Aristolochia clematitis (Arist-cl) = Osterluzei/= Sarrasine/= Birthworth/Wurzel/= Wolfskraut/= Wolfsapfel./= Pijpbloem/= Fieberwurz

 

= Puls. + reizbar + fröstelt/= Arn. + Puls + Sep./= Calen.-ähnlich;

Thema: Arbeit; Lösung: positiv: Organisiert sich selbst/= selbst verantwortlich/nichts versprechen/Kräfte einteilen; negativ: Verspricht unaufgefordert + zeigt sich hilfsbereit/nimmt sich zuviel vor + vergisst o. hat Ausrede nicht helfen zu können/müssen/entschuldigt sich dafür frech und sofort, sagt es wäre doch nicht so wichtig vor gegenüber, zeigt sich vor Kindern nicht verantwortlich/durch

Unfall o. Krankheit nicht arbeiten können; 

Vergiftung: 1. Brechreiz/Schwindel/Schleimhautreizung (blutet),  2. Darmentzündung/Krämpfen/Zuckungen, 3. Atem-/Herzlähmung/Nierenschädigung; Tachycardia, nausea, dizziness and convulsions

Menorrhagia, abortion, haemorrhagic nephritis, gastroenteritis, fatty degeneration of the liver and internal massive and capillary haemorrhages (kidneys); it also effects the central nervous system, producing nausea. Sedation and marked vasodilation/gastroenteritis. Decrease in lymphocytes.

Death by respiratory arrest.

Females more sensitive than males. Caused infertility (presumably by interfering with the steroid conditioning of the uterus). It also inhibits oxytocin. induced contractions of the uterus and the amplitude of rhythmic spontaneous contractions.

Akut: Wund heilend;

Kind: Hat in der Gesellschaft auffallende Geschwister (Drogen/Gewalt)/benimmt sich nicht wie Kind;

Positiv: Leicht leben/unterwegs sein/sich mitteilen können/sich in sich wohl fühlen/bewegtes Innenleben/Hauptrolle spielen in einem Theaterstück/sich selbst finden durch unterschiedliche Orten zu besuchen;

Negativ: A. Unterdrückte/spärliche Periode (zu oft), B. Reibung/Druck von Sport/Arbeit/ Schuhe = Blasen (Paeon.), C. Fröstelt + nicht > Äußere Wärme;

 

ANGST (überrannt von Ängste/Zukunft/Schreckliches)/“Als ob alleine“, Empfindet sich schuldig. Wants to be in easy space (nur mich) + (kann nicht sein/kein Kommunikation zwischen beiden) + is jolted back in hard work space. ABgeneigt/boring/uninteressiert/chaotisch/Arbeitsunfälle/verärgert, Stimmung schwankt (depressiv # heiter/extravertiert # introvertiert/müde # aktiv)/unsicher/leicht gereizt, menschenscheu/fühlt sich allein/versucht allein sein zu entgehen/Angst Kontakten zu verlieren, Arbeitswut/Arbeit abgeneigt/Arbeitsanforderung = zu viel, Redeschwall, Erwartungsspannung, appetitlos/Appetit (+ übel), Verstopfung./plötzliche Stuhldrang,

< Lob (Angst Stolz zu werden)/2 h. - 4 h. > Ausscheidung (Menses)/Bewegung/frische Luft; lokale Beschwerden = > Wärme, Krampfader/Uterus/Wechseljahren., eiternde Wunde/Verbrennung/Hautgeschwüren/Eiterung/Knieschmerz;

weibliche Genitalien, Urogenitalsystem, Gastrointestinaltrakt, Venen und Haut, Schlangenbisse, regt die Phagozytose an.

Schock (DD.: Compositae, Loganiaceae, Papaveraceae, Umbelliferae) durch etwas das verblüfft, verwirrt, das seltsam und befremdlich ist.

Passive Reaktion: Kollaps, betäubt, Ohnmacht, schläfrig, schwebend, bewusstlos werden, Leere

Aktive Reaktion: Rückzug, schafft sich eigene Welt, die vertraut ist + verschließt sich gegenüber der befremdlichen Welt

Kompensation: leicht anpassungsfähig;

Puberty, when there is physical or emotional immaturity. Arist is more hardworking than Asaram and makes a serious effort to overcome her problems.

    Anxiety, future. Hurry. Industrious, mania for work

    Dreams of unsuccessful efforts to do various things.

When she fails she wants to be alone. There is a sense of isolation and of threat.

    Mocking, sarcasm.

    Fear, alone, of being. Fear, people of.

    Forsaken, isolation, sensation of.

    Inconsolable. Company, aversion to, presence of others agg.

    Dreams: war; explosion; fire; threats; guilt; rape.

Image: Hard working. Forsaken, Fearful, Rejecting (Ferr-met.)

Sensations: Tearing (joints)

Therapeutics: PMS. Leukorhea. Abortion. Varicocele. Kidney and bladder pain. Herpes. Lacerations. Wounds, snake bites or bites from rabid dogs.

Miasm: Leprosy (means: defeat)

Cross the Miasm and Sensation: Torn away from something (other people);

Frau: Pummelig/übergewichtig/schlechtes Gedächtnis/kann über ihre Unzulänglichkeiten lächelnd sprechen/Konflikt auf der Arbeit/oft krank mit (Arbeits)unfälle/Ehe abgeneigt/verspricht ungefragt Vieles + hält es nicht ein;

Ursache: Pille/Unterdrückte Ausschlag/Hysterektomie;

Fall: Mädchen, 7 Jahre alt, schwarz-afrikanische Vater/kroatische Mutter, hat Zwillingsschwester. Sie hat oft Entzündungen, Schnupfen. Letzte mal schwere Bronchitis. Alle ohne Temperaturanstieg. Bronchitis reagiert langsam auf Acon. Mädchen ist ein bisschen pummlig, hat schlaFFE Muskeln. Ist träge (Schwester ist in allem Gegenteil), Sie nässt Bett, hat Alpträume, hat Angst vor Streitigkeiten. Nach Einnahme ist sie ihre Schwester ähnlicher. Sie bekommt nach 4 Tagen ein Temperaturanstieg auf 37,9°.

Nach 3 Monaten: stark gewachsen, nicht pummlig mehr, war gesund, nässt Bett weniger.

 

Verreiben: Wurzel

Vor Verreiben: V. ist 14 Jahre alt und Hauptschülerin. Arist-cl war das erste Mittel worauf sie GUT reagiert hat. Sie hatte viele/heftige Wutanfälle, die nach der Einnahme von Arist-cl. einige Monate verschwunden sind. Ich habe Arist-cl-pflanzen gefunden, die in den Weinbergen zwischen Asphalt gewachsen ist. Sie sind wie Bonsai. in beengtem Raum gewachsen. Die Wurzeln werden verrieben.  

Verreiben:

C 1/1 V. guckt erschreckt zur Seite und tut dies immer wieder, wie ein Spielchen.

            Ich verreibe weiter und V. malt Bilder

C 1/2 Schwere hinter Brustbein auf Herzhöhe. V. lässt Pups/Sie möchte das das Verreiben nicht aufhört.

C 1/3 Ich fange an Interesse an Sex i.v.m. Pferd zu haben. Zwischen Lippe und Nase „Wie wund“. Ich empfinde „Als ob ich geschlagen werde“ durch Bewegung

V. Ich verreibe gerne und will dass es nicht aufhört. V. pupst. V. malt ein Pferd/wird hochnäsig/redet über Pupsen und Petzen.

C 1/4 Ich reime Nonsens. V. verballhornt Namen. V. nennt mich Kindermörderin.

C 1/5 Ich pupse. Ich will fertig sein/aufhören. V. malt Regenbogen hinter 2 schwarze Bergen. Zwischen Bergen Regenbogen ist eine Walvisschwanz gemalt

mit einem M (Mama/Maria = Name ihrer Pflegemutter) darauf

C 1/6

 

Komplementär: Calen.

 

Folgt gut: Puls.

 

Vergleich: Liebt Ni; enthält: Östrogen + Alantoinum + N; Bel-p. Methys. Magnesiasae. Gesellt Vitis-v.

Siehe: Piperales + Ammonium carbonicum- + Druck- + Erste Hilfe- + Graphitesgruppe + Anhängsel [Edward C. Whitmont/Massimo Mangialavori/Philipp Robins: Proving)]

Puls (physisch) + Sep (Typus/geistig) + Arn (Trost abgeneigt) = Arist-cl.

Puls. (physical Symptoms) Artist.cl. Sep. (mental symptoms)

Arist-cl Dauc Bufo   

                                               Aristolochiagruppe

Ange-s.

Arist-cl = Puls. + reizbar + fröstelt/= Arn. + Puls + Sep.

Buth-a. = Sil-insekt/= Arist-cl-ähnlich/= similar to poisoning with strychnine

Clem-v.

Chrom. .

Ipom-violaceae. = Arist-cl-ähnlich

Led.

Plan. Blasen durch reiben.

Serp. = Rhus-t-ähnlich/= Arist-cl + „busy-body“

 

Unverträglich: Sauerkraut/Schwangerschaft

 

Antidotiert: Schlangenbissen, Gangrän, frische Wunden,

 

Wirkung: Tuberkulin/phosphorisch/syphillitisch/lymphatisch/leproid/abortiv

Resistenz fördernd                            giftig                         

Allerlei: Ursprung: Klein Asien/Mittelmeer,  

Wächst in Weinbergen/Schutthalden/Geröll/Ackerränder/sonnige Hänge,

Überwintert mit unterirdischem Stamm, oft lästiges Unkraut – Rhizom weithin verzweigt

Signatur: gekrümmte Blume erinnert an Schlange + Gebärmutter

Stängel: 25–50 cm, krautig, aufrecht, gelbgrün, obstartiger Geruch, eiförmige Laubblätter, herzförmig ausgebuchtet;

Blüten: schwefelgelb

Geruch: aasartig, müllartig, wie verdorbener Fisch riechend = um Fliegen anzulocken (Müll abgeneigt)

„Kesselfallenblüten“

Insekten werden durch müllartigen Geruch angelockt und nach tagelanger Gefangenschaft entlassen

Blüte enthält kein Chlorophyll und erscheint dem Insekt wie ein helles Fenster. Die Blüte besteht aus einer geraden Röhre, die sich oben zungenförmig verbreitert.

Fliegen lassen sich auf der weißlich-purpur-marmorierten (Mimikry) Anflugstelle nieder und kriechen in die Blüte hinein. Am Grund der Röhre (= Kessel),

in dem sich das obere Ende des mit den Staubblättern innig verwachsen Griffels befindet. Im röhrenartigen Teil befinden sich zahlreiche lange Haare, die gleichsam eine Reuse bilden

(Sperrhaare). Fliegen und Mücken bleiben mehrere Tage gefangen und die saftigen Kesselwände geben ihnen Nahrung, dann sterben die Narben und lassen mehligen Staub fallen.

Gleichzeitig schrumpfen die Reusenhaare und der Eingang wird frei. Insekten verlassen mit Blütenstaub gepudert die Kesselfalle, um zur nächsten

Pflanze zu fliegen und sie so zu bestäuben. Nach der Bestäubung legt sich der zungenförmige Blütenteil vor den Eingang.

Is climber, uses it’s stems that make a zigzag form. Yellow, tubular flowers which attract flies and bugs by their carrion. like odour. The flies slip down the perianth tube, where they pollinate the stamens. Stiff hairs on the inside of the tube prevent the insects escaping before the plant is pollinated.

Arist-cl used in ancient Egypt/in medieval Europe/by the American Indians for centuries. Allantoin. may explain the plants effectiveness in treatment. Whitmont claimed it superior to Calen.

It is also interesting to note the theme of DISGUST/GARBAGE in this remedy as the plant propagates itself by attracting flies to it's flowers with the smell of garbage.

stinkt um Insekten an zu ziehen zur Bestäubung/schließt diese ein + entlässt sie erst nach Bestäubung (karnivorische Pflanzen verwandt),                          ätherisches Öl

 

Phytologie: Geschwüren/Eiterungen/Beschwerden nach Geburt/weibliche Organen

Verdauung

 

Repertorium:                                              [Phillip Robbins]

 

Repertory:                                                                                                   [Metzger]

Gemüt: Angst (i. B. auf die Zukunft)/Furcht (allein zu sein/vor Menschen)

Depressiv (wochenlang gedrückte Stimmung und zu weinen geneigt/Pubertät/vor der Regel/> bei Eintritt der Regel/in der Schwangerschaft/im Klimakterium)

Verdrossen, ärgerlich, mürrisch, will nicht unter die Leute

Wenn es ihr schlecht geht, isst sie viel; Kummerspeck.

Macht Fehler (rechnend/(i. B. auf die Zeit)

Geschäftig, betriebsam

Gesellschaft abgeneigt

Hast, Eile (womit er gerade beschäftigt ist; bei dem, was er tut)

Reizbar, gereizt (# Traurig)

Ruhelos (im Bett/Herumwerfen im Bett/vor Menses/> nach hinten strecken)

Selbstbetrachtung

Spotten (Sarkasmus, beißender Spott)

Traurig (im Freien/während Menopause/während Menses)/untröstlich/weint

“Wie verlassen zu sein“ („Wie isoliert“

Schwindel: im Allgemeinen mit Übelkeit

Kopf: Blutandrang - schmerzhaft (im freien)

Hautausschläge - Ekzem - Kopfhaut

Schmerz einige

Sehen: Dunkelwerden (< Aufstehen)

Auge: Schmerz l./< lesend/brennend/< helles Licht einige

Tränenfluss (< Lesen/< helles Licht)

Ohr: Geräusche im Ohr, Ohrgeräusche (bei Kopfschmerz)

Ohrschmalz - vermehrt

Schmerz  (+ Geräuschen im Ohr)

Gesicht: Hautausschläge - Akne (< vor Menses)/Ekzem/Herpes um Lippen/trocken

Rissige Lippen/Mundwinkel

Nase: Absonderung - wässrig/Nasenbluten/Schnupfen (im Freien)/ Niesen (> morgens - 8 - 9 h)

Geruch, Geruchssinn - überempfindlicher Geruchssinn/vermindert

Polyp

Innerer Hals: Entzündung faulig/entzündete Tonsillen (+ Heiserkeit)

gelb (Tonsillen)

Schleim - wässrig

Schmerz in Tonsillen < Schlucken

Trocken

Mund: Geschmack - metallisch

Magen: Appetit - fehlend/vermehrt/vermindert

Schmerz

Übelkeit (mit Frösteln)

Verdauungsstörung

Erbricht

Bauch: Aufgetrieben/Entzündete Darm

Enteritis / Kolitis durch Gefühlsregung/Erwartungsspannung, neurospast. intestinale Zustände

Schmerz einige

Rektum: Blutung aus dem Anus

Durchfall (nach Kaffee/< Milch/plötzlich)

Hämorrhoiden/Prolaps

Obstipation

Schmerz einige

Untätigkeit des Rektums

Stuhl: Schleimig (Schleim statt Stuhl)

Blase: Entzündung/Schmerz/Wasser lassen [Harndrang (nach frostigem Wetter)/häufig/unwillkürlich (nach Verletzungen)]

Harnröhre: Schmerz (brennend/< Wasser lassend)

Nieren: Entzündung (blutig)/Schmerz

Urin: Eiweißhaltig/Sediment (weiß)

Prostata: Entzündung

Männliche Genitalien: Entzündete Nebenhoden

Geschwüre in Schenkelgegend

Varikozele

Weibliche Genitalien: Abort

Beschwerden während Entbindung

Fluor einige

Fötus wird tot zurückgehalten; wird

Hautausschläge - nässendes Ekzem in der Vagina

Jucken - wollüstig

Menopause

Menses - einige

Schmerz - < während Menses/Uterus (< während Menses)

Schwangerschaftsbeschwerden

Kehlkopf und Trachea: Stimme - heiser, Heiserkeit

Atmung: Asthma, asthmatische Atmung (bronchiale; Asthma)

Husten: Morgens (6 - 9 h) [frühmorgens/nachts (2 - 6 h) - nach Mitternacht

Brust: Mammae „Wie verhärtet“ l./Schmerz in Mammae l.

Rücken: Schmerz in Lumbalregion

Glieder: Blutandrang zu Unterschenkel - Krampfadern vor Menses

Entzündete Gelenke

rote Finger

Frostbeulen

Gefühllose, taube (Finger/Hände)

Geschwüre - chronisch/Varizen

Hautausschläge - Füße - infizierte Bläschen < Gehen/Blasen an Händen durch Arbeit mit den

Hände

Kälte

Nagelgeschwür beginnend im Nagel

Schmerz - > bei Bewegung/in Armgelenke nähend/in Fersen (krampfhaft)/Gelenke (reißend/stechend)

Schwellung [Arme/Finger/Füße (< vor Menses)/Unterschenkel]

Schweregefühl (in Beine/in Unterschenkel > Menses).

Spannung (in Krampfadern während)

Verletzungen - Fingerspitzen gequetscht und lazeriert

Schlaf: Schlecht (vor Menses)

mit Hände unter dem Kopf

Ruhelos (< vor Menses)

Schlaflos - nach Mitternacht

Träume: Drohungen, Androhungen, Bedrohung/Eile, Hast/Entrüstung/erfolglose Anstrengungen/Explosion/blau/Feuer/Krieg/Schuld/Schwelgerei, Festmahl/von Stieren verfolgt zu werden/Vergewaltigung/Wasser/eine andere dunkele und kalte Welt/Zahl Sieben/Zauber, Magie

Fieber: Fieber, Hitze/intermittierendes, chronisches Fieber, Wechselfieber/Schweiß mit Hitze

Frost: im Allgemeinen

Nachts (2 - 6 h) [während Menses]/Erfrierungsfolgen

Schweiß: Nachts (2 - 6 h) [< während Menses]/reichlich

Haut: Empfindlich (gegen Reiben)

Entzündung

Erysipel

Exkoriation, Wundheit durch mechanische Ursache

Hautausschläge - Bläschen/< nass werden/verzögert

Intertrigo

Jucken

Narben nach Operation

Allgemeines: 3 h./Morgens/Nachts (nach Mitternacht)

Absonderungen .

< körperlicher Anstrengung/< Kälte

> Bewegung/> Fluor/> im Freien> kalte Luft/< Reiten

Entzündete Wunden/entzündete Venen/entzündete Gelenke

Fettleibig

Heben, Überheben, Überanstrengen der Muskeln und Sehnen (Hitzewallungen)

Lebenswärmemangel (+ übel)

Kongestion - Blutandrang

Konvulsionen

Menopause

>/< nach Menses/< vor Menses/> während Menses

Schleimhautabsonderung (unterdrückt)

Schmerz (Gelenke/reißend/stechend)

Speisen und Getränke: <: kalte Speisen/Milch/Sauerkraut;            >: Milch;             Verlangt: bittere Getränke/bittere Speisen;

Verbrennungen/Verletzungen - Verstauchungen (Muskeln < fahrend)

< enges, geschlossenes Zimmer

Krampfadern (Ekzem/Geschwüre)

Müde/schwach

Stase des venösen Systems

Tb.

> Wärme

Wunden [Bisswunden, Bisse (von tollwütigen Hunden/Schlangenbisse)/eiternd/Heilungstendenz langsam/Quetschungen/Risswunden/schmerzhaft]

 

 

Vorwort/Suchen.                                Zeichen/Abkürzungen.                                   Impressum.