Sarsaparilla spp.

 

Vergleich: Aral-h. (= Bristly sarsaparilla/= dwarf elder/= bristly spikenard).

Siehe: Liliales

 

Sarsaparilla officinalis = Smilax media (Sars) = Honduras Smilax/= Wurzel/= Kletterpflanze

 

= Progesteron-ähnlich;

Thema: Leiden; Lösung: positiv: Ursachen suchen; negativ: Problemen unterdrücken;

Kind: Schreit vor/während urinieren;

Negativ: A. EmpfindLICH gegen Schmerz, B. Fröstelt + sensitiv zu Kälte, C. < Nachts/Frühling, D. RISSEN/geschrumpfte Haut, E. Reaktionsmangel, F. Schwäche,

G. Urinieren nur o. > stehend (+ Verstopfung.), increased frequency of urination in the cold air/<< beenden Urinieren (letzte Tropfen schmerzhaft);

 

Mager/klein, gealtert/alt aussehend, depressiv (Schmerz)/empfindlich/beleidigt/schweigsam, fühlt sich ganz alleine, im Stichgelassen (im Vakuum), vernachlässigt + übergangen/dann freudlos/freundlos;

will Kontakte + kontaktSCHWACH und introvertiert;

Benommen/kann nicht begreifen/Träumt von toten Angehörigen (ist dann ganz alleine), zurückhaltend; innerlich gereizt/zornig bei Kritik; empfindlich/leicht beleidigt/verschwiegen;

verdrießlich zu Beschwerden, gereizte Launen # ängstliche + mutlos, störrisch, Kratzen = Juckreiz wandert, MÜDE/schlaffe Beinen, < feuchte Kälte/gähnen/während Periode/Brot,

> stehen/Hals o. Brust entblößen, weiblicher Brust/Urinorganen (Zystitis/Blasenentzündung);

Chronische erkrankt und schwach (Gemüt + Körper), schlaffes Gewebe/schlechter Heiltendenz; alle Gewebe ist langsam/wird schwach mit gestörte Zirkulation (livide/fleckig) (Hämorroiden/Varizen/Ulzera); vor allem Verdauungstrakt (Blähungen/Kolik/colic., Haut (Ausschläge/Herpes/Risse/Ulzera), Urogenital;

[remedia.at]

Ursache:

antibiotisch unterdrückte Genitalinfektionen

Quecksilbervergiftung (meist durch Zahnfüllungen)

Symptome:

Weinen oder Schreien vor Schmerz vor +/o. während des Wasserlassens

Frost von der Blase ausgehend, zieht zum Rücken

Gelenkentzündungen oder Blasenentzündung nach Kaltwerden/kaltem Baden

blutige oder eitrige Beimengungen im Urin, Beschwerden durch Blasensteine

Hautausschläge bei heißem Wetter (nicht durch Sonne)

Risse an Fingern und Zehen (mit Hautpilzen als Folge, nicht Ursache!)

<: am Ende des Wasserlassens, feuchte Kälte;

>: Wärme;

 

Komplementär: Abrot. All-c. Apis. Ars. Calc. Merc. Parathyr. Sang. Sep. Thuj.                    

*Sulph - Sars - Sep*  

 

Folgt gut: Bell. Hep. Phos. Rhus-t. Sulph.

Gut gefolgt von: Bell. Fl-ac. Hep. Phos. Rhus-t. Sulph.

 

Vergleich: Enthält: Camph-ähnlicher Substanz + Steroidsaponin + Sterine + Stigmasterin;

Hep. Phos. Rhus-t. Sulph. Rootbeer (Sars = Zusatz)

Comparison.: Sarsaparilla and Lilium tigrinum

Vergleich.: Lilienähnliche (= Liliopsida) + Lilienartige (= Liliales) + Lilien (= Liliaceae).

DD.: Canth. Equis. Nat-c. Nit-ac. Petr. Sep.

- Essig scheint zuerst die Wirkung von Sars. zu steigern.

Portale Stauung + Hautbeschwerden/Steinbildung: Sulph. + Sars. + Sep.

Siehe: Liliales + Anhang

Sars Magn-gl Castm

Sarsaparillagruppe

Carx-a. = Sars-ähnlich,

Lapp. = Sars-ähnlich + MEHR

Magn-gl. = Rhus-t + wandernde Schmerz/= Sars-ähnlich,

Sars = Progesteron-ähnlich

Steroid. Sars. enthält Steroid-ähnliche Stoffen

 

Menis. = Moonseed/= Texas sarsaparilla/= yellow sarsarparilla

 

Unverträglich: Acet-ac.(vorweg)                Essig,

 

Antidotiert: Bell. Merc, Op, Rhus-t, Sep. Vario,          Quecksilbervergiftung,           

Antidotiert von: Bell. Camph, Cham. Merc, Rhus-t, Sep, Sulph.

 

Wirkung: 35 Tage  melancholisch/lithämisch/tuberkulin/psorisch/sycotisch/syphillitisch/ringwormoid

Allerlei: tropisch Amerika                       Mars                           R. seitig

(Dwipautra (I)/= Tu fu ling = andere Smilaxarten)

 

Phytologie  Abführend/harn-/schweißtreibend/entzündungshemmend

Rheuma/Arthritis

Krämpfen/jeder Verletzung eitert

Wechseljahren./PMS

 

 

Smilax aspera (Smilx-a)  

 

Komplementär: Schlangen. (Smilx-a. = vegetabil)

 

Vergleich: enthält Testosteron + Steroidsaponinen;

Siehe: Lianen.

 

Allerlei: In Kränzen gebraucht mit Efeu

 

 

Smilax china (Smilx-c)  

 

Komplementär: Schlangen (Smil-a = vegetabil)

 

Vergleich: Enthält Testosteron + Steroidsaponinen;

 

Repertorium:

SARSAPARILLA OFFICINALIS (sars.)                       [Hahnemann]

Geist/Gemüt: Depression wegen Schmerz

- Angstgefühl bei Schmerz; auch nach Samenergüssen - - Mürrisch, trotz der Lust zu arbeiten.

- Traurig, verzweifelt ohne bekannte Ursache; Schwäche.

- Reizbar, ungeduldig o. wechselnd in der Stimmung.

- Wenn er an die genossenen Speisen denkt, ekelt er sich krank.

Sensorium: Dumpfes Betäubungsgefühl, kann Gedanken bei Studium nicht festhalten.

- Wankt im Freien und fällt nach vorn .- - Morgens bei längerem Sehen Schwindel + übel

Kopf: Kopfschmerz mit Übelkeit und sauerem Erbrechen.

- Druck o. Druck mit Stichen in l. Seite der Stirn.

- Schmerz geht vom Hinterkopf vorwärts zu Augen.

- Schießen aus der Gegend der r. Parietalknochen zur Schläfe o. Gesicht zu.

- Klopfen oben auf dem Kopf, < gehen; Schmerz in Stirn/Hinterkopf/Schläfen.

- Druck auf Scheitel, nimmt langsam zu und ab.

- Kopfhaut empfindlich; Haarausfall

- Mercurial-syphilitische Affektionen des Kopfes.

Augen: Weißes Papier sieht abends rot aus.

- Dunkel vor Augen „Wie von Nebel“; Dunst lesend; < Pollutionen

- Augen tun vom Tageslicht weh  - - Stiche in Augen.

- Inneren Winkel bläulich und gedunsen; Kopfschmerz geht von hinten nach vorn; Mercur-Missbrauch  - - Ophthalmie nach unterdrückten Flechten.

- Krätzeähnlicher Ausschlag an den Augenlidern. -

Ohren: Worte hallen im Ohr - - Brennend juckender Schorf am Ohrläppchen.

- Sprechend im Kopf Ton, „Als würde an eine Glocke geschlagen“.

Nase: Jahrelange Verstopfung der Nase. Schorfiger Ausschlag an und unter Nase.

Gesicht: Ausschlag wie Milchschorf; das Kind schreit, ist unruhig.

- Juckender Ausschlag an Stirn mit Brennen; nässt kratzend.

- Pickel von verschiedener Größe im Gesicht.

- Hitze im Gesicht; abends im Bett Schweiß an der Stirn.

- Steife/verspannte Muskeln (Kiefergelenk). - - Herpes an Unterlippe.

Zähne: Oberen Vorderzähne empfindlich - - Zahnreißen von kalter Luft/kaltem Trinken.

Mund: Speisen bitter. - - Morgens bitter; süßlich.

- Zunge weiß belegt. - - Mercurial-Aphthen Zunge und harten Gaumen.

Schlund: Geschwüre am weichen Gaumen.

- Krampfhaftes Zusammenschnüren im Schlund mit Atemnot, sodass er Halsbinde lockern muss. - - Morgens Trockenheit und Rauheit im Schlund.

Magen: Appetitmangel, Gedanke an Essen abgeneigt  - Durstmangel

Essen und Trinken: Brennen im Magen, besonders nach dem Genuss von Brot.

- Nach Essen: bitteres Aufstoßen (anhaltendes); „Als hätte er nichts gegessen“; Durchfall.

Übelkeit und Erbrechen: Übelkeit, wenn er an Essen denkt.

Bauch: Poltern mit Leerheitsgefühl im Bauch. - - Brennen o. Kältegefühl im Bauch.

- Die äußere Bauchwand ist gegen Berührung sehr empfindlich.

Stuhl: Verstopft mit Drang zum Urinieren; geringe Stuhlausleerung mit vielem Drängen nach unten. - - Stuhl mit viel Blähungen, Kolik und Rückenschmerz; auch nach

jeder Nahrung, welche ihm unangenehm ist  -- Blutabgang mit Stuhl.

Harnorgane: Empfindlichkeit und Auftreibung über der Blasengegend.

- Gries o. kleine Steine gehen ab; Blut mit dem letzten Urin.

- Tenesmus der Blase mit Absonderung von weißem, scharfem Eiter und Schleim.

- Erfolgloses Drängen; Drang bei Verstopfung. Schmerzhafte Harnverhaltung.

- Kind schreit bei Wasserlassen

- Urinierend kommt Luft aus der Blase. - - Starker Schmerz zu Ende des Urinierens.

- Harn geht in dünnen, schwachen Strahl ab, o. tropfenweise/schmerzlos.

Harn: hell und klar aber reizend; oft und kopiös, muss nachts aufstehen; spärlich/schleimig/ flockig/sandig/kopiös, wobei er ohne eine Empfindung dabei abgeht.

- Sand im Urin o. in Wäsche (Windel);

Männliche Organe: Übler Geruch um Geschlechtsteile.

- Samenergüsse, lascive Träume mit Rückenschmerz, Hinfällig, Schwindel.

- Geringste Erregt verursacht Erguss selbst ohne sexuelles Gefühl. Blutige Pollutionen.

- Samenstrang geschwollen, bei geschlechtlicher Erregt wird er schmerzhaft und empfindlich. - - Herpes an Vorhaut. - - Gonorrhoe durch kaltes, feuchtes Wetter o. Mercur unterdrückt, worauf Rheuma sich einstellt.

Weibliche Organe: Mensses zu spät/spärlich, wobei Harndrang vorausgeht; juckender Ausschlag an Stirn; scharfer Ausfluss; Wund an der Innenseite der Oberschenkel.

- Während Menses Greifen in Herzgrube in Richtung zum Kreuz .

- Leukorrhoe gehend; Schmerz im Meatus urinarius nach Urinieren.

- Warzen welk/klein/zurückgezogen.

Atmung: Kurzatmig, muss die Halsbinde und Weste locker machen.

- Atem „Wie durch Krampf gehemmt“, wobei Schlund „Wie zusammengeschnürt“.

Husten: Von Kitzel in Brust o. mit Rasseln auf der Brust.

Brust: Bei jeder Bewegung Stiche vom Rücken durch Brust.

Puls: beschleunigt (abends), Morgens langsam.

- Herzklopfen ohne Furcht; meist am Tage. - - Blutwallung und hervortretende Adern.

- „Als ob Brustknochen gequetscht“.

Hals, Rücken: Hals abgemagert; Marasmus bei Kindern.

- Nackendrüsen verhärtet; Mercur-Missbrauch. - - Stiche im Rücken von geringsten Bewegung.

- - Schmerz im Kreuz den Samenstrang hinunter; nach Samenergüssen.

- Schmerz an Teil des Rückgrats hinunter, quer durch Hüften und Oberschenkel entlang; erschwertes Harnen.

Glieder: Stiche in Gelenken der Arme/Hände/Finger, bei Bewegung.

- Tiefe Rhagaden an den Fingern mit brennenden Schmerzen.

- „Als ob Fingerspitzen geschwürig“.

- Stiche in Beinen, besonders von Bewegung.

- Schwäche in Oberschenkeln und Knien. - - Rote Stellen an Waden.

- Vor dem Zubettgehen Füße eiskalt. - - Nachts rheumatische Schmerzen in Füssen.

- Brennen in Zehenspitzen sind gegen Druck empfindlich

- unbeweglich, „Wie gelähmt“.

- Zittern der Hände und Füße. - - Hände und Füße eigentümlich müde.

- Rheuma, Knochenschmerzen nach Mercurmissbrauch o. unterdrückter Gonorrhoe; Schmerz < nachts/bei feuchtem Wetter/nach Erkältung im Wasser.

Lage etc.: < Bewegen des leidenden Teiles o. von körperlicher Anstrengung.

Nerven: Ohnmachtsanfälle bei schwierigem Stuhl. - - Paralyse, Muskeln atrophisch.

Schlaf: Träume: lasziv ohne Erektionen; von unglücklichen Ereignissen.

- Nachts Schlaflos; wacht oft auf. - - Schläft auf dem Rücken liegend.

Temperatur und Wetter: > Freien, so lange man sich nicht umherbewegt.

- < Frühling/Sommer/Ausschläge.

Frost, Fieber, Schweiß: Frost herrscht vor (Tag und Nacht).

- Häufiger Schauder, meist Vormittags, überläuft ihn von den Füssen aufwärts.

- < während Frost; > sobald er warm wird. - - Abends Hitze mit Wallungen und Herzklopfen.

- Schweiß an Stirn während abendlicher Hitze.

Gewebe: Skrofulöse Leiden  - -  Abmagerung, die Haut wird runzelig o. liegt in Falten.

Haut: Nesselausschlag, sobald er aus dem warmen Zimmer in die kalte Luft geht.

- Trockne rote Pickel, die nur jucken, wenn man sich der Hitze aussetzt.

- Tiefe, brennende Rhagaden. - - Basis des Ausschlags ENTzündet; Kind schreit viel und ist  unbehaglich;  Schorf löst sich im Freien los und die angrenzende Haut springt auf.

- Herpetische Geschwüre, sie breiten sich in kreisrunder Gestalt aus, bilden keine Krusten, haben rote, granulierte Basis, weiße Ränder; Haut sieht aus wie nach Applikation eines

warmen Umschlags; seröse, rötliche Sekretion - - Geschwüre nach Mercurmissbrauch.

- Runzelige Haut.

Lebensalter und Konstitution: Dunkles Haar. - - Sycosis.

 

SARSAPARILLA OFFICINALIS (sars.)

   *   Urinary and skin problems.

MIND: - -   Easily offended. Anger about former vexations. - -   Delusion being friendless.

   -   Changeable moods. - -   Anxiety and depression from pain.

GENERALITIES: - -   Chilly, warm applications > - -   < Dampness/night/before Menses

HEAD: - -   Pain from occiput to eyes or to root of nose.

EYE: - -   Foggy vision < seminal emissions.

NOSE: - -   Words reverberate in ear to root of nose.

FACE: - -   Eruptions face and upper lips, < menses.

BAUCH: - -   Moist eruption in groins, < before menses.

BLADDER: - -   Dysuria in children. Child screams before and during urination.

   -   Urination frequent and copious. - -   Air passes from bladder during urination.

   -   Unable to urinate in daytime unless standing. Enuresis at night.

       Urine dribbles while sitting.

URETHRA: - -   PAIN at END of urination. Severe burning after urination.

       Pain from urethra back to Bauch.

KIDNEYS: - -   Renal colic. - -   Pain from right kidney downward.

URINE: - -   Gravel or sediment in urine. Calculi of kidneys or bladder. - -   Blood in urine.

MALE GENITALIA: - -   Moist/offensive. Herpes. Eruption about genitalia ext. to buttocks.

FEMALE GENITALIA: - -   Dysmenorrhoea with retracted nipples, or sore breasts.

   -   Herpes. Eruptions ext. buttocks.

EXTREMITIES: - -   DEEP CRACKS on hands and feet (Petr).

SKIN: - -   Emaciated, shriveled, lies in folds. - -   Dry and hard skin.

   -   Eruptions < hot weather, vaccinations.

 

Sars.

Gemüt: Zweifelt an Genesung während

Zurückhaltend, reserviert

Zorn (über vergangenen Ereignisse/über früheren Ärger:)

Zerstreut

Widerwillen (vor allem)/Verträgt keinen Widerspruch/Widerspenstig

Weint (beim o. vor Urinieren/vormittags/morgens)

Wahnideen - tote Personen/“Wie erschreckt erwachend“/sei zerbrechlich/Gespenster, Geister, Gestalten/habe keine Freunde/schreckliche Bilder/durch Sog ans Bett gefesselt

Verwirrung, geistige (sitzend/(>) abends/morgens)

Verweilt - erinnert sich an alten Kummer

Verlassen zu sein; Gefühl

Unzufrieden (mit allem)/fühlt sich Unglücklich, bedauernswert/Ungeduld (durch Jucken)

Traurig durch Schmerz/Pollution/Masturbation/beim Kopfschmerz/(>)  vormittags/morgens)

wie im Traum

Stupor/Stumpf (durch geistige Anstrengung/vormittags)

Stöhnt/Schmollt

Stimmung, Laune #/veränderlich/abweisend, zurückweisend/Reizbar, gereizt (während Menses/durch Kleinigkeit/nachmittags/morgens/tagsüber)/Launenhaft, launisch (nachmittags)

Stilles Wesen/Selbstbetrachtung/Schweigsam

Spaßt/Singt/Lustig, fröhlich (abends)

Schreit (vor Urinieren)

Ruhelos nachts (vor Mitternacht)

Nachahmung, Imitation

Mürrisch (durch Fliege an Wand/mit Neigung zur Arbeit/nach-/vormittags/morgens)

Lasziv, lüstern

Lästig, geht auf die Nerven

Konzentration schwierig

Imbezil

Gleichgültig, Apathie (gegen Vergnügen/+ schläfrig/vormittags)

Gesten, Gebärden; macht unwillkürliche Handbewegungen (Spinnen und Weben/ kratzt sich Oberschenkel)

Gespräche <

Geistige Anstrengung (</abgeneigt/unmöglich)

Geistesabwesend/Gedanken versunken, in

Froh (während Frost/nachmittags/tagsüber)

Fleißig, arbeitsam, Arbeitswut (während Hitze/nachmittags)

Fehler; macht - sprechend (benutzt falsche Worte)

Faul (bei Schläfrigkeit)

Erschöpfung.; geistige

Erregt während Hitze/Empfindlich (gegen Schmerz)

Denken an Beschwerden <

Bewusstlos (im Stehen/bei Schwindel/während Menses)/Betäubung (morgens)

Beschwerden durch Geldverlust

Beleidigt, leicht

Auf-/Zusammenfahren aus einem Traum/(wie) durch Schreck/bei Schläfrigkeit/ beim Einschlafen/durch o. im Schlaf/beim Einschlafen

Angst (durch Schmerz/vormittags)/Qualvolle Angst/Furcht (zittrig/vor Schlaf/werde nicht genesen während  Menopause)

Alkoholismus

Abneigung gegenüber allem (vormittags)

Nieren.Steinleiden mit weißem Harnsediment (schleimig/blutig), Blasensteinen und krampfartigen Nieren- + Blasenschmerz; Brennen Wasserlassen besonders gegen Ende, wenn fließen aufhört; löst Nieren-/Blasensteine auf; Enuresis

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum