(Ge)Hirn

 

Vergleich: Siehe: Organen

 

[Dr. K.N. Mathur]

Brain disease from suppressed eruptions: Cicuta virosa

[Aart van der Stel]

Remedy with which I have recently been working on the advice of Machtild Huber (personal communication) is Carpellum mali (= pear core).

R.S.: for a hypochondriac, melancholy woman of 37 who is afraid of becoming pregnant again and complains of

"dauerendem Druck der sie alles falsch anfassen lasst" (a constant pressure which always makes her go about

things in the wrong way). Here we can recognize much of the patient with a spastic colon. She has in the

past suffered from constipation. R.S.: the bowel and especially the colon is too narrow (haustration, ileus?). Carpellum mali is "zusammengeflickt" (patched together) with Juglans regia, the walnut. These are imitations

of the astral body of the large intestine and the lungs respectively. Steiner relates depression and bowel

problems, which may at the same time have been responsible for the (earlier?) difficult pregnancy.

In cases described elsewhere, Carpellum mali is used in the treatment of patients with sub-ileus + diarrhea

or constipation and a tendency to depression or melancholy. These case-studies

also involve diverticulosis coli.

It would seem worthwhile to gain experience of the remedy in a wider context. My initial experiences are

encouraging, to say the least. It is certainly necessary to formulate a clear list of indications.

Enthält: Juglans regia Testa D4, Pirus malus Carpellum D4.

Leitgedanke: Regulation des Astralleibes durch homolog entsprechende Pflanzenteile von Walnuss und Apfel

(aus dem Bereich von Frucht und Samen).Spastische Obstipation des Kindes

Auch bei Morbus Hirschsprung oder Cerebralparese.

 

Spastische Obstipation adipöser postmenopausaler Frauen ab dem 50. Lebensjahr.

Wirkung: Innerhalb von 2 Tg.

Harmonisierung des Zusammenwirkens der Wesensglieder im Stoffwechselsystem [Verstopfung auf Grund von Darmverkrampfungen (spastische Obstipation)].

Cerebellum bovis. w                                

Cerebellum comp. w                                

Cerebellum stibio tractatum w                    

Cerebrum regio motorica bovis wa

Cerebrum suis. Heel

Diploria labyrinthiformis = brain coral Mollusca.

Hirnmücke. = Tollheit

Jug-r. = Wallnuss

Meningococcus = Hirnhautentzündung

Spong. = Schwamm

 

[Dr. J. Rozencwajg, NMD]

Organotherapie:

The brain is an organ like the others, a focus for the accumulation of many toxic substances due to its high fatty content and problematic to treat with ponderal doses because

of the blood-brain barrier.

One remedy is universally considered as a brain repairing substance:

Aven. Nerve restorative and brain tonic, antidepressant and tranquillizer, it is also a very slight thyroid stimulant. It is classified as a nervous trophorestorative by Mills and Bone,

as well as a tonic for chronic fatigue syndrome and debilitating conditions. In Chinese Medicine it acts on the Kidney Essence, hence acting on the nerves and brain, along with

other actions, of course. Ayurvedic medicine uses decoction of oats for the treatment of opium withdrawal, a testimony to its powerful brain action.

Other herbs seem to have a restorative and healing function on the nervous tissues in general:

Hyper. = St John’s Wort is a well known antidepressant herb. It has a definite nervous tissue tropism as witnessed by its traditional use and by the homeopathic indications and uses.

Cypr. Mild sedative and hypnotic, relaxant, regulator of the autonomic system, it is a nervous trophorestorative as well as a spasmolytic. Use only in potentised form.

Scut. Another nervous trophorestorative

Verb. A nervous trophorestorative, like many others, not to forget

Withania somnifera.

All those herbs can be used together in the repair of brain and nervous tissue, whatever the aetiology.

 

[Matthew Wood]

Too relax tension and remove ‘wind’ or constriction and in this agrimony. is inferior to none. Intensify by combining 7 parts agrimony to 4 parts Solomon’s seal.

Works well with the nervines.

To sedate and calm a deeply vexed and worn out nervous system. Best remedy for this is borage, though it has been nearly forgotten in North America. It can be

used in combination with burdock to rebuild the adrenals.

In Sedating and calming the nervous system with borage, we need to be able to calm and relax conditions of mild nervousness and upset.

The sour lemon balm is cooling, in addition to relaxing, and therefore sedates through reducing the excitation of heat as well as nervousness.

In order to control tissue that is prolapsed or collapsed and leaking fluids we need a reliable astringent. Sumach is the best medicine for stopping the outflow of fluids via the kidneys, skin, colon, lungs and other channels of elimination.

 

[Peppler u. Albrecht]

Gedächtnisschwäche

Im üblichen Sprachgebrauch wird selten ein Unterschied zwischen Gedächtnisschwäche und Vergesslichkeit gemacht, obwohl beide Themen tiefenpsychologisch sehr unterschiedlich sind. Dies erkennen wir deutlich an den homöopathischen Arzneien, die bei den jeweiligen Computer-Auswertungen als Ergebnis zu finden sind.

Nat-m.: die Arznei ist, die am häufigsten bei sämtlichen Symptomen der Gedächtnisschwäche angezeigt ist. Dies bedeutet, daß der Patient das, was er kennt, was er einschätzen kann,

als angenehm und sicher empfindet und deshalb auch möglichst lange behalten möchte.

Die Ursachen, warum ihm Gewohnheit und Sicherheit wichtig sind und diese konserviert werden müssen (Nat-m.), wird aus den Arzneien Nux-m. und Can-i. deutlich.

Nux-m.: Körperliche Gewalt erlebt haben und diese aber zu verdrängen suchen. Um an den eigentlichen Kern des Gewaltthemas heranzukommen, ist es wie bei der Muskatnuß notwendig, erst einmal durch die „harte Schale" zu brechen. Der Patient wird sich genau dagegen wehren. Er ist ebenso verhärtet, wenn er sein Leid aufarbeiten soll, wie durch

den harten Kern der Muskatnuß symbolisiert wird.

Die Muskatnuß ist mit Phantasie als versteinertes Herz oder versteinerter Hoden zu erkennen. Derjenige, der Leid verdrängt, ist sicherlich so verkrampft, daß es ihm an Herzlichkeit

und Lebensfreude fehlt (versteinertes Herz). Ebenso ist darstellbar, daß die Verkrampfung den kreativen Impuls eines Menschen stark behindert. Er wird kaum locker agieren und

seine Ideen und seine Individualität leben können (versteinerter Hoden).

Die Angst vor Gewalt bzw. die Angst vor der Wiederholung einer Gewalterfahrung läßt den Menschen erstarren und damit sehr unflexibel werden. Es handelt sich um eine natürliche Gesetzmäßigkeit, daß alle Themen, die noch bewältigt werden müssen, uns solange „beglücken", bis wir bereit sind, uns zu konfrontieren. Damit wird etwas, das fest eingeprägt zu sein schien, aus der Bewertung entlassen. Die durch die Bewertung ehemals gebundene Lebensenergie steht.

In diesem Sinne bedeutet Gedächtnisschwäche, daß der Patient aus lauter Angst vor Konfrontation seine Erinnerung und damit sein Gedächtnis blockiert. Andererseits ist es eine

fast unendliche Anstrengung, den Konfrontationsimpuls zu unterdrücken. Sicherlich ist er glücklich, solange er die Kraft aufbringt, sein Naturell dahingehend zu vergewaltigen.

Nux moschata sehr hilfreich bei Gedächtnisschwäche. Der Therapeut muß allerdings berücksichtigen, daß alte verdrängte Verletzungen des Patienten, die sich durchaus

als „vermeintliche Erstverschlimmerung" zeigen werden, umgehend (nicht erst nach 4 Wochen!) weiterbehandelt werden müssen.

Geschieht dies, ist der Mut wieder vorhanden, das Gedächtnis sinnvoll zu nutzen und die Dinge im Gedächtnis zu behalten oder Altes zur Verarbeitung ins Gedächtnis kommen

zu lassen.

Cann-i.: bewirkt bei denjenigen, die ihn stofflich Rauchen, schallendes Gelächter. Die Menschen werden lustig, kichern und albern herum. Es entsteht eine andere Lebenssicht,

wie etwa „über den Dingen" stehen können, alles „etwas lockerer" zu nehmen.

Die Persönlichkeit wird wichtig und unwichtig, da eine natürliche Selbstsicherheit gespürt wird. Gleichzeitig wird die Zugehörigkeit als Teil eines Ganzen erfahrbar. Wie bei Drogen üblich, 1.positiver Erfahrung, 2. Zusammenbruch.

Wann Cannabis indica als homöopathische Arznei angezeigt ist, gibt es wenig Selbstachtung. Er hat gelernt, daß seine eigenen Gefühle keine Rolle spielen, sogar „falsch" sind.

Beispiel: Ein Kind spürt die unausgesprochenen Spannungen zwischen den Eltern, bekommt aber auf Nachfrage gesagt, daß „alles in Ordnung" sei. Unbewußt ist sich das Kind

sicher, daß das eigene wahrgenommene Gefühl richtig ist.

 

 

Vorwort/Suchen                          Zeichen/Abkürzungen                 Impressum