Salicaten

 

haben Tub.-ähnliche Wirkung/Verzögern Geburt;

 

Enthalten in:

Acetyls-ac.

Eikosanoide. (= Eicosanoide) haben Salycate-ähnliche Wirkung

Kali-sal.

Sal-ac. = Chin - Schwindel + empfindLICH/Phenocarbonsäure-ähnlich/= Fructoseähnlich

Salol.

Salin.

Salx-a.

Salix-babylonica.= Plat-ähnlich

Salix caprea = Goat. Willow Spiegel. dekoriert mit Palmkätzchen von Salix caprea als Schutz/blüht FRÜH

Salx-f.

Salx herbacaea = kleinsten Baum auf Erde/wächst in Gebieten mit 9 Monaten Schnee.

Salx-m.

Salx-n.

Salx-p.

 

Siehe: Malphigiales

Salicylicumgruppe

Acetyls-ac.

Chinin-sal. = Chin + Ohr.

Coffeinum natrium salicylicum

Esin-sal.

Kali-sal.         

Lith-sal.         

Methyl-sal.

Nat-sal.          

Sal-ac.

Salin

Zinc-sal. = Phyt-ähnlich: general muscular soreness with neckache Quelle: Schmidt-Nagel

Salixgrupppe

Arachis. hypogaea enthält Salicaten

Castm. enthält Salicin/Bieber leben in Siberien von Salicaceae

Polyporus ignarius. = Weidenschwamm 

Sal-ac. = original hergestellt aus Weide

 

Darüber hinaus begünstigt der Standort auf feuchtem Grund auch die Bildung von Salicin: "Salicylverbindungen finden sich in solchen Pflanzen, die besonders intensiv aus dem Wässrig-Ätherischen in luftige, duftige Blütenhaftigkeit sich erheben. Außer den Weidenarten: Das Mädesüß, das Wintergrün, Stiefmütterchen, Primelarten, die Sumpfbirke. Auf den Salicingehalt führt man die analgetisch-antirheumatische Wirkung der Weidenrinde zurück wie auch einen Teil der entzündungshemmenden Wirkung von Frauenmantelkraut (Standort Quellorte und gut durchfeuchtete, humöse Böden) oder von Mädesüßblüten (Standort Moor-/Sumpfwiese). Im Gegensatz zu synthetisch hergestellter Acetylsalicylsäure zeichnen sich die salicinhaltigen Heilpflanzen durch weit bessere Verträglichkeit aus. Nebenwirkungen wie etwa allergische Reaktionen sind von der Weidenrinde weniger zu erwarten als von Aspirin oder ASS.

 

Allerlei: Hexen verschwinden in Weiden und kommen als fauchende Katzen hervor.

Esoterik/Mythologie

Weide löst/erweicht seelische Verhärtungen von verbitterten und zurückgezogenen Menschen. Die Nähe zu einer Weide soll auch bei Gicht, rheumatischen Beschwerden und bei Mensesschmerz helfen.

Astrologie.: Weide kann als Räucherstoff dem Mond zugeordnet werden.

Mythologie: Weiden = Hexenbäume/Hexenbesen./Symbol der Jungfräulichkeit. Griechischen Symbol der Erdgöttin Demeter.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum