens

Postponierend

Quartana/Quotidiana/Tertiana

Schüttelfrost (< Gähnen/lange anhaltend/mit Sträuben der Haare/erstr. nach oben/in einzelne Teile)

< Steigen

Vorherrschend (abends)

Warm - < Sitzen in der Nähe eines warmen Ofens/verlangt Wärme (warmen Zimmer) + nicht >/< im warmen Zimmer

< Wein/< bei warmem Wetter

mit Zittern und Schaudern

Schweiß: im Allgemeinen

Periodisch zur selben Stunde/nachmittags (13 - 18 h)/nachts (22 - 6 h)

+ anderen Beschwerden

Geruch - sauer/heiß/kalt/spärlich

< Schweiß im Schlaf

an einzelnen Körperteilen (oberer Teil des Körpers/Vorderseite des Körpers)

Haut: Ameisenlaufen

Ameisenlaufen mit Jucken/> Kratzen

Empfindlich(gegen Berührung)

Entzündung

Gelb/rosa bei Kindern

Geschwüre [Absonderungen spärlich/entzündet/mit erhabenen und verhärteten Rändern/verhärtet (Hof)]

Hautausschläge einige

Jucken [nachts (wandernd)/> Kratzen/unverändert durch Kratzen/kribbelnd]

Kälte

Schmerz (fein stechend/brennend)

(harte) Schwellung

Stechen > nach Kratzen

Trocken

Warzen

Allgemeines: < Frühling/< Sommer/< Winter/9 h./13 h./23 h./ einseitig/Seite # Seiten/r./l./diagonal, kreuzweise - r. oben und l. unten

Morgens/nachmittags (13 - 18 h) - 13 h/abends/nachts/nach Mitternacht - 2 h - 2 - 11 h

> Abkühlung, Kaltwerden

Abmagerung [Heißhunger mit Abmagerung (bei Kindern/bei Kleinkindern)/bei Kindern]/Atrophie + Kälte/> nach Frühstück

Ameisenlaufen (in äußere Teile/innerlich)

Anämie/Chlorose

< körperliche Anstrengung

>/< Atmen/< wenn nicht atmet/< tiefes Atmen/>/< Ausatmen/>/< Einatmen

< Aufstehen [>/< (nach Sitzen) vom Bett]

< Aufstützen, Auflegen der Glieder

„Wie aufgetrieben“

Aussehen - dunkel/rote Haare/großgewachsene, fettleibige Kindern

Beschwerden + Gemütssymptomen/wandernd, sich verschiebend

Beschwerden von Kindern (bei Säuglingen)

Beschwerden nach Sexexzessen

Beschwerden in äußerer Teile

Blutkreislaufs; Beschwerden des erwachend

Beugen, Drehen < Herumdrehen im Bett/<  erkrankter Teile/< nach hinten

> Anziehen, Beugen des Gliedes

>/< Bewegung abgeneigt

< Beginn der Bewegung (< erkrankter Teile)/Bewegung erschwert, schwierig/> fortgesetzte Bewegung/< Erschütterung, Auftreten/>/< Gehen/Beginn des Gehens/>/< im Freien/< schnelles Gehen

>/< Ruhe/ruhelos

< scharf, konzentriert Blicken

Blutung/Blutwallungen/„Wie  Hitze“/Hitzewallungen (abends - 20.30 h.)/> Kälte/>/< kalte Luft/< einziehen (kalter) Luft/Hitze und Kälte

Chininmissbrauch, Folgen von

Chorea (durch Masturbation/durch Würmer/erstr. Zunge)

Diabetes insipidus

>/< Druck

> Dunkelheit

Entzündung äußerlich/innerlich/entzündete Schleimhäute

< beim/nach Essen

Zu fallen, zu stürzen geneigt (bewusstlos, ohne Bewusstsein/bei Bewusstsein)

Fettleibigkeit bei Kindern

Nach/vor Fieber/< während Fieber

Mangel an Flexibilität, Beweglichkeit

Aufenthalt im Freien abgeneigt/>/< Freien/verlangt Aufenthalt im Freien

Gefühllos/taub - einzelner Teile/erkrankte Teile/innerlich

“Wie Glucksen, Blubbern“

>/< Heben des erkrankten Gliedes/>/< Herunterhängen lassen der Glieder

> nach Hinlegen/verlangt sich hinzulegen

< Hunger/< wenn nüchtern

< vor/beim/nach Husten

Instabilität des Körpers/erschlafft körperlich/Kollaps

Jucken innerlich

Konstitution - neuropathisch

Konvulsionen viele/konvulsivische Bewegungen

Lahmes Gefühl während Frost/schlaffes Gefühl

Lähmung - Paraplegie mit vermehrtem Appetit/schmerzhaft/“Wie gelähmt innerlich

Leeregefühl

< Lesen

< durch (künstliches) Licht

> Bauchlage>/< Rückenlage/>/< Seitenlage/> l. Seitenlage/< r. Seitenlage/< liegen auf schmerzhafte Seiten/> liegen auf scherzlosen Seite

>/< Liegen [>/< im Bett (Bauchlage)]/> nach Liegen
>/< Zimmerluft

Beschwerden nach Masern/Beschwerden durch Masturbation

Matt

< vor Menses/< Neumond/< Vollmond

Neurologische Beschwerden (durch Würmer); durch

Ohnmacht [< Aufstehen (< vom Bett)/< hustend/mit Schwindel]

Inneren Organen „Wie mit Pelz bedeckt“

Periodisch (selben Stunde wiederkehrende Beschwerden/jeds Jahr)

Psora

Pulsieren - äußerlich

Missbrauch von Quecksilber

Reizbarkeit körperlich übermäßig

Rucke - bei Konvulsionen/innerlich durch Schmerz/in Muskeln (< im Schlaf)

Schleimhautabsonderung - brennend/vermehrt

Schmerz viele

< Schnäuzen der Nase/< (unterdrückten) Schnupfen/< Niesen

Schwarzfärbung äußerer Körperteile

< beim Schweiß (verschafft keine Linderung)

Schweregefühl äußerlich

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Buttermilch/(nach wenigem) Essen/Milch [Kind verweigert) Muttermilch]/Wein;  >: Milch;  <: Alkohol/Brot/Gewürze, Würzmittel/kalte Getränke, kaltes Wasser/Muttermilch/Pfeffer/Süßigkeiten;   Verlangt: Brot/kalte Getränke, kaltes Wasser/kalte Speisen/Mangos/Süßigkeiten/vielerlei;

„Wie  Staub im inneren Teilen“

< Stillen/< (schnelles/nach) Trinken

„Wie Trockenheit in inneren Organen“

Trockenheit gewöhnlich feuchter innerer Teile

Verhärtungen/“Wie innerlich verknotet“

Verletzungen - Erschütterung

Verlust - Säfteverlust, Flüssigkeitsverlust

Wassersucht - Innere Wassersucht

Zusammenschnürung - äußerlich/innerlich

Zyanose

Laufen <

Rauhes Gefühl in innere Teile

>/< Reiben/> sanftes Reiben

> (nach vorne) Schaukeln

>/< Zimmer

Ausstrecken wenige

< Berührung (bei Kindern)

>/< Bücken

Drängen

Empfindlich gegen Schmerz/äußerlich/ganze Körper ist überempfindlich

< Erbrechen

Erwachend

< Gähnen

Gelb - goldgelb, hellgelb o. orange

unbestimmtes, unklares Krankheitsgefühl (anfallsweise)

> Kratzen mit den Händen

Müde

Säuerlichkeit des Körpers - Kindern; bei

nervöses Schaudern (< gähnen/< Wein)

< im Schlaf /nach dem Schlaf

“Wie elektrischer Schlag“

< (Getränke) Schlucken

< Schreiben

> Kopf schütteln

Schwäche einige

Schwellung im Allgemeinen (aufgedunsen, ödematös)/“Wie geschwollen“

Schwindel; bei

>/< Sitzen/< aufrechtes Sitzen/> nach vorne gebeugt Sitzen

Aufenthalt in der Sonne

>/< Stehen

Steifes Ausstrecken des Körpers (hustend)/steif + Husten/steiff < hustend

> nach Stuhlgang/(<) vor Stuhlgang

Torpor/“Wie Torpor“

Tb. in Lymphdrüsen (bei Kindern)

< Wärme einige (> warme Luft)

„Als ob Wasser gegen innere Organe spritzt“/„Wie Schwappen, Plätschern von Wasser“/“Wie weich werden, Erweichung innere Teile“

Weiße Farbe (gewöhnlich roter Teile)

> Wischen mit den Händen

Zittern einige/Zucken wenige

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum