Conchiolinum (Conch) = Perlmutt/= Mater. perlarum/= Innenwand der Auster Pinctada maxima

 

= Calc.-ähnlich;

Kind: Milchunverträglichkeit;

Inhalation: Dust causes 1. catarrh of the respiratory tract, 2. inflamed epiphysis.

1.      katharrhalischen Erscheinungen der Bronchien, die wieder verschwanden.

2.      Knochenschmerzen, die plötzlich auftraten.

3.      Schwellungen: anfangs im Bereich der Enden der Diaphysen, die sich bei fortbestehender Exposition in Richtung Mitte der Diaphysen und in den Bereich der Epiphysen ausbreiteten. Die Schwellungen berührungsschmerzempfindLICH. Vereinzelt Abszesse.

     4.   Nach Beendigung der Exposition verschwanden die Erscheinungen, ohne Residuen zu hinterlassen.

Bei neuerlicher Exposition kam es nach einer gewissen Latenzzeit zum neuerlichen Auftreten, jedoch waren dann immer andere Knochen nach dem gleichen Verlaufsschema betroffen. Lange Knochen

als auch kurze betroffen.

Das ausschließliche Auftreten bei sehr jungen bis jungen Menschen (12 bis maximal 20 Jahre alt) war durch die Tatsache bedingt, daß Ende des letzten Jahrhunderts in den Perlmutter-Fabriken fast ausschließlich Kinder und Jugendliche beschäftigt waren. Nach spätestens 4 Jahren mußten sie aufgrund der aufgetretenen Knochenerkrankungen die Arbeit beenden.

Die bisherige homöopathische Verwendung der Substanz beschränkte sich auf diesen beschriebenen Indikationsbereich.

Eine Nebenbemerkung: Allen meinte, daß dieses Phänomen am besten in Wien zu untersuchen sei, da zum damaligen Zeitpunkt die meisten Perlmutter-Fabriken in Wien zu finden waren.

Lösung: negativ: Sich wie Königin aufführen; positiv: Anfang machen und nach neues Muster vorgehen;

Negativ: Zwerg-/Riesenwuchs, blass/schlaff, Angst (dunkel/Misserfolg/allein sein), erregbar, Schwindel, Blähungen/Durchfall, Teilen empfindlLICH Berührung, Schweiß, schlaflos, Klimakterium,

The inflammation begins at the end of the diaphysis (the middle part of hollow bones) and extends to the epiphysis, the end of the bone. Pain + fever/thirst/loss of appetite. PAIN from the slightest touch.

feeble menses, heart complaints

Ideen der Auster (verletzlich/einschließen/langsam + fixiert/sucht festen Halt + Schutz);

Ostitis am Ende der Diaphyse/Probleme an Wachstumsfuge;

Concern over one’s appearance

Desire to clean up one’s personal environment

Dreams of being in her own womb

Catarrh, bronchial tubes

Abscesses, suppurations, joints

1.  the bone turns weak and flexible, 2. it hardens. In addition to the hollow bones of the arms and legs, the shoulder blade and bone of the lower jaw can be affected (in young people: the symphysis).

1. Katarrh,

2. Entzündete Knochenenden, Schmerz gefolgt von Fieber/Durst/Appetitmangel/schlaflos,

3. Schwellung,

Ursache: Demütigung;

Remedia.at Arzneimittelbild: Conchiolinum

 

Repertorium:

Gemüt: Traurig

Urin: Sediment/dunkel

Glieder: Schwellung/Entzündete Gelenke

Allgemeines: Tumoren - Enchondrom, Knorpelgeschwulst

Sepsis./Schwellung (Knochen)/Abszesse; Eiterungen (Gelenke)/Schmerz

Entzündete Knochen (Periost/Knochenmark)/Gelenke

Schlaflos

 

Repertorium:                                                                      [C. Klun/R. Flick]

Gemüt: Angst (hypochondrisch/i.B. auf die Zukunft)

Gedächtnisschwäche (was gerade sagen will)/Gedanken schnell

Gleichgültig, apathisch (gegen die persönliche Erscheinung, sein Äußeres/gegenüber widrigen Umständen, Verhältnissen)

Hast, Eile (essend)

Konzentration gut, aktiv (abends)/Konzentration schwierig (> im Freien/während eines Gespräches/Studieren)

Lachen (anfallsweise)

Mürrisch/reizbar/gereizt (# entkräftet/erschöpft)/streitsüchtig

Schweigsam/Seelenruhe, gelassen (fröhlich)/möchte still sein, seine Ruhe haben

Spaßen/froh/zufrieden

Stimmung, Laune wechselnd, wechselhaft (auf und ab, in Wellen)

Traurig

Ungeduld

Vergesslich (Worte sprechend)

„Wie verlassen zu sein“

Wahnideen (alles wird fehlschlagen, versagen/habe ein Verbrechen begangen)

Schwindel: mit Übelkeit

Kopf: Hitze (Stirn)

Jucken der Kopfhaut

Schmerz - morgens/anhaltend, fortgesetzt/drückend/Schläfen/Stirn/über der Nase

Sehen: Überempfindlich/verschwommen (während Kopfschmerz)

Nase: Absonderung - grünlich/zäh

Niesen vor Mitternacht - 23 h

Zähne: Schmerz in Zahnwurzeln

Innerer Hals: Schmerz - an einer einzelnen Stelle morgens erwachend

Magen: Appetit - Heißhunger/vermehrt nach Essen

Sodbrennen - abends/vor Mitternacht - 23 h

Übel mit Hunger/plötzlich

Bauch: Rumoren, Kollern

Stuhl: übel riechend/weich

Urin: dunkel/sedimenthaltig

Männliche Genitalien: Pollutionen mit Träumen

Weibliche Genitalien: Jucken in Vagina (< vor Menses)

Koitus abgeneigt

Menses zu kurz

Sexverlangen vermindert

Kehlkopf und Trachea: Stimme - fremd, merkwürdig/hohl/rau/tief

Husten: Reizhusten, steter Reiz/trocken

Brust: Hitze

Rücken: Hitze

Schmerz - < (ein)atmend/Lumbalregion/Wirbelsäule/Zervikalregion r./“Wie aus Gummi“

Schweiß

Glieder: Entzündete Gelenke

Exostose an Fersen

Hitze in Füße

Schmerz - r./l./Gelenke/bohrend/stechend

> Gehen

„Wie verstaucht/“Wie verrenkt“

Schwellung

Ungeschickt Beine - stolpert gehend

Schlaf: Tief/in Rückenlage/schlaflos/schläfrig < Wein

Träume: Geteilt in 2 Teile

Haut: Jucken > im Freien/> Kratzen

Allgemeines: r.

Mittags/nachmittags (13 - 18 h)/> abends

Abszesse, Eiterungen (Gelenke)

Aktivität vermehrt (abends)

Entzündete Gelenke/Entzündete Knochen (des Knochenmarks/in Periost)

> im Freien (verlangt Aufenthalt im Freien)

„Wie Hitze“

Schmerz (Wachstumsschmerz/Knochen/wund schmerzend)

Speisen und Getränke: Abgeneigt: Essen/Fisch/Fleisch/Gemüse; <: Fisch/Wein; Verlangt: Kaffee/Milchshake/Obst/Süßigkeiten;

Müde (mittags/nachmittags/> abends)/schwach mittags

> kurzer Schlaf

Schwellung im Allgemeinen [in Knochen (Gelenkköpfe und Epiphysen)]

Sepsis/Tumoren - Enchondrom, Knorpelgeschwulst

< im warmen Zimmer

 

Repertorium:

Gemüt: Aggressiv (in feierliche Treffen)/verlangt Anerkennung/Begabung ungenutzt/Nicht beachtet/bekommt nicht genug/gierig/verlangt (Berührung/Zuhause)/“Als ob undankbar“/“Als ob allein“/

Furcht (Wasser)

Konzentration vermindert (< Juckreiz)/

Legasthenie

Müde

Trauer (Verstorbenen)

Kopfschmerz  „Als ob Schädeldecke und Haare sich abheben > Schmerz“/“Wie warmer Mütze aus Haaren = UNangenehm/“/“Als ob Schädelbein beinahe zerplatzt“/“Kopf  könnte zerplatzen“/Schmerz, der von innen gegen die Schädeldecke drückt + nicht raus kann“

Augen: Jucken r. Auge,

„Wie weinen“

Entzündung, r., „Wie entzündet“,  konnte die Linsen nicht tragen/= „Wie ein Fremdkörper“

Lichtsensibel, Lichtempfindlich,

Schleim, verschleimt,  morgens,  gelb-grüner Schleim in beiden Augen (< r.)

Ohren: Jucken, l./Schmerz l., stichartig, attackmäßig

Schmerz l./"Es hat mit der Beziehung zu meinem Mann zu tun."

Gesicht: Jucken 1. Gesicht, 2. am Kopf

Zähne: Zähnereiben

Bauch: Schmerz. im Leistenbereich beidseitig, Seiten wechselnd/“Wie extrem voll“

Weibliche Genitalien: - Unterleib, ziehen,  r. # l. und zurück/Eierstöcken

Atmung: Staub, „Als ob trockenen Staub einatmet“

Husten

Rücken: Schmerz, stechend, im unteren Rücken

Schmerz im mittleren BWS-Bereich (auf L 3-4-5), l.

Brust: Schmerz im Achsel, L. erstr. Brustwarze (weibl.)

Schmerz l. zwischen den Rippen, parasternal (weibl.)/stechen

Glieder: Schmerz, Bizeps

Schmerz, Fuß (Knöchel, l., alter Schmerz von überdehnten Bändern kehrt zurück)/Arme

Träume: wenige

Wahnideen, "Wie jemanden im Raum, l. hinter mir an der Tür."/.“höre Geräusche am Fußboden“/“höre Grillen zirpen“

Haut: Jucken, Zwischendurch hat es mich immer wieder gejuckt (r./l.

1. begann am Kopf, jede Haarspitze kitzelte, 2. über den Rücken,

Jucken Kopf erstr. Gesicht, 2. l. Arm, 3.ganzen Rücken. wollte nur noch kratzen, alles ausreißen.

Allgemeines: müde + genug geschlafen

- Pünktlich

- „Wie schwer“

- Zähnereiben

Modalitäten:

>: liegen/Bewegung/fließen lassen/Wärme/Berührung/Tanzen;

<: Sitzen (angestaut und eingeknickt);

 

Komplementär: Calc (= An). Calc-p (= An).

 

Vergleich: Comparison: Astac. Aster. Calc. Ch-fl. Conch. Cypr-e. Hom. Lim. Medus. Murx. Pect. Sep. Ven-m.;

DD.: Sep. Sil.

Siehe: Meeresgruppe + Mollusca + Tauschwährunggruppe + Anhang (Sven Sauter) + Anhang 2 (C.Klun/R.Flick) + Calcium

                                               Conchilinumgruppe 

Abalone = Pauamuschel/= Irismuschel/= Seeopal/als Perlmutt verwendet Perle. Mollusca.

Calc. Mater perlarum = Mischung Calc + Chitin

Conch

Pap-r. Gezüchtete Variante = Mother of Pearl

Perla. Mater perlarum baut Perla auf

 

Wirkung: lymphatisch                      

Allerlei: = 2-schalig

Teil Schnecke/Muscheln/Perlboot/Seeohr

 

 

Vorwort/Suchen.                                Zeichen/Abkürzungen.                                   Impressum.