Conium maculatum (Con) = Teufelspeterlein/= Gefleckte Schierling/= Ciqué tachée/= Hemlock/= Ziegendill/= Ziegenkraut

„Ab-, Umbruch, -schwung"

= Caus + traurig/= zu Tub. wie Thuj zu Med/= zu Drüsen + Venen wie Acon zu Kreislauf/= Plat-met.denständiger Sex;

Thema: Besitz; Lösung: negativ: Routine anhalten; positiv: Routine ändern;

Vergiftung: 1. Erregt, 2. A.; 3. Bewusstlos; Type A. Lähmung (Anfang Beinen)/Taubheit,

Type B. Schwindel/Sehstörung/Halluzination, Kopf-/Magenschmerz + erbrechen, Krämpfen;

1.  Brennen/Kratzen im Mund/Rachen/Hals + SCHWACH, 2. Übel/erbrechen/Durchfall/Schwindel eventuell Schluck-/Sprachstörung, 3. Aufsteigende Lähmung von Füßen aufwärts;

Kind: Frühreif;

Positiv: 1. Bodenständig/genüsslich/zufrieden in der Partnerschaft/weltlich orientiert/kann Gesundheitsregime einhalten;

Negativ: A. Langsamer/unbemerkter Parese auf alle Ebenen (nachträglich wird Linderung erfahren)/älter wirkend, B. Licht/Gesellschaft abgeneigt, C. Drüsen (Krebs), D. Schmerz/ Schwellung

Brüsten vor Periode, E. Beschwerden durch nicht ausgeübter Sex/effects of sexual excess: melancholy, averse to society, yet fears to be alone, F. < Wein/ Milch; verlangt Salz/Saures/Kaffee;

G. Schlaff + Schweiß,  H. Schwindel (drehend im Bett), I. << Herunterhangen Glieder, K. Trockner Husten + < liegen/nachts, L. Augen schließen = Schweiß; [E.B. Nash] “Sweats day or night

as soon as one sleeps or even when closing the eyes”, is a characteristic found under no other remedy that I know of, M. Kleider drücken auf Brust/Achseln,

N. [E. Oilman] hard indurations found throughout the body (glandular)/troubles with the breasts or ovaries with swelling, pain, hysterical symptoms and great soreness (before menses < least jar

or walking (keynote)/breasts swell, become hard and painful before menses, when hysterical symptoms increase greatly; the vertigo when lying down becomes very severe. After a blow or injury

there is induration of the breasts, the swelling is hard as a stone. The stony hardness of the induration is a characteristic);

 

Sanguinisch/blond, Alte Menschen mit festem Gewebe;

Lebhaft, verliert rasch die gute Laune; mürrisch; Geistige Anstrengung unfähig dazu und abgeneigt; fürchtet allein zu sein, meidet aber Gesellschaft.

traurig/vernachlässigt sich/in allem langsam/misstrauisch, abergläubisch/esoterisch, fördernd/hart/ehrgeizig, ERregt, Zwangsbenehmen (Gesundheit/ Diät), irritiert = < Widerspruch; kann kein nein sagen/möchte gefallen, eingemauert in Kälte/Einsamkeit, unzufrieden mit sich/Umgebung/materialistisch;

Augenerkrankung: hochgradige Lichtscheu (übermäßig im Verhältnis zu den objektiven Entzündungszeichen)/< nachts/> Druck/im dunklen Raum.

EMPfindlich + Verlangsamung eines Organs/ Stoffwechsel, SchwinDEL [Kopf zur Seite drehend (l.)/beim Hinlegen o. Umdrehen im Bett].

bewegt wenig, schwach, > fasten/Dunkelheit/Bewegung/Druck/hinsetzen/hangende Glieder;

Drüsenbeschwerden chronisch: mehr entzündet als Wucherungen/mit Induration (Brustdrüsen/nach einem Stoß).

Husten: krampfhaft/durch trockene Stellen im Kehlkopf/sofort nach dem Hinlegen/während Schwangerschaft; [E. Oilman] bronchial irritation/cough PERsistent, frequent and tormenting/dry,

periodical, excited by itching, grating, tickling in the throat and behind the sternum (evoked by lying down, talking or laughing). Old people often have a very troublesome dry cough at night,

seeming to originate in a small irritated or dry spot in the larynx.

Gliedmaßen, < nachts/essen (Milch)/Licht/Schneeluft/stehen/hinlegen/heben befallene Teilen/Alkohol/ohne Tätigkeit, Ursache = größer als Reaktion angibt,  Mitteln/Drogen haben große Wirkung,

Wissen ohne Liebe/Moral; rational/materialistisch/hart/konservativ; Versucht alles unter Kontrolle zu halten, wenn unerwartet angegriffen wird;

Idee der Sklerose, der Verhärtung (geistig langsames Begreifen/emotional abgestumpft bis total gleichgültig). Krebs (nach Trauma/history of trauma to breast. Tumour-stony hard with burning and

stinging, Hard and painful to touch. Stitches in nipples. Painless stage of cancer; shrivelled breast. Weakness. Supressed sexual desire/menses.)

Blasenstörung: Harn schwierig zu entleeren; Harnfluss bricht ab.

Unterdrücktem sexuellem Verlangen macht krank/durch äußerstes Nachgeben des Verlangens; unterdrückte Menses durch das Halten der Hände in kaltes Wasser.

Schwitzen: einschlafend/tagsüber/nachts/Augen schließend;

< nachts/Kälte/Hinlegen/Umdrehen im Bett; > im Dunkeln.

“Patients requiring Con. often improve from wine or stimulants, though persons susceptible to Con. can’t take alcoholic stimulants when healthy“. (Allen)

Considered in numbness and paralysis that have started in the feet and ascend to other body-parts. Often numb and painless o. feel sore/hard/painful (breasts). Suppressed sexual desire [voluntarily

or forced cut off from sexual engagement/widow(er)/nuns/monks/elderlies]. Glands enlarged/with stony hardness (tendency to tumors)/bumps under the skin, which tend to inflammation and malignancy.  Sexual organs affected (mammae/testicles/prostate/uterus/ovaries).

Pathology slowly develops through the years. Gradually increasing mental en physical exhaustion. Mental symptoms result in debility = mental paralysis/physical complaints finally end with paralysis.

The nervous system is highly weakened, resulting in trembling and jerking, unsteady walking and sudden loss of strength during walking; from time to time the legs simply refuse to function.

Mental exertion and concentration is impossible. These people take no interest in anything anymore; they are sad and easily vexed and excitement results in depression. DIZZY (lying down/turning in bed/moving eyes or head).

< at night/lying down/moving in the bed/in celibacy;

[Dr. Sunirmal Sarkar]

Tumore und Lähmung vor.

TCM: Difficult gait, trembling, sudden loss of strength, weakness, sluggishness; debility, prostration. Tongue swollen and stiff. Pulse unequal, irregular, slow and full, # small and frequent.

TCM: General Deficit of Qi and Blood, Deficit of Yin and Yang;

1. Starrheit, Verdichtung + Zusammenziehung der Fasern mit Schwellung der Drüsen und Verminderung der Sinne aus; 2. Entwickelt sich langsam fortschreitend (Krebs oft schnell), allmählich zunehmende Schwäche/rigide/sklerotisch, 3. Indifference to loved ones;

Hexenschuss/Hirndurchblutungsstörung/Brustbeschwerden ;

1. Jugend materialistisch eingestellt/fixe Ideen (braucht Stille/Ruhe)/Zwangshandlung/abergläubisch, 2. Schwach/ermüdet schnell, Verlangsamung alles Funktionen, träges Denken/gleichgültig, kleiner Unterbrechung der Routine macht reizBAR, 3. Zufrieden mit Gegebenheiten/eigener Zustand, stolz auf geistiger Verfassung in gefühlsbetonte Situationen/möchte nicht alleine sein,

4. Kauft + macht Gekauftes sinnlos kaputt, ohne Interesse an Besitz, 5. Lähmung/Idiotie;

Frau: Feste Muskeln;

Ursache/Cause: Schlag/Fall auf Brust/Brüsten, Verlust Eigentum/unterdrückter Sex/-enthaltung/SexEXzess/Lebensbruch/Drogenmissbrauch/Krankheit;

 

Komplementär: Acon. (= An). Arg-n. Bar-m. (Drüsen). Carc. Caus. Nux-v. Phos. Plb. Psor. Sil. Staph. Sul-ac. Thuj. (= falsche Reaktion/Con. = Erstarrung). Tub. (= A).

*Arn - Con*   *Con - Puls - Lyc*

 

Folgt gut: Arn. Ars. Bar-c. Bell. Bry. Calc. Calc-a. Carb-an. Cean. Cocc. Coll. Cycl. Dios. Dros. Lyc. Euphr. Ferr-met. Ferr-p. Lach. Lyc. Myrt-c. Olnd. Op. Puls.

Rhod. Rhus-t. Sabal. Samb. Sep. Spong. Stann-met.

Gut gefolgt von: Arn. Ars. Ars-i. Aster. Aur-met. Bar-c. Bar-i. Bell. Calc. Calc-a. Cic. Clem. Dros. Euphr. Ferr. Iod. Lach. Lyc. Lyss. Merc-ir. Olnd. Phyt. Puls. Rhus-t. Sep. Stram. Sulph. Valer.

 

Interkurrent: Ars. Bell. Scir.

 

Vergleich: Liebt: N; enthält. Ammoniakähnliche Substanzen + Cu; Cortico. Cortiso. Prot. Saxi. DD: Aster. Bell-p. Calc. Carb-an. Caust. Cocc. Cund. Mang. Plb. Rhus-t. Sil.

Clem. (Mammae), Dig. (Blase), Gels. (Lähmung). Sec. (Uterusfibroide). Verb. (Samenerguss ohne geile Träume). Cic-m (= Amerikanischer Wasserschierling).

Commons: in Cicuta virosa and Conium maculatum

Comparison:  Chamaeleo dilepis dilepis + Con.

Comparison:  in love and sexuality: Plat. Sep. Con.

Vergelijk:  Phosphorus en Conium

[Dr. Jörg Haberstock]

Conium-artige: Eryngium aquatica und maritima - Foeniculum - Asa foetida - Oenanthe crocata - Phelandrium - Sumbulus

Siehe: Apiales + Anhang (Anjes Heg/Paul Herscu/Chris Ryan)

Puls (launisch/will Anerkennung) ó Ther ó Con (Schwindel/Migräne/Krämpfe)

Teste Coniumgruppe

Schlank, lang, geistig gut drauf

 

Canth

Cham = Calc-p + heftig + Angst vor Wind

Con = Caust + traurig/= zu Tub wie Thuj zu Med/= zu Drüsen/Venen wie Acon zu Kreislauf

Ph-ac = Nat-m + extrem/= Phos + weich/introvertiert

Seneg: = Prim-v-ähnlich/= Polygl-a-ähnlich

                                    Coniumgruppe

Cic = heftige Con

Conin = Con + Kater intenSIV.

Conin-br

Con = Caust + traurig/= zu Tub wie Thuj zu Med/= zu Drüsen/Venen wie Acon zu Kreislauf/= Ferrums-ähnlich

Magn-gr. hat Con-ähnliche Substanz

Nat-m = chronische Ign/= Aur - Ehrgeiz + Selbstverleugnung

Oena = Cic-/= Con-ähnlich + unruhig/= Picro-ähnlich/= Foen-ähnlich

Sacch. aus Zuckerrübe/= Calc + quenglig/= für Kinder, wie Con für Erwachsene

Smgd hat Elementen von Nat-m + Carc + Staph + Arn + Con + Thuj;

Zinc-o = Con-ähnlich + irritiert

 

Unverträglich: Phos. Nit-ac + Psor nachher.                      Alkohol

 

Antidotiert: Ant-t. Bell. Cham. Cupr-ac. Cupr. Merc. Nat-m. Nit-ac. Nit-sd. Op. Puls. Rumx. Sabad. Sabin. Sil. Sulph.                  Krebs.

Antidotiert von: Coff. Dulc. Gels. Merc. Nit-ac. Nit-sd. Sulph.

Kaffee. Wein.                   

 

Wirkung: 30 - 50 Tage  ertragen wenn gesund kein Alkohol + > oft Beschwerden wenn krank.

Con mit mehr Erfolg gegeben nach andere chronischen Mitteln,

ConMütter haben oft CarsKinder          

choleirisch/melancholisch/sanguinisch/canceroid/skrofulös/typhoid/psorisch/sycotisch/syphillitisch/tuberkulin     langsam + unbemerkt             r. seitig

Stadien: 12

schwacher Venus

Allerlei: Europa: Hecken/Wegrand   riecht widerlich/Kerbel riecht gut

In Altgriechenland wurde Gift verwendet zur Beseitigung politisch Unerwünschten

(?Sokrates?)/Flecken auf Stiel = Kains Mal = entstanden auf den Moment das Kain Abel umbrachte

Osiris + Isis ruled Egypt/brought agriculture, peace, prosperity. Their brother Seth was jealous and overthrew Osiris/cutting him into small pieces that he dispersed and buried all over Egypt. Isis gathered the pieces of her husband and joined them together. In the form of a Kite she covered his body and with her wings beat air into his mouth, animating him long enough for him to impregnate her before he departed to rule over the dead.

                             ätherisches Öl

 

Phytologie: Sammeln: blühende Pflanze ohne Stängel/Verzweigungen muss sofort verarbeitet werden

Hyperthyeorese Schilddrüse mit Salbe einreiben

hemmt Drüsen/erweicht Drüsenverhärtung/schmerzstillend

AUSscheidung/Entzündung/Krämpfe

 

Repertorium:

CON. MACULATUM (con.)  [Hahnemann]

Geist und Gemüt: - - - Vollständig gleichgültig. - -  Hypochondrische Niedergeschlagenheit und Gleichgültig gehend in freier Luft.

- Gedächtnissmangel - - Benommen, so dass er das, was er liest, schwer versteht.

- Abgeneigt gegen Beschäftigung. - - Menschenscheu und allein sein abgeneigt.

- Wird leicht durch Kleinigkeit beunruhigt, bis zu Tränen gerührt.

- Mürrische Laune; Alles in seiner Umgebung macht unangenehmen Eindruck.

- schlecht gelaunt von 17 - 18 h.

Schwindel: „Als ob aufstehend vom Sitz im Kreise gedreht wird“; < Hinlegen, („Als ob sich Bett im Kreise drehe“) umdrehend im Bett o. umher sehend, vom sich Abwärtsbewegen; gehend; von venöser Abdominal-Hyperämie.

Innerer Kopf: - - - Kopfschmerz, „Als ob Kopf zu voll wäre und platzen sollte“; Morgens erwachend stechender Schmerz von innen nach außen, Morgens o. Mittags in Stirn.

- Kopfreißen, sodass er sich niederlegen muss. - - Reissender Kopfschmerz mit Übelkeit.

- In r. Gehirnhälfte „Wie ein großen fremden Körper“. - - Bei jedem Pulsschlag Schmerz im Hinterkopf, „Als ob mit einem Messer durchbohrt“.

Augen: - - - Schwachsichtig; auch von teilweiser Lähmung der Sehnerven. - - Kurzsichtig.

- Gegenstände sehen rot aus; regenbogenfarben, mit gestreiften undeutlichen Stellen.

- Auge akkomodiert sich träge an veränderte Gesichtsfelder. - - schwach und geblendet mit Schwindel und Schwäche; besonders Arme/Beine; taumelt gehend „Wie betrunken“.

- Abgeneigt gegen Licht, ohne Entzündung der Augen. - - Brennen an Innenfläche der Lider.

- Katarakt durch Kontusion veranlasst. - - Pupillen erweitert.

- Geschwüre auf Hornhaut von r. nach l., mit Photophobie, aber geringer Gefäßinjektion.

- Brennen. - - Kann kaum Augenlider heben, sie schienen durch schweres Gewicht heruntergedrückt, dabei zum Einschlafen geneigt.

- Im innern Augenwinkel ein empfindlicher Schmerz mit Tränenfluss.

Ohren: - - - Klingen; Summen und Brausen in Ohren.

- Schmerzhafte Empfindlichkeit des Gehörs; Geräusche erschrecken ihn.

- „Nase schnaubend „Als ob Ohren verstopft“.

- Anhäufung von Ohrenschmalz, sieht aus wie zerfallenes Papier mit Eiter o. Schleim gemischt o. blutrot; verhärtetes Ohrenschmalz und überempfindlich gegen jedes Geräusch.

- Ohrenstechen. - - Skrophulöse Otorrhoe; Entzündung der Zellen des Processus mastoides.

- Geschwülste und Beulen hinter Ohren. - - Parotisdrüsen sind geschwollen und hart.

Nase: - - - Verschärfter Geruchsinn. - - Epistaxis. - - Häufiges Niesen.

- Eiteriger Ausfluss aus der Nase; ebenso harte Krusten in derselben.

Angesicht: - - - Im Gesicht ein nässender herpetischer Ausschlag, der sich ausbreitet.

- Erdfarben/gelb/blass/bläulichrot/gedunsen.

- Nachts stechender/reißender Gesichtsschmerz.

- Submaxillar-Drüsen geschwollen und hart.

-  Lippenkrebs vom Pfeifendruck. - - Lippen und Zähne mit schwarzen Krusten bedeckt.

- Lippen: brennend; trocken; Stechen in denselben. - - Blasen o. Ausschlag auf den Lippen.

Zähne: - - - Ziehen im hohlen Zahn beim Essen von kalten Speisen, nicht von kalten Trinken.

Zunge etc.: - - - Geschwollen, schmerzhaft, steif.

- Bitterer Geschmack. - - Sprechen ist schwierig in Folge einer Paralysis lingualis.

Schlund: - - - Druck im Ösophagus, „Als stiege ein runder Körper aus dem Magen herauf (Globus hystericus)“.

Verlangen, Widerwillen: - - - Gieriges Verlangen nach Kaffee, Salz o. sauren Sachen.

- Appetitmangel .- - Durst.

Essen und Trinken: - - - Nach dem Essen steigt saure Flüssigkeit aus dem Magen auf.

- Plötzliche Auftreibung des Bauches, nach dem Genuss einer geringen Quantität Milch.

Übelkeit und Erbrechen: - - - Aufstoßen: übel riechend; häufig; leer mit Sodbrennen.

- Erbrechen: heftiges; von schwarzen Massen, wie Kaffeegrund im klarem, saurem Wasser; von schokoladefarbenen, sauren und scharfen Massen.

Magen: - - - „Wie Vollheit und Vollsein“

- Magenschmerz, kommt 2 bis 3i Stunden nach Essen kommt, aber auch Nachts; etwas > in der Knie-Ellbogenstellung. - - Anschwellung in Pylorusgegend.

- Drückender, brennender, quetschender Schmerz, welcher sich von Herzgrube zum Rücken und Schultern hin ausbreitet. - - Druck und rohes wundes Gefühl in der Herzgrube.

Hypochondrien: - - - Stiche in Lebergegend.

- Schmerzhaftes Reißen in Lebergegend. - - Harte Lebergeschwulst.

Bauch: - - - Empfindlicher Schmerz in Gegend des Hypogastriums.

- Anschwellung des Bauches. - - Stiche breiten sich vom Bauch aus nach r. Brustseite

- Kneifende Bauchschmerz als wolle Durchfall eintreten. - - Kolik/colic. von versetzten Blähungen.

- Schneiden im Unterleib vor Blähungsabgang - - Empfindlichkeit quer durch Bauch.

- Ein herunterdrängendes Gefühl in der Gegend des Hypogastriums.

Stuhl etc.:- - - Häufiger erfolgloser Stuhldrang; o. es geht jedes mal nur geringe Quantität ab.

- Stuhlentleerungen: unverdaut/schmerzlos/unwillkürlich während des Schlafes; schmerzhaft, durchfällig; hart mit Tenesmus. - - Während Stuhlentleerung Brennen im Rektum.

- Nach jeder Stuhlentleerung eine zitterige Schwäche. - - Häufiges Stechen im Anus.

Harnorgane: -  - - Harn: blass; weiß, trübe; mit grauem o. weißem Sediment.

- Während Wasser lassens wird Strahl unterbrochen.

- Im Blasenhals scharfe, lanzinierende Schmerz.

- Nachts häufiges Wasserlassen. - - Morgens, unmittelbar nach Urinlassen Brennen in Harnröhre.

Männliche Geschlechtsorgane: - - - Sexverlangen ohne Erektion/Samenerguss ohne Träume

- Abgang von Prostatasaft bei jeder Gemütsbewegung ohne wollüstige Gedanken; mit Zucken im Praeputium. - - Nachteilige Folgen, durch Unterdrückung des Geschlechtstriebes o. übermäßige Tändeleien mit Frauenzimmern hervorgerufen.

Weibliche Geschlechtsorgane:  - - - Fibroide mit prickelnden Schmerzen:

- Verhärtung und Vergrößerung der Ovarien mit lanzinierenden Schmerz

- Stechen im Uterushals. - - Induration und zugleich Vorfall des Uterus.

- Brennende, wunde, schmerzhafte Empfindung in der Uterusgegend.

- Bei jeder Anstrengung während der Menses werden Brüste wund und schmerzhaft.

- Während Menses Druck von oben nach unten und Ziehen in Beinen.

- Dysmenorrhoe mit durchschießenden Schmerzen in l. Brust. - - Menses: unterdrückt, zu spät und spärlich; vorher Melancholie, nachher scharfe Leukorrhoe.

- Leukorrhoe: dick, milchig, mit zusammenziehender, wehenartiger Kolik, welche von beiden Seiten herkommt; von weißem, scharfem Schleim verursacht Brennen.

- Vor dem Abgang des Weißflusses Kneipen im Unterleib.

- Verhärtungen in Vulva, die von Verletzungen herrühren. - - Starkes Stechen in Vulva.

- Heftiges Jucken der Vulva. - - Auf Mons veneris ein Pickel schmerzt bei Berührung

Schwangerschaft: - - - Während Schwangerschaft schreckliche Übelkeit und Erbrechen.

- Während der Wehen Rigidität des Os uteri.

- Husten während Schwangerschaft, < Nachts.

-  In Brüsten Tumoren mit durchdringenden Schmerz, < Nachts; Drüse ist empfindlich.

- Härte in  . Brust mit Schmerz beim Befühlen und nächtlichen Stichen darin.

- Stiche wie mit Nadeln in l. Brust.

- Zusammenschrumpfen der Brüste mit vermehrtem Geschlechtstrieb.

Larynx: - - -  Trockne Stelle mit fast beständigem Hustenreiz. - - Heiser

Respiration: - - - Asthmatische Paroxysmen, bei nassem Wetter; dabei blaurotes Gesicht.

Husten: - - - Starke, spasmodische Anfälle, die durch Jucken und Kitzeln in der Brust und im Rachen o. durch eine trockne Stelle im Larynx erregt werden, < Nachts/hinlegend.

locker, ohne Expektoration; sie muss das, was aufsteigt, wieder hinunterschlucken; spasmodisch, trocken, abends und nachts <, ermüdend.

Auswurf: während des Tages: schwierig; blutig, massenhaft und eiterig, manchmal verhärtet; Auswurf mit fauligem Geschmack und Geruch.

Brust:

Lungen: - - - Während des Gehens bei jeder Inspiration heftige Stiche in r. Brust um die Warze, < DrücKEN mit der Hand

- Sitzend scharfe Stöße gerade durch die Brust, vom Brustbein um Rückgrat herum.

Herz, Puls:  - - - Nach dem Trinken heftiges Herzklopfen. - -  Puls ist an Kraft ungleich und manchmal im Rhythmus unregelmäßig; Insufficienz der Valvula mitralis.

- Kleider liegen wie ein Gewicht auf Brust und Schultern.

Rücken: - - - Stehend Stiche im Kreuz und Ziehen durch Lumbarwirbel.

Glieder: - - - Gelbe Nägel. - - Jucken auf Fingerrücken.

- „Als ob Schultern wund und zerschlagen“. - - Knacken im Handgelenk.

Gehend Schwächegefühl im r. Oberschenkel, bis zum Zittern.

- Schmerz im Knie „Wie von Ermüdung“. - - Knacken im Kniegelenk.

- Er erkältet sich schon, wenn er Füße ein wenig entblößt - - An Waden rote Stellen werden „Wie von einer Kontusion“ gelb o. grün werden und so der Bewegung hinderlich sind.

Glieder: - - - Zittern. - - Schwierigkeit im Gebrauch der Glieder; unfähig zu gehen.

- Alle Gelenke tun weh wie zerschlagen; schmerzlose Lähmigkeit.

- Zittern an allen Gliedern. - - Hysterie in vorgeschrittenen Fällen, mager, angegriffen, schwach und kalt, Neigung zu Ohnmachten.

- Plötzlicher Mangel an Kraft gehend; Neigung sich zu setzen.

- Muskelparalyse ohne Krampf.

- Nach einem kurzen Gang erschöpft/schwach/“Wie gelähmt“.

- Krank und schwach frühmorgens im Bett; Ohnmachtsanfälle.

Schlaf: - - - Betäubt des Morgens. - - Schläft spät ein; erst nach Mitternacht.

- Unerquicklicher Schlaf. - - Erwacht mit Schmerz aus dem Schlaf. - - Träume: furchtbar.

Temperatur und Wetter: - - - Frost + verlangt beständig  Wärme, besonders Sonnenwärme.

- Starke, innere und äußere Hitze mit Nervosität. - - Hitze, mit Schweiß.

- Schweiß Tag und Nacht, sobald man schläft o. selbst Augen schließend nachts und morgens übler Geruch und Wehtun. - - Morgens innerer Frost; mit Schaudern nachmittags.

Gewebe: - - - Chlorose, Frösteln, außerordentliche Schwäche, Herzklopfen, blasses Gesicht, unterdrückte Menses und profuse Leukorrhoe.

- Geschwulst der Drüsen mit Prickeln und Stechen; nach Kontusionen und Quetschungen.

Haut: - - - Wanderndes Jucken an allen Körperteilen. - - Petechien bei alten Leuten.

- Flechten: nässend, brennend, fressend Krusten bildend.

- Schwärzliche Geschwüre mit blutiger, stinkender, ichoröser Absonderung, besonders nach Kontusionen; sie breiten sich schnell aus. - - Urticaria nach körperlicher Anstrengung.

Lebensalter und Konstitution: - - - Alte Jungfern/Männer. - - Passt für Frauen mit fester, rigider Fiber, leicht erregbar, wie auch für solche mit gegenteiligem Temperament.

- Hellhaarige Personen. - - Kinder: Marasmus mit häufigen, sauren Ausleerungen, Nachts <, > am Tage.

 

CON. MACULATUM (con.)

   *   GRADUAL WEAKNESS, PARALYSIS with INDURATION, TUMORS of GLANDS.

MIND:- -  Materialistic/practical/business minded. - - attachment to partner/material things.

   -   Looses flexibility of thinking. Fixed ideas (induration/narrowness of mind).

   -   SUPERSTITIOUS. Compulsory neurosis (Arg-n/Rat.).

   -   GRADUAL DETERIORATION: gloomy state, indifference,

  depression, leading to retardation and (premature) senility.

   -   Emotions become weak, paralysed. Estranged from family.

   -   Want of sensitiveness. - -   Slowness. Answers slowly. - -   Forgetfullness.

   -   < Excitement . - -   Sadness from continence, from masturbation, during perspiration,

  from suppressed menses, every fourteen days.

   -   Confusion from alcohol, after siesta. - -   Insanity # with oter mental symptoms.

GENERALITIES: - -   AILMENTS from suppresses sexual desire. --   Numbness

   -   GLANDS: INdurations, MALignancies (mammae, uterus, testes); after injuries.

   -   Neurological PROBLEMS: ASCENDING PARALYSIS, m.s., a.l.s., parkinson,...

   -   < Rest/Night/Letting limbs hang down.. - -   > Motion/Warmth/Letting limbs hang down.

FOOD AND DRINKS: - -   Desire: Salt/sour/coffee. - -  Aversion: Bread. - -  < Alcohol/milk.

VERTIGO: - -  While LYING, TURNING over in bed - - Turning head. - - > Closing eyes.

EYE: - -   Photophobia with lachrymation. - -   Lids are heavy, ptosis, < outer side.

   -   Cataract after injury. -    Paralysis of ocular muscles. Problems with fixing eyes on things.

   -   Disturbed vision and accomodation.

NOSE: - -   Picking constantly in nose (Arum-t/Cina).

FACE: - -  Cancer, ulcer (lower) lip, from pressure of pipe. - -  Swelling/induration of glands.

THROAT: - -   Food goes down the wrong way on swallowing.

EXTERNAL THROAT: - -   Swelling, induration of cervical glands.

   -   Thyroid gland indurated (goitre).

STOMACH: - -   Heartburn < going to bed.  - -   Pain > eating, knee chest position.

   -   Distention after milk. - -   Ulcers. Cancer. - -   Vomiting like coffee grounds.

ABDOMEN: - -   Pain right hypochondrium. Chronic jaundice. - -   Distension after milk.

   -   Swelling and induration of inguinal and mesenteric glands.

RECTUM: - -   Involuntary stools, during sleep.

   -   Constipation, frequent urging, hard stools, tenesmus; on alternate days.

URINARY: - -   Paralysis bladder: no urine when straining, involuntary loss after straining.

   -   Urine flows and stops again, intermittent.

   -   Prostatic enlargement with heaviness in perineum. Cancer.

MALE GENITALIA: - -   High sexual desire.

   -   Impotency. Premature ejaculation. Erections imperfect or too short. Seminal discharge by contact or presence of a woman.  - -   CANCER. Testes hard and swollen.

FEMALE GENITALIA: -    -   Motion of child painful during prgenancy (Arn.). 

   -   Over-sensibility after suppressed desire

   -   Dysmenorrheax. - -   Ovaries enlarged, swollen. - -   CANCER ovaries, uterus. Polypi.

   -   Leucorrhea with weakness, backpain and labor-like pain before:thick, acrid, milky.

COUGH: - -   < Lying. Must sit up. (Hyos. Puls. Sep. Sang.)

   -   From dry spot in larynx or tickling in chest. - -   Salt food.

CHEST: - -   Painful swelling of axillary glands, with numbness down arm.

   -   MAMMAE:  PAINful swellING with Induration MALignancies, hard nodules, spreading to axilla. From contusion, injury. Mammae tender/swelein around menses  (Calc. Lac-c. Tub.).

BACK: - -   Pain before leucorrhea.

EXTREMITIES: - -   GRADUAL PARALYSIS STARTING IN LOWER LIMBS.

   -   Awkwardness lower limbs > closing eyes.

PERSPIRATION: - -   ON CLOSING EYES (on going to sleep).

SKIN: - -   Chronic ulcers with offensive discharge.

   -   Urticaria after strong physical exertion.Rash before menses.

   -   Eruptions, offensive, turning greenish.

 

Con.

Gemüt: Zurückhaltend, reserviert

Zügellos, sexuelle Ausschweifung/Zudringlich, aufdringlich

Zorn (wenn er andere Personen sprechen hört/wird leicht, schnell zornig/über

Kleinigkeiten/mit blassem, lividem Gesicht/ist außer sich)/Destruktivität, Zerstörungswut

Zerstreut/Zeit scheint länger; vergeht zu langsam

Willensschwäche/Verlust der Willenskraft/Widerwillen (vor allem)

Widerspruch - verträgt keinen Widerspruch/Widerspenstig

Weinen (unwillkürlich/mit Schluchzen/im Schlaf/periodisch alle 4 Wochen/(nach/während/vor) Menses/über Kleinigkeit/während Frost/wenn allein/nachts (im Schlaf)

Wahnideen (Menschen im Bett/Zeit erscheint länger/Visionen/verstümmelte Körper/ würde gleich verletzt werden/vergrößert/würde verfolgt, ihm würde nachgestellt (konkret) (von Feinden)/verfolgt zu sein (wegen Haltung, Einstellung etc.) alles erscheint unwirklich/ ;habe Unrecht begangen/jemand würde zur Tür hereinkommen - nachts/Toten/verstümmelte Leiche/Leiche des Bruders und Kindes/Tiere (tanzen auf Bett)/Stimmen/überwältigender Schwindel würde sie überkommen/habe nicht genug geschlafen/befinde sich im Halbschlaf/ Phantasiegebilde, Illusionen/andere Person sei im Zimmer/hört Person in sein Zimmer eintreten/ Menschen, Personen/jemand wäre vor ihm/Menschenkommen nachts ins Haus/dass ein Kummer auf ihm lasten würde/ Einbildung; etwas zu hören/Haus sei voller Menschen/ Geräusche/sei gelähmt nach kurzen Spaziergang/wirft sich ins Wasser, da er sich für eine Gans hält/Gans ist/würde sich drehen im Kreis/Diebe im Haus/Boden würde unter Füßen nachgeben/Schreckliche Bilder, Phantome/Bett würde schweben/Bett würde sich im Kreis herumdrehen/Ansammlung von Dingen, Schwärmen, Menschenmengen etc./nachts/morgens)

Verzweiflung (während  Hitze)

Verwirrung, geistige (nach Wein/nach Trinken (Bier/Alkohol)/nach (Mittags)schlaf/ mit Kopfschmerz/Gehen/während Frost/im Freien/beim Erwachen/im Alter/morgens)

Verweilt bei vergangenen unangenehmen Ereignissen

Verschwenderisch/Vernachlässigt - Wichtiges

Vergesslich (vergisst Worte beim Sprechen/während Frost/bei alten Menschen)

Urteilsvermögen; Mangel an/Unzuverlässig bei Versprechungen

Unzufrieden (mit sich/mit allem)/Unterscheidungsvermögenmangel

Unzüchtig, obszön/ Satyriasis/Lasziv, lüstern

Ungeschicklichkeit (beim Schneidern, Sticken)/Unbesonnen

Unentschlossenheit/Unduldsamkeit/Unbarmherzig

Traurig (Kopfverletzung/mit Suizidneigung/nach unterdrücktem Sexverlangen/durch sexuelle Exzesse/mit Sexerregung/während Schweiß/durch Schicksalsschläge/durch Pollutionen/periodisch (alle 2 Wochen)/Menses (unterdrückt/Vor)/während Menopause/ durch Masturbation/bei Kopfschmerz/nach Koitus/während Hitze/Gesellschaft abgeneigt/ verlangt Einsamkeit/Gehen (im Freien/während und danach)/nach Frühstück/während Frost/ im Freien/nach Essen/nach Erregung/durch Enthaltsamkeit/ wenn allein/abends/nachmittags)

Traum; wie im

Tanzen

Tadelt sich selbst

Suizidneigung- durch Traurigkeit/mit Hypochondrie)/Todesgedanken (morgens)

Stupor (morgens)/Stumpf (Lesen/erwachend/Denken (langsam/kann nicht lange denken)/bei alten Menschen/nachmittags/mittags/tagsüber)

Studieren, Lernen - schwierig, fällt schwer

Streitsüchtig (# Traurigkeit/Kummer/Schweigsamkeit)

Stöhnen im Schlaf

Stimmung, Laune - wechselnd, wechselhaft/veränderlich/abweisend, zurückweisend

Stilles Wesen - helles Licht/Geräusche unerträglich

Still sein, seine Ruhe haben; möchte - verlangt nach Ruhe und Stille

Sprechen im Schlaf/< Sprechen anderer/Sprich stammelnd/Schweigsam (bei Kopfschmerz)/Redselig; geschwätzig

Spielen - Verlangen zu spielen/treibt mit allem sein Spiel

Sorgen, voller (Gesellschaft abgeneigt)

Sitzen geneigt zu sitzen (unbeweglich/still/3 o. 4 Tage lang auf gleiche Stelle)

Sinnlichkeit (Fehlend bei Männern)/Sinne - scharf/abgestumpft, stumpf

Sentimental, schwärmerisch, rührselig

Schwangerschaft - Gemütsbeschwerden während der Schwangerschaft;

Schüchtern, zaghaft (schamhaft/nachmittags)

Schreien erwachend

Schreckliches und traurige Geschichten greifen sie stark an

Schmollen

Schlagen (schlägt Kopf) gegen Wand und Gegenstände)

Ruhelos (bei Schläfrigkeit/vor Menses/während Hitze/treibt aus dem Bett/Herumwerfen im Bett/ängstlich)

Reue/Religiös - Melancholie (aus Reue)/Religiöse Gemütsstörungen

Reizbar, gereizt (während Menses/bei Kopfschmerz/gehend/durch Kleinigkeit/nach Frühstück/während Frost/im Freien/nach Essen/abends/nachmittags (17 - 18 h)/morgens (erwachend)

Raserei, Tobsucht, Wut - nachts

Prophezeit

Phantasien - wild/verworren/übertrieben, hochfliegend (nachts/morgens)/lasziv

Näher kommen, auf ihn Zukommen von Personen <

Mürrisch (beim Schweiß/um Kleinigkeiten(/nach Gehen) im Freien/abends/nachmittags (17 - 18 h)/vormittags/morgens)/Murren - nachts

Murmeln im Schlaf/abends

Moralischem Empfinden; Mangel an

Menses - vor; Gemütssymptome

Menschenfeindlich, Misanthropie

Meditieren, Nachdenken

Mathematik - Unfähig Geometrie

Manie (# Niedergeschlagen)/Monomanie

Magnetisiert - >l.

Lustig, fröhlich (morgens)

Lügner

Licht abgeneigt - meidet/Lesen abgeneigt

Leidenschaftlich

Lebhaft, munter (morgens)

Läuft umher

Lästig, geht auf die Nerven

Langsamkeit (bei Bewegung/bei alten Menschen)/Langeweile

Lachen - unwillkürlich/bei Schwäche/sardonisch/durch Magenreizung und Hypochondrien;/krampfhaft/vor, während o. nach Konvulsionen/bei Erschöpfung./# Weinen)

Kummer/Lebensüberdruss/Klagen im Schlaf

Konzentration schwierig (Unmöglichkeit, sich zu konzentrieren)/gut, aktiv

Kleinigkeiten scheinen wichtig, bedeutend

Kindisches Verhalten, Benehmen

Intelligent aber faul

Indiskretion, Taktlos

Imbezillität

Ideen, Einfälle - Reichtum an, Klarheit des Geistes/Mangel an

Hysterie (nach Sexexzessen/durch unterdrückten Sexerregung/vor Menses/> Koitus)

Hypochondrie (durch Sexexzesse/durch sexuelle Enthaltsamkeit/treibt zum Selbstmord/mürrisch/Unterdrückung von Menses/im Freien)

Hochmütig, arrogant (trägt gerne seine beste Kleidung)

Heikel, pingelig/Geziertheit, Affektiertheit

Heftig, vehement (Raserei, die zu Gewalttaten führt/durch Gespräch anderer;)

Hast, Eile (in Bewegungen)

Hartherzig, unerbittlich

Gleichgültig, Apathie (mürrisch/mit Langeweile/gegen Gewissen/beim Gehen im Freien/während Frost o. Fieber/im Freien/gegen Äußerlichkeit/Äußerliches/äußere Eindrücke/ gegenüber allem/nachmittags)

Gesten, Gebärden; macht - unwillkürliche Handbewegungen  (zupft an Bettwäsche/ Greifen)/ Finger (zupft an o. mit Fingern)

Gesellschaft - Verlangen nach (> in Gesellschaft(< allein (+ Furcht vor Menschen)

Gesellschaft - Abgeneigt (während Menses o. Hitze/jedoch Furcht vor Alleinsein/; Anwesenheit von Fremden/> wenn allein)

Geschäftig/verlangt Gesellschaft/abgeneigt

Gemütssymptome # körperliche Symptome

Geiz

Geistige Anstrengung - < (unmöglich/ermüdet)/Abgeneigt (Witwen)

Geisteskrankheit, Wahnsinn (zieht seine beste Kleidung an/periodisch/macht nutzlose Einkäufe/# anderen Gemütssymptomen)/Geistesabwesend (im Alter)

Gehend im Freien - < Gemütssymptome

Gefühllos, hartherzig

Gedanken versunken, in/vergehen/schwinden/sexuell/quälend

Gedankenandrang, einstürmende Gedanken, Gedankenfluss (nachts/morgens)

Gedanken drängen auf ihn ein und schwirren durcheinander - sexuell

Gedächtnisschwäche (für Worte/für Termine, für das Datum/für Rechtschreibung/ nach Kummer)/Gedächtnis - gut, aktiv

Furcht(Öffnen der Tür, wenn es dabei Schwierigkeiten gibt/Tod (erwachend/ morgens)/während Schwangerschaft/Räubern/Näher kommen, Annäherung von anderen/vor o. während Menses/in Menschenmenge/Menschen (während Menses/jedoch Furcht vor dem Alleinsein)/Männern/hochgelegenen Orten/Gewitter/vor geistiger Anstrengung/Fremden (während Menses)/ erwachend/ berührt zu werden/Arbeit (kann nicht zur Arbeit überredet werden/allein zu sein (aber verlangt, allein zu sein)/nachts (nach Erwachen/Mitternacht)

Froh (morgens)/Frivol

Fremde - < Anwesenheit von Fremden

Fluchen/Feige/Faul

Fehler; macht - in Bezug auf Zeit/sprechend  (stellt Worte an falsche Stelle/benutzt falsche Worte)/schreibend/rechnend

Exzentrisch, Überspannt/Extravaganz

Erschreckt leicht (erwachend/aus einem Traum/nachts erwachend 3 h)

Erschöpfung; geistige (mit Zittern/< Wein)

Erregung (</bis er weint/nach Wein/beim Schweiß/mit Schwäche/bei Frauen/#

Traurigkeit/nachts/morgens)

Ernst

Entmutigt (nachmittags)

Entfremdet von Familie

Engstirnig, beschränkt, borniert

Empfindlich (beim Schweiß/Mangel an Empfindlichkeit/Licht/Geräusche (Stimmen/ zu sprechen/schrille Töne/schmerzhafte Empfindlichkeit/abgeneigt)/während Frost)

Eifersucht mit sexueller Erregung

Ehrgeiz (nach Ruhm)

Dunkelheit >

Diktatorisch

Denken an Beschwerden <

Demenz - senilis, Dementia (mit albernem Gerede)

Delirium (mit Rennen/phantastisch/manisch/Lachen/intermittierend/heiter, fröhlich/

Heftig/anhaltend/anfallweise/nachts/morgens (bei Sonnenaufgang)

Brütet, grübelt (sitzt stumpfsinnig o. brütend in einer Ecke)

Boshaft

Bewusstlos (in überfüllten Zimmer/“Wie im Traum“/bei Schwindel/Menses unterdrückt/geistige Empfindungslosigkeit/während Frost/nach Erwachen/automatische Bewegungen/nachts erwachend/morgens)/Betäubung (während  Schwindel o. Frost/bei Schläfrigkeit/nach Kopfverletzung,)

Bett - möchte im Bett bleiben

Beschwerden durch - Trinken/Sorgen/Kummer/Sexexzesse/Schicksalsschläge/Reue/enttäuschte Liebe/Kränkung, Demütigung/geistige Anstrengung/Unterdrückte Erregung/Gemütserregung/sexuelle Enthaltsamkeit

Beschimpfen, beleidigen, schmähen (beschimpft Menschen auf der Straße)

Beschäftigung >

Berührt zu werden Abgeneigt

Beeindruckbar/empfänglich für Eindrücke/unangenehm beeindruckt von allem

Auf-/Zusammenfahren (zuckend/(„Wie“) durch Schreck/Schlaf/leicht/Geräusche)

Argwöhnisch, misstrauisch

Aphasie/Antworten langsam/abgeneigt

Ankleiden, Anziehen abgeneigt bei Traurigkeit

Angst (in Bezug auf Zukunft/treibt von einer Stelle zur anderen/im Schlaf/vor o. während Menses/um Kleinigkeit/hysterisch/hypochondrisch/Gewissensangst/um Gegenwart/ mit Furcht/nach Frühstück/während Fieber/nach Essen/beim Erwachen/durch lange Enthaltsamkeit/durch Druck im Epigastrium/durch daran Denken/nachts (beim Erwachen/nach  Mitternacht - wenn er halb wach wird/nachmittags (bis abends/15 - 18 h)/morgens)

Angesprochen zu werden abgeneigt

Alkoholismus

Albernes Benehmen

Abscheu vor Arbeit

Abgeneigt [Männer/Kinder aus Traurigkeit/Freunde (während  Schwangerschaft)]/Frauen/Familienangehörige

Abergläubisch

 

 

Vorwort/Suchen       Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum