Wachstumsgruppe

 

Wachstumshormone = Somatotropin (STH.)

 

Synthetisch hergestellt: Jintropin®, Saizen®, Genotropin® Omnitrope®.

Synonyma/Abkürzungen:

Somatotropes Hormon (STH)

Human Growth Hormone (hGH)

Growth Hormone (GH)

Wachstumshormon (WH)

Somatropin (INN)

Gebildet in Pitu-a. (während Schlaf/Pubertät/körperliche Aktivität/psychischer Stress/Hungern) angeregt durch Hypoth. (= 10% der getrockneten Drüse)

Wirkung auf Knochen/Muskel/Leber führt in diesen Organen zur vermehrten Aminosäureaufnahme/-verwertung.

Erhöht den Blutzuckerspiegel (durch Glykogenolyse)/wirkt auf die Fettzellen fettabbauend.

Bei Wiederkäuern bewirkt Somatotropin, dass die Laktation aufrecht erhalten bleibt.

Als „Anti-Aging“-Mittel verwendet ohne Belege für einen Langzeitnutzen. Aufgrund seiner muskelbildenden Eigenschaften auch im Bodybuilding.

Es reguliert etwa das Wachstum von Knochen und Knorpel. Weil es zudem den Muskel- und Fettgewebeaufbau und den Blutzuckerspiegel mit reguliert, ist es nicht nur in der Jugend, sondern auch im Erwachsenenalter für den Stoffwechsel wichtig.

 

Repertory:

[D. Riley]

Important Proving Symptoms and Themes Noted by the Investigators

On the mental level improved: mental concentration and mental clarity

Vivid dreams

Increased appetite

Nasal congestion

Ulcerations in the mouth

Cramping in various body parts

Mind: Dreams – vivid/colorful/strange

Improved concentration

Discontented, impatient and irritable

Generalities: Energy – de-/increased

Food and drinks: Desire: variety of foods (salty/chocolate/sweets/soups)

Head: Pain - < temples/behind ears/behind eyes/”As from a band”/< l.

Eye: Irritation with watering

Nose: Congestion - with sneezing/# coryza

Face: Tightness

Irritation

Dryness

Mouth: Apthae

Throat: Irritation with scratching and cough with phlegm

Stomach: Appetite in-/decreased

Increased thirst

Abdomen: Pain - cramping in lower part < l.

Rectum: Constipation without a feeling of urging

Pain when urinating

Stool: Sticky with urination

Female genitalia: Uterine cramping

Chest: Pain – cramping in the area of the rib cage

Back: Cramping

Extremities: Pain - cramping throughout the extremities, < in the calves

Eruptions on the thighs

Sleep: Restless/deep

 

Vergleich: Posilac [ein Wachstumshormon zur Steigerung der Milchleistung von Milchkühen (Recombinant Bovine Somatotropin)/Monsanto (enthält mehr Insulin-like growth factor 1 (IGF-1)/auch Somatomedin C (SM-C) genannt/strukturell Ins-ähnLICH (= carcenoid)].

Hormonen Eikosanoide Neurotransmitter + Pheromonen (= Botenstoffen dienen zur biochemischen Kommunikation zwischen Lebewesen einer Spezies)

Insulin

Oestrogen

Parotidinum

Serotininum

Thyreotropinum (Thyreotr)

 

Phytologie: Alch-vg: Wirkt gestagenartig

Ange-a u. Ange-sinensis): Erwärmt den ganzen unteren Menschen; v.a. die chinesische Art regt Eisprung und Östrogenproduktion an (Bestandteil chinesischer Frauentees).

Art-v: Regt Östrogen- und Gestagenproduktion an. Teekuren fördern Eisprung, Entschlackung und Menstruation (siehe Text).

Oci-b: Mild östrogenartig, regt Eisprung und Libido an. Wurde schon von Paracelsus zur Fruchtbarkeitssteigerung junger Frauen empfohlen.

Dam: Allgemeines und sexuelles Tonikum der Maya; Tee oder Extrakte regen Eisprung und Libido an (östrogenähnliche Wirkung).

Genis-t: wirkt schwach östrogenartig.

Gins: Allg. und sexuelles Tonikum mit leicht östrogenartiger Wirkung.

Puni: Enthält im Samen Östron

Lup: Zubereitungen aus frischen Hopfenzapfen wirken östrogenähnlich; dämpfen den Geschlechtstrieb von Männern und steigern die Libido bei Frauen.

Cori-s: Eine östrogenartige Wirkung wird schon lange vermutet, bislang fand man noch keine verantwortlichen Stoffe.

Puls: Das Füttern von Pulsatilla an Tiere führte laut Madaus zu verfrühter Brunst. Pulsatilla C30 zeigte im Tierversuch progesteronartige Wirkung (siehe Text).

Leguminosen (Pueraria mirifica): Thailänd. Sexualtonikum; enthält Miröstrol.

Die Wurzel aus Pueraria lobata

ist eine in China traditionell durch die Volksmedizin verwendete allgemein bekannte Droge. In der modernen chinesischen Medizinliteratur werden ihr krampflösende,

fiebersenkende, sekretionsfördernde und durchfallhemmende Effekte zugesprochen. Anpreisungen von Kudzu als Alkoholentwöhnungsmittel sind aber ebenso

problematisch wie die Empfehlung eines Kudzuextrakts zur Raucherentwöhnung.

Seit einigen Jahren empfehlen Wissenschaftler an der berühmten Harvard-Universität in Boston in den USA die Kudzu-Pflanze zum Abgewöhnen des Rauchens.

In früheren Zeiten hat man in China die Blätter und Wurzeln der Pflanze als Tee verwendet, um vom Alkohol loszukommen. 2x täglich 1-2 Kapseln mit etwas Flüssigkeit

einnehmen.“

Inhaltsstoffe: enthält vor allem Isoflavonoide sowie Triterpensaponine. Die Droge soll nach traditioneller chinesischer Medizin (TCM) auf die Funktionsbereiche der Milz

und des Magens wirken. In der modernen chinesischen Medizinliteratur werden ihr krampflösende, fiebersenkende, sekretionsfördernde und durchfallhemmende Effekte

zugesprochen. In tierexperimentellen Untersuchungen eine Reduzierung der freiwilligen Alkoholaufnahme beobachtet wurde und chinesische Ärzte diese Wirkung der

Droge bestätigten. Wenn auch gezeigt werden konnte, dass z. B. bestimmte Inhaltsstoffe entsprechende Enzyme hemmen, so erscheint es doch verfrüht, die Droge als

geeignetes Mittel zur Behandlung des Alkoholmissbrauchs zu bezeichnen. Anpreisungen von Kudzu als Alkoholentwöhnungsmittel sind daher ebenso problematisch

wie die Empfehlung eines Kudzuextrakts zur Raucherentwöhnung.

Meli: Wirkt mild östrogenartig und antithyreotrop.

Agn: Aufgrund der dopaminergen und prolaktinsenkenden Wirkung tritt ein relativer Gestageneffekt ein (siehe Text).

Ruta: Die östrogenartige Wirkung; dämpft ähnlich wie Hopfen den Geschlechtstrieb der Männer und steigert den der Frauen.

Rheum rhaponticum: Bei Wechseljahrsbeschwerden in Form von Phytoestrol bewährt (enthält Diäthylstilböstrol Rhaponticin; teilsynthetisch; rezeptpflichtig).

Rosm: Regt die Keimdrüsentätigkeit an, wirkt mild aphrodisierend, fördert Eisprung (= östrogenisierend) und Menstruation.

Salbei (Salvia officinalis): Wirkt östrogenartig und schweißhemmend.

Con: Hemmt die Aktivität endokriner Drüsen (siehe Text).

Cimic: Östrogenartiger Wirkung.

Mill: Wirkt laut Réquena gestagenartig.

Heli-a: In den Blüten fand man östrogenartige wie auch gestagenartig wirkende Substanzen (Madaus).

Lithospermum officinale: Indianisches Verhütungsmittel; enthält antigonadotrope und prolaktinsenkende Lithospermsäure.

Lil-t: Die frischen Brutknospen zeigten antiöstrogene Wirkung (Madaus); die relative Gestagenwirkung wird in Form von Mastodynon z.B. bei PMS genutzt.

Lycp-e u. Lycp-v: Enthält Lithospermsäure mit antithyreotroper und prolaktinsenkender Wirkung (z.B. in Form von Mutellon von Klein).

Dios: Enthält das Steroidsaponin Diosgenin, das früher für die Pille isoliert wurde. Dioscorea zählt zu den ayurvedischen Heilmitteln bei Sexual- und Hormonproblemen. Bei durch Gelbkörpermangel

Bedingte Leiden (z.B. Dysmenorrhoe) wird Natural Progesteron Salbe empfohlen (halbsynthetisch; verschreibungspflichtig).

 

Gelb fördert Carbon/= Farbe des Jupiter/regiert Leber/Wachstum

 

Anabolika. 

Asa.

Carc. = Cupr-ähnlich/= Ars auf der Arbeit + Sulph zu Hause.

Cann-i. Gebraucht Sonne EFFICIENT/WÄCHST

Caulerpia taxifolia Algen allgemein. Quelle: Aquariumhandel

Cecr. = Ameisenbaum

Echinopsis pachanoi = San Pedrokaktus/enthält Meskalin. Caryophylalles. Drogen allgemein. Höhegruppe

Fago.

Fallopia japonica.

Fungi.

Gunnera eigen Ordnung/schon in Eiszeit/Symbiose. mit Blaualgen.

Haaren. menschliche wachsen immer weiter        

Helianthus annuus. = Sonneblume

HGH. = Human growth Hormon

Impa-g.

Lawsonia inernis. = Henna

Lepidium sativum = Garden cress Brassicales.

Operculum = Verschlussdeckel Turbpetholatus (= Seeschnecke) = Maona Perle. o. Chinesiches Katzenauge./zeigt rötliche Wachstumsspirale.. Mollusca.

Paulownia Lamiales. Landgewinnung.

Prospos spp = Mesquite/= resistent gegen Herbiziden. Landgewinnung. Fabales.

Reptilia. wachsen immer weiter

Ricin. = christpalme/= Hundsbaum/= Läusebaum/= Kreuzbaum

Sal-f. wächst auch aus auf dem Kopf im Boden eingesätzte Ästchen

Seq.

Stell. = Vogelmiere

Tul. Wächst in die Länge SCHNELL durch Einlagerung von Wasser in Zellen

Tradescedentia pallida = Spiderwort Commelinidae.

 

Vergleich: Siehe:

 

Unbeschränktes Wachstum: Castm. Kletterpflanzen. Croc. (= Krokodil).

Nachwachsende Körperteile = Autotomie:

Arenicola.

Aster.

Axolotl. (= Molch/lässt Glieder nachwachsen/bleiben im Larvenstadium/Wissenschaftsobjekt).

Croc. (= Krokodil).

Culx.

Lacer.

Phalangium opilio = Weberknecht/= Harvestman Phalangidae = Spinnenkanker. kann Pfoten nachwachsen lassen.Arachnida.

Vesp..

Schildkröte.

Spinnen.

 

 

Vorwort/Suchen                                Zeichen/Abkürzungen                                   Impressum