Ilex spp.

x!y

Vergleich: Siehe: Celastrales

 

Ilex aquifolium (Ilx-a) = Stechpalmeblätter/= Holly BB./= Houx/= kattendoorn/

"Trank der Götter." "grüne.x Gold.x er Indios"

 

Gebrauch: Beeren: Brechreiz/DurchFALL;

Widerstände  Blut/wehrhaft/langlebig  Zäher KämpferIn

Positiv: Einheit/Alles umfassende Liebe, gibt ohne zurück zu verlangen;

Negativ: Schwäche/Müde/Hass/Eifersucht/verlangt Unbestimmtes/Isolation, Misstrauisch/ verletzter Stolz, sensitiv; angespannt/fühlt sich bedroht, Rache, aktiv, Ärger/unredlich durch Eifersucht,

verletzten Stolz, sensiTIV, > Winter, Augen;

Repertorium:

Gemüt: Beschwerden durch (unterdrückten) Zorn

Eifersucht

Hass (aus Eifersucht)

Neid

Ungesellig

Verbittert, verärgert

Wahnideen (sei beschimpft worden)

Auge: im Allgemeinen

Entzündet arthritisch/entzündete Hornhaut

Schmerz – nachts/brennend/(um die) Augenhöhlen

Staphylom (nach eitriger Entzündung)

Magen: Schmerz (krampfartig)

Bauch: Schmerz - Darm (krampfartig)/Milz

Rektum: Durchfall

Prostata: Abgang von Prostatasekret - tröpfelnd

Brust: Entzündete Bronchien - chronisch

Fieber: Intermittierendes, chronisches Fieber, Wechselfieber (mit vergrößerter Milz)

Haut: gelb

Allgemeines: > im Winter

 

[Martine Cachin Jus]

Auch als Hülse, Hülskrabbe, Stecheiche, Stechholder, Stechhülse, Stechlaub oder Walddistel bezeichnet. Der immergrüner Strauch oder Baum erreicht eine Höhe von 1 - 10 m.

Die glänzende, grünen dornigen Blätter sind glänzend. Die weissen Blüten, achselständig, die Früchte rot und kugelig. Der Baum blütet in Mai-Juli und trägt die dekorativen Früchte durch

Herbst und Winter hindurch.

Die Pflanze ist in Japan, Nordamerika und in Mitteleuropa heimisch. Vor allem im Mittelmeergebiet häufig anzutreffen. Bei uns findet man die Stechpalme vor allem in unseren Wäldern.

Ihr natürliches Vorkommen ist in vielen Gegenden zurückgegangen und sie steht  bei uns unter Naturschutz.

In den Alpen kommt sie bis in Höhen von 1200 m vor. Als Zierstrauch wird die Stechpalme in Gärten, Anlagen und Friedhöfen angepflanzt.

Wert für Tiere Blüten: Nektar für Wildbienen; Früchte: Nahrung für Vögel; gute Deckungspflanze für Vögel und Säugetiere

Wirkstoffe:  In den Blättern und Blüten sind das Alkaloid Theobromin, Farbstoffe, Triterpene, wie die Urolsäure, ein Glykosid mit den Eigenschaften von Saponinen, die Hauptwirkstoffe.

Die Beeren und Blätter sind stark giftig. Beim Verzehr von bis zu fünf Beeren ist in der Regel außer reichlicher Flüssigkeitszufuhr keine weitere Therapie erforderlich.

Die Pflanze ist in den Statistiken der Giftnotrufzentralen relativ häufig Gegenstand einer Beratung. Tödliche Vergiftungen bei Kindern sind nach der Aufnahme von 20 - 30 Beeren bekannt.

Die Inhaltsstoffe haben eine harntreibende Wirkung. Erbrechen, heftige Durchfälle, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes mit Magenentzündungen sind weitere Anzeichen.

Der vergiftete Patient zeigt Lähmungen, Arrhythmien und eine Schläfrigkeit. Klinisch ist eine Nierenentzündung erkennbar.

Als Hausschmuck

Die Stechpalme wird gebraucht, um unsere Häuser in der Adventszeit zu dekorieren. Grün ist das Symbol der Hoffnung. Rot soll auf das Blut Christi hinweisen. In diesem Sinne

symbolisiert die Kombination beider Farben übernatürliche Hoffnung. Rot und Grün sind während der Advents- und Weihnachtszeit auch deshalb sehr beliebt, weil sie als Komplementärfarben für

das Auge angenehm anzuschauen sind. 

Bereits bei den alten Römern soll die Stechpalme für Glück und Gesundheit gesorgt haben.

Doch schon lange bevor die Römer die Britischen Inseln eroberten, sammelten die Kelten die Beeren tragenden Zweige, um ihre Wohnstätten damit zu schmücken und darin Geistern,

Feen und guten Walddämonen in der Kälte ein Heim zu geben. Pflanze hat besondere Kräfte zu und versprachen sich von ihr Schutz gegen Blitze, bösen Zauber und Verwünschungen.

Ein Ersatz zu Palmenzweigen

Am Palmsonntag wird an den Einzug Jesu in Jerusalem gedacht. Zu diesem christlichen Feiertag werden in der gemäßigten Klimazone mangels echter Palmen Zweige von

immergrünen Pflanzen (Weiden, Buchsbaum, Stechpalme) als Palm  geweiht. Von dieser Tradition lässt sich der Namensteil "Palme" ableiten.

Verwendung

Ihr weisses, hartes Holz das Kunstschreiner früher für Einlegearbeiten verwendeten, ist ausserordentlich lange haltbar und wird kaum von Holzschädlingen befallen.

Es wurde manchmal auch zu Spazierstöcken (Goethes, der noch immer im Goethehaus in Weimar steht). In der Feintischlerei diente es als Ebenholzersatz, da es dunkle Lacke sehr gut annimmt.

In der Pflanzenheilkunde

Sträucher können bis zu fünfzehn Meter gross und dreihundert Jahre alt werden. Die Lebenskraft, die in wintergrünen Gewächsen steckt, wurde oft auch als Heilkraft gedeutet. In der Naturheilkunde

wird    die Stechpalme kaum noch angewendet. Ihre Blätter wirken harntreibend, abführend und fiebersenkend. Deshalb wurde  sie bei Fieber, Rheuma und Gelbsucht verwendet.

Die giftigen Früchte wurden früher gegen Verstopfung und Epilepsie verwendet. Die gerösteten Samen dienten als Kaffee-Ersatz. 

Von Selbst- und Therapieversuche soll wegen der Giftigkeit der Pflanze jedoch dringend abgeraten werden!

Bachblüten: einen festen Platz unter den Bachblüten und wird als Nr. 15 „Holly“ benennt. Es soll die Essenz der Liebe sein und  u.a. Wut und Ärger beruhigen.

Dr. Bach: „Für jene, die manchmal von Gedanken wie Eifersucht, Neid, Rachsucht oder Verdächtigung heimgesucht werden. Für die verschiedenen Formen von Ärger und Verdruss. Diese Menschen leiden häufig sehr stark, obwohl es oft für ihr Unglücklichsein keinen echten Grund gibt.“

Berühmter Vetter

aus Ilex paraguayensis wird das Mate-Tee hergestellt. "Mate-Tee" klingt für viele Europäer noch fremd. Andere haben ihn vielleicht gerade neu für sich entdeckt. Dabei hat der grünliche Aufguss aus den Blättern einer Stechpalme in anderen Regionen der Erde schon eine sehr lange Tradition. So z.B. in Südamerika, das man hierzulande zuallererst mit Kaffee assoziieren würde. Dort steht aber der

Mate-Tee und eben nicht Kaffee ganz oben auf der Getränkeliste. Mate ist selbst ein hervorragender Lieferant des aufputschenden Koffeins und dabei wesentlich verträglicher als Kaffee. Dazu enthält Mate noch viele Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Wie in frühester Zeit wird Mate auch heute noch von den südamerikanischen Arbeitern als "Zaubertrank" gegen körperliche und geistige Ermüdung, Hitze und Hunger benutzt.

Der "Trank der Götter" oder das "grüne Gold der Indios" sind seine Beinamen.

Ilex aquifolium in der Homöopathie

Tinktur: 

• wird aus der frischen Blätter, Beeren und junge Triebe hergestellt.

• meines Wissens wurde keine homöopathische Prüfung durchgeführt. Die Verschreibung basiert auf klinische Erfahrungen. Es ist ein wenig bekanntes und selten angewandtes Mittel mit ausgeprägter Wirkung auf den Augen: 

• Augenerkrankungen, Staphylom, Infiltration der Hornhaut, starkes Brennen der Augen nachts, rheumatische Augenbeschwerden

• Durchfall, Gelbsucht, Milzschmerzen

• intermittierendes Fieber

• John Henry Clarke: Blätter dieser Pflanze hätten den gleichen Ruf bei der Behandlung intermittierender Fieber wie China. 

 

Vergleich: Flieht Ca; Enthält: In den Blättern und Blüten Alkaloid Theobromin, Farbstoffe, Triterpene, wie die Urolsäure, ein Glykosid mit den Eigenschaften von Saponinen, die Hauptwirkstoffe.

MgO (20%) + Rutin + Si + Theobomin; Chin.

Siehe: Blitz + Formgruppe + Lycopodiumgruppe + Orakelgruppe + Immergrün

 

Wirkung: malarial

Allerlei: Europa Atlantik-/Mittelmeerländer + Klein Asien Umgebung Schwarze Meer

begleitet Fagus + Querc.            Einheit/alles umfassende Liebe/Eifersucht

Holly King = Riese. bedeckt mit Stechpalmeblätter/“Grüne Mann.„ (= Göttin Geliebte geweiht)

Palme hat sich in Stechpalme gewandelt an Palmsonntag/Hochzeit

Schutz: Blitz/Feuer./Krankheit

Saturn/Mars,  Zahl 7

Gebrauch wie Bux.

 

Phytologie: Sammeln: nicht bestachelte Blätter/Beeren

Gelbsucht/Fieber/Grippe/Erkältung/Husten/Bronchitis/Gicht/Rheuma

Fiebersenkend/Husten/auswurffördernd/krampflösend/schweiß-/wassertreibend/

Harnsäure auflösend

Keuchhusten/Durchfall/Flatus/Epilepsie

Vorbeugung Schwielen

Sympathie: Absonderung bei Stechpalme begraben

Verschnittene Blätter zwischen Bohnen/Erbsen

 

 

Ilex casseine (Ilx-c)

 

Repertorium:

Allgemeines: > im Winter

 

 

Ilex vomitoria (Ilx-v)

 

Repertorium:

Nieren: Entzündung

 

Vergleich: enthält: Coffin.;

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum